KN: Zebras im Endspurt um Olympia-Tickets

Weitere
Freitag, 08.04.2016 // 16:00 Uhr

Herning/Malmö/Danzig. Die Formel lautet "Sechs aus Zwölf", und überall galoppieren Zebras. Zwölf Mannschaften streiten sich in drei Vierergruppen vom 8. bis 10. April um die verbleibenden sechs freien Startplätze beim olympischen Handball-Turnier in Rio de Janeiro (6. bis 21. August). Deutschland hatte im Januar mit dem sensationellen Gewinn des Europameister-Titels ebenso die direkte Abzweigung in Richtung Copacabana genommen wie Weltmeister Frankreich und die Sieger der anderen Kontinental-Meisterschaften oder -Qualifikationsturniere.

Wer schafft also noch den Sprung in die 12.000 Zuschauer fassende Future Arena im Barra Olympic Park von Rio? Jeweils die ersten beiden Mannschaften jeder Vierergruppe dürfen jubeln. Der WM-Dritte Polen ist dabei in Danzig Gastgeber für Mazedonien (WM-Neunter), Chile (Panamerika-Dritter) und Tunesien (Platz 2 Afrikameisterschaft) und hat mit seinem neuen Nationalcoach Talant Dujshebaev die leichteste Gruppe erwischt.

Gastgeber des zweiten Qualifkations-Turnieres ist Schweden. Der EM-Achte mit dem THW-Rechtsaußen Niclas Ekberg und dem künftigen Zebra Lukas Nilsson bekommt es mit Spanien (WM-Vierter, Vize-Europameister) und THW-Ass Joan Cañellas, Slowenien (WM-Achter) sowie Iran (Platz 2 Asien-Quali) zu tun.

Das Etikett "Todesgruppe" hat Turnier Nummer drei verdient. Ausrichter in Herning ist Dänemark. "Die Qualifikation für die Olympischen Spiele würde mich auf meinem Weg zurück noch einmal richtig beflügeln", sagt René Toft Hansen, an einem Kreuzbandriss laborierender Kapitän des THW Kiel und Abwehrchef der dänischen Nationalmannschaft, in deren Reihen der Kieler Niklas Landin zwischen den Pfosten steht. Am 8. April muss sich Dänemark mit dem WM-Sechsten und EM-Dritten Kroatien und den Zebras Domagoj Duvnjak und Ilija Brozovic messen. Gegner am Folgetag ist der EM-Vierte Norwegen mit dem Kieler Abwehr-Strategen Erlend Mamelund. Letzter Kontrahent ist Bahrain (Platz drei der Asien-Quali). Ein spannendes Wochenende: Insgesamt sechs Zebras aus fünf Nationen wollen sich eines der begehrten Olympia-Tickets sichern.

Diese Teams haben sich bereits für die Olympischen Spiele qualifiziert: Brasilien (Gastgeber), Frankreich (Weltmeister), Argentinien (Panamerika-Meister), Katar (Asien-Qualifikation), Deutschland (Europameister), Ägypten (Afrikameister).

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 08.04.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Mit zwei neuen, interaktiven Elementen rund um die Spiele des THW Kiel steigert der Handball-Rekordmeister in Zusammenarbeit mit "Social Cee" zukünftig die Vorfreude bei seinen Fans und den Spaß während der spannenden Zebra-Partien.

15.11.2018

Ein ganzer Block extra für Studentinnen und Studenten: Für alle Heimspiele der Zebras im Europapokal stellt die Förde Sparkasse jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende können sich mit ihrem Studentenausweis die Tickets im Vorfeld der Spiele in der "Studiale" abholen - solange der Vorrat reicht. 

12.11.2018

Kiel. Die Saison ist in vollem Gange, den THW Kiel erwartet ein heißer Jahres-Endspurt mit wichtigen Spielen in Handball-Bundesliga, DHB-Pokal und EHF-Cup-Qualifikation und in der Liga beginnt sich allmählich das Wechselkarussell zu drehen. Auch die Zebras feilen an ihrer personellen Zukunft - in einer neuen Konstellation.

08.11.2018

Nikola Bilyk, Rückraumspieler des THW Kiel, hat sich beim 37:29-Auswärtssieg in Minden am Kapsel-Band-Apparat des rechten Sprunggelenks verletzt. Dabei wurde auch das Außenband in Mitleidenschaft gezogen. Dies wurde nach einer MRT-Untersuchung am Montag im „Mare Klinikum“ durch die medizinische Abteilung des Rekordmeisters diagnostiziert.

05.11.2018

Der Aufsichtsrat, die Gesellschafter und die gesamte THW-Familie trauern um Egon Beeck. Der langjährige Kommanditist der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG verstarb am 28.10.2018 im Alter von 81 Jahren.

03.11.2018

Graz. Alle Zebras kehrten mit der maximalen Ausbeute von vier Punkten von den ersten beiden Spieltagen der Qualifikation zur Handball-Europameisterschaft 2020 zurück.

30.10.2018

Pristina. Die letzte Pflichtaufgabe ist erledigt, jetzt kann die Heim-Weltmeisterschaft kommen: Die deutschen Handballer haben ihr EM-Qualifikationsspiel beim krassen Außenseiter Kosovo am Sonntag klar mit 30:14 (15:5) gewonnen und biegen nun auf die Zielgerade zur WM-Eröffnung am 10. Januar in Berlin ein. Kapitän Uwe Gensheimer und Franz Semper waren vor rund 2300 Zuschauern in Pristina mit...

29.10.2018

Wetzlar. Elf Wochen vor Beginn der Heim-WM nutzen die deutschen Handballer die Pflichtaufgaben in der EM-Qualifikation zum Testen unter Wettkampfbedingungen. Nach dem Schützenfest gegen Israel (siehe siehe Spielbericht) sollen die Abläufe morgen (19.30 Uhr/Sportdeutschland.TV) im Kosovo weiter verfeinert werden.

27.10.2018