KN: WM 2007 als Mahnung

Weitere
Donnerstag, 04.02.2016 // 08:37 Uhr

Handball ist in - derzeit. 13 Millionen Menschen sahen den Gewinn des EM-Titels im TV, 9000 Fans bejubelten die Champions beim Empfang in Berlin. Aber kann die populärste Hallensportart Deutschlands langfristig von dem Erfolg profitieren?

DHB will den Hype nach der EM nutzen

Nachhaltigkeit: 2007 war die Nationalmannschaft Weltmeister. Gab es danach einen Aufschwung? "Wir haben den Hype nicht genutzt. Wir haben uns darauf ausgeruht, die positiven Effekte verschlafen", sagte Uwe Kölling, Geschäftsführer des Bundesligisten TuS N-Lübbecke. "Am Anfang waren die Hallen voll, dann flachte es ab." Das soll jetzt nicht passieren. "Alle müssen an einem Strang ziehen. Wir müssen den Handball mehr in die Schulen bringen. Wir brauchen ausreichend Hallen", sagt Dierk Schmäschke, Geschäftsführer der SG Flensburg-Handewitt.

Fernsehen: Begeisterung wird gefüttert durch mediale Präsenz. Die Bundesliga (HBL) ist bei Sport 1 zu Hause. Meist sind pro Woche zwei Spiele live im Fernsehen zu sehen. Das öffentlich-rechtliche TV zeigt nur gelegentlich Kurzsequenzen in den dritten Programmen, ARD-Sportschau oder ZDF-Sportreportage. Schelte vermeidet HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann: "Es ist schon besser geworden. Vor drei Jahren fanden wir praktisch gar nicht mehr statt." Die Champions League läuft bei Pay-TV-Sender Sky. "Schmerzhaft ist, wenn im Fernsehen Livespiele der Dritten und Vierten Fußball-Liga gezeigt werden und wir nicht", klagt Bohmann.

Nachwuchsförderung: Einrichtungen wie Jugend-Leistungszentren und Eliteförderung haben sich gelohnt. Deutsche Top-Spieler sind so zahlreich wie lange nicht. Folge: Die Ausländerquote in der HBL sinkt - auf derzeit rund 35 Prozent.

Mitgliederzuwachs: Der WM-Titel 2007 verschaffte dem DHB ein Plus von 18 526 Mitgliedern. Seither ging es bergab. 2015 wurde ein Minus von 19 422 Mitgliedern verzeichnet. HBL-Präsident Uwe Schwenker erwartet einen erneuten Aufschwung: "Wie nach dem WM-Titel 2007 wird es wieder erheblichen Zulauf an Nachwuchsspielern geben."

Belastungen: "Wir müssen unsere Spieler schützen", fordert Thorsten Storm, Geschäftsführer des THW Kiel. Bundesliga, Champions League, DHB-Pokal, Nationalteam - die Termine jagen sich. Erholungspausen gibt es kaum. "Wir brauchen einen Kader von 16 Spielern, um mehr rotieren zu können." Bisher sind nur 14 erlaubt. 16 sollen möglich, aber nicht Pflicht sein, weil kleinere Vereine höhere Ausgaben scheuen. Storm: "Die Lösung des Problems ist eine Frage der Solidarität."

Sponsoren: Auch nach dem EM-Erfolg rennen Geldgeber den Bundesligisten und dem Nationalteam nicht die Tür ein. "Handball hat sich ins Schaufenster gespielt. Aber uns hilft nur, wenn wir gemeinsame Synergien erschließen", sagt Storm.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 04.02.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Eine lange, außergewöhnliche und schwierige Spielzeit nähert sich dem Ende zu: Am Montag und Dienstag nach dem letzten Spieltag in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga feiert die THW-FANWELT im Ziegelteich 30 den Saison-Kehraus - mit verlängerten Öffnungszeiten, der letzten Chance auf die Sale-Angebote in der THW-FANWELT und einer süßen Überraschung ab einem Einkauf in Höhe von 25 Euro (nur, solange...

23.06.2021

21 Mal zierte der "Wir vermissen Euch"-Gruß an die Fans zu Hause bei Heimspielen des THW Kiel die Zuschauerplätze im ersten Rang der Wunderino Arena. Am 1. November vergangenen Jahres konnten Fans das Riesen-Transparent erstmals im Fernsehen sehen - und leider nur im Fernsehen. Die Zeit der "Geisterspiele" war angebrochen und dauerte länger, als es sich wohl jeder erhofft hatte. Am kommenden...

15.06.2021

Mit 38 Jahren ist er das erfahrenste Zebra: Pavel Horák. Der tschechische "Wikinger", der den Tag stets mit einer Einheit Yoga beginnt,  ist zu Gast in Folge acht von „Auf der Platte – der THW Kiel-Podcast“ bei RADIO BOB!, die unter www.radiobob.de/thw-kiel, bei Spotify und iTunes zu hören ist. Mit THW-Hallenmoderator Maschine, BOB-Reporterin Laura Schallenberg und THW-Linksaußen Rune Dahmke...

11.06.2021

Die Wetter-Vorhersagen sind günstig, Zuschauer sind willkommen: Vom 11. bis 13. Juni findet beim THW-Partner Ostsee Ressort Damp der Auftakt zur Beach-Handball-Saison 2021 in Deutschland statt. Die Damp Beach Open 2021 locken mit Spitzensport am Strand, denn mit dabei in Damp sind die Top-Teams der deutschen Beach-Handball-Szene.

11.06.2021

Für Niclas Ekberg ist die Saison in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga beendet: Der Top-Torschütze des amtierenden Champions-League-Siegers zog sich bei der Niederlage am Dienstagabend in Magdeburg einen Innenbandriss im rechten Knie zu. Dies ergab eine eingehende Untersuchung am Mittwoch bei Mannschaftsarzt Dr. Frank Pries im Mare Klinikum. 

09.06.2021

Profi-Handballer Pavel Horak trägt noch ein weiteres Jahr das THW-Trikot mit der Nummer 28: Der tschechische Rückraumspieler hat seinen Vertrag beim amtierenden Champions-League-Sieger aus Kiel bis zum 30. Juni 2022 verlängert.

02.06.2021

"Vor uns steht eine Woche, die richtig wichtig für den gesamten Verein ist", hat THW-Trainer Filip Jicha angesichts des REWE Final4, bei dem der THW Kiel im DHB-Pokal-Halbfinale am Donnerstag auf den TBV Lemgo Lippe trifft, festgestellt. Das gilt natürlich auch für die besten Fans der Welt - für alle, die Schwarz-Weiß im Herzen sind, startet am Dienstag, 1. Juni, der große Rabatt-Countdown auf...

31.05.2021

[WERBUNG] Für den jungen Patrick Wiencek gab es zwei Karriere-Optionen: Handballer oder Handwerker. Sein Geld verdient der Nationalspieler inzwischen als Kreisläufer beim THW Kiel. Aber auch der Handwerker in ihm ist geblieben. Ein Gespräch abseits des Handballs - und das gute Gefühl, etwas Schönes selbst geschaffen zu haben.

28.05.2021