KN: Zebras im Endspurt um Olympia-Tickets

Weitere
Freitag, 08.04.2016 // 16:00 Uhr

Herning/Malmö/Danzig. Die Formel lautet "Sechs aus Zwölf", und überall galoppieren Zebras. Zwölf Mannschaften streiten sich in drei Vierergruppen vom 8. bis 10. April um die verbleibenden sechs freien Startplätze beim olympischen Handball-Turnier in Rio de Janeiro (6. bis 21. August). Deutschland hatte im Januar mit dem sensationellen Gewinn des Europameister-Titels ebenso die direkte Abzweigung in Richtung Copacabana genommen wie Weltmeister Frankreich und die Sieger der anderen Kontinental-Meisterschaften oder -Qualifikationsturniere.

Wer schafft also noch den Sprung in die 12.000 Zuschauer fassende Future Arena im Barra Olympic Park von Rio? Jeweils die ersten beiden Mannschaften jeder Vierergruppe dürfen jubeln. Der WM-Dritte Polen ist dabei in Danzig Gastgeber für Mazedonien (WM-Neunter), Chile (Panamerika-Dritter) und Tunesien (Platz 2 Afrikameisterschaft) und hat mit seinem neuen Nationalcoach Talant Dujshebaev die leichteste Gruppe erwischt.

Gastgeber des zweiten Qualifkations-Turnieres ist Schweden. Der EM-Achte mit dem THW-Rechtsaußen Niclas Ekberg und dem künftigen Zebra Lukas Nilsson bekommt es mit Spanien (WM-Vierter, Vize-Europameister) und THW-Ass Joan Cañellas, Slowenien (WM-Achter) sowie Iran (Platz 2 Asien-Quali) zu tun.

Das Etikett "Todesgruppe" hat Turnier Nummer drei verdient. Ausrichter in Herning ist Dänemark. "Die Qualifikation für die Olympischen Spiele würde mich auf meinem Weg zurück noch einmal richtig beflügeln", sagt René Toft Hansen, an einem Kreuzbandriss laborierender Kapitän des THW Kiel und Abwehrchef der dänischen Nationalmannschaft, in deren Reihen der Kieler Niklas Landin zwischen den Pfosten steht. Am 8. April muss sich Dänemark mit dem WM-Sechsten und EM-Dritten Kroatien und den Zebras Domagoj Duvnjak und Ilija Brozovic messen. Gegner am Folgetag ist der EM-Vierte Norwegen mit dem Kieler Abwehr-Strategen Erlend Mamelund. Letzter Kontrahent ist Bahrain (Platz drei der Asien-Quali). Ein spannendes Wochenende: Insgesamt sechs Zebras aus fünf Nationen wollen sich eines der begehrten Olympia-Tickets sichern.

Diese Teams haben sich bereits für die Olympischen Spiele qualifiziert: Brasilien (Gastgeber), Frankreich (Weltmeister), Argentinien (Panamerika-Meister), Katar (Asien-Qualifikation), Deutschland (Europameister), Ägypten (Afrikameister).

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 08.04.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Neue News

Danke, Marko!

17.06.2019 // Weitere

Danke. Andi!

13.06.2019 // Weitere

Danke, Flamme!

11.06.2019 // Weitere

Mehr zum Thema

Marko Vujin konnte leider aus gesundheitlichen Gründen beim letzten Saisonspiel nicht in der Halle sein. Trotzdem verneigt sich Kiel vor der Nummer "41" und hofft darauf, Marko alsbald persönlich in der Sparkassen-Arena verabschieden zu können.

17.06.2019

22 Jahre lang hat Alfred Gislason (59) in der Bundesliga gearbeitet, zuletzt elf Jahre als Trainer des THW Kiel. Mit den Zebras gewann der Isländer 20 Titel. Am Sonntag stand er beim 30:26 gegen Hannover-Burgdorf zum letzten Mal in Kiel an der Seitenlinie. Bis ins neue Jahr will Gislason Pause machen, dann eine Nationalmannschaft übernehmen. Im Interview spricht er über den Abschied aus Kiel,...

14.06.2019

Er ist ein Vulkan im Tor: Wohl kaum ein Torwart spielt derart emotional wie Andreas Wolff. Nach drei Jahren im Trikot des THW Kiel verabschiedet sich Deutschlands Nationaltorwart Nummer eins in Richtung Polen, wo er zukünftig für Kielce auflaufen wird.

13.06.2019

Patrick Wiencek, Kreisläufer des deutschen Handball-Rekordmeisters THW Kiel und der deutschen Nationalmannschaft, wurde am Dienstag im Mare Klinikum erfolgreich am Ellenbogen des rechten Wurfarms operiert.

11.06.2019

Er war der "Azubi" und lernte an der Seite der Besten seines Faches. Jetzt ist Sebastian Firnhaber selbst ein gestandener Profi und bereit, selbst in der Verantwortung zu stehen. Beim HC Erlangen wird er in der nächsten Saison eine neue Herausforderung meistern. Beim Spiel gegen Hannover sagte "Flamme" in Kiel auf Wiedersehen.

11.06.2019

Saisonabschluss: Zeit zum Durchschnaufen und um Kräfte zu sammeln für die neue Spielzeit. Denn nach der Saison ist vor der Saison. Deswegen bleibt die Geschäftsstelle des THW Kiel bis zum 16. Juni geschlossen. Ab dem 17. Juni sind die Mitarbeiter des THW Kiel wieder erreichbar.

10.06.2019

25 Jahre nach dem großen Triumph feiert die Meistermannschaft 1994 ihr Jubiläum: Im 3. Rang, A-Kurve, haben sich Klaus-Dieter Petersen, Thomas Knorr, "Pumpe" Krieter & Co. heute einen Stehplatzbereich eingerichtet, um die Partie gegen Hannover zu verfolgen. Das große Wiedersehen nach 25 Jahren endet Pfingstmontag - natürlich in der Forstbaumschule.

07.06.2019

Was für ein Jahr mit dem THW Kiel: DHB-Pokal mit der "weißen Wand" gewonnen, EHF-Pokal mit den eigenen Fans im Rücken geholt und in der DKB Handball-Bundesliga eine ganz starke Serie gespielt: Egal, was der letzte Spieltag in der DKB Handball-Bundesliga mit sich bringt - der THW Kiel und seine Fans haben viele Gründe zu feiern: Auf geht's am Sonntagabend zum Saisonabschluss auf den Rathausplatz!

05.06.2019