KN: Zwei Brüder, ein Traum

Weitere
Montag, 25.07.2016 // 09:02 Uhr

Straßburg. Furchteinflößend: René Toft Hansen läuft in Straßburg mit Kompressions-Strumpfhosen und Bandage aufs Feld. Fühlt sich besser an. Gibt ein gutes Gefühl. Dazu schwarze Schuhe: Sieht aus wie ein Krieger. Das ist eh wieder so ein Wunder.

René Toft Hansen freut sich auf Olympia mit Bruder Henrik

Am 27. Dezember hatte sich der 31-jährige Däne im Spiel des THW Kiel beim Bergischen HC einen Kreuzbandriss zugezogen. Rund sechseinhalb Monate später war der Kieler Kapitän, Kreisläufer und Abwehrriese wieder da. "Ich kann es selbst kaum glauben. Ich habe alle Trainingseinheiten mitgemacht, es läuft super, ich fühle mich richtig gut", sagt Toft Hansen am Rande des "EuroTournoi" im Spielerhotel. Er grinst dabei, die Augen lachen, dass es kaum zu beschreiben ist.

Das liegt auch an einem Traum, den sich René und sein zwei Jahre jüngerer Bruder Henrik, der für die SG Flensburg-Handewitt spielt, jetzt erfüllen. "Das ist so schön, nur Olympia hat uns noch gefehlt." In Straßburg spielen die Toft-Brüder so, als sei zusammen, was einfach zusammengehört. Gemeinsam versperren sie im Innenblock die Wege des Gegners, wenn Henrik nicht gerade vorgezogen Kreise stört. Europameister waren sie schon (2012), wurden auch gemeinsam Vize-Weltmeister (2013), mit AG Kopenhagen dänischer Meister und Pokalsieger. Sie schafften es nach Köln ins Final Four der Champions League. Nur dieses eine Ziel, die Olympischen Spiele, das fehlte noch als Brüder-Abenteuer, denn bei den Spielen 2012 in London stand nur René im Kader.

"René spielt bei uns eine große Rolle. Er strahlt eine unglaubliche Ruhe aus", sagt Dänemarks Nationalcoach Gudmundur Gudmundsson über den zwei Meter großen Kieler Rückkehrer. Der will Rio de Janeiro genießen, Wettkämpfe anderer dänischer Athleten anschauen und mit seiner Mannschaft das Halbfinale erreichen. Mindestens. In Kiel wird er nur Ende des Monats noch einmal sein. "Für einen Tag, ... ein Tag in sechs Wochen", sagt Toft Hansen. "Das ist schwierig." Schwierig, weil er so lange so weit weg ist von Ehefrau Kathrine und der zweijährigen Julie. "Die weiß schon: Papa spielt Handball und ist darum so oft weg von zu Hause." Papa spielt Handball, bei den Olympischen Spielen. Papa und Onkel Henrik erfüllen sich ihren großen Traum.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 25.07.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Halle/Westfalen. Stammtorhüter, Regisseure, Linkshänder und ein Basketballstar in Rente. Handball-Bundestrainer Christian Prokop gehen die Themen auch nach der vorzeitig geglückten Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 nicht aus. Nach dem 29:24 in Halle/Westfalen gegen Polen vermittelte der 40-Jährige eine Ahnung von dem Weg, auf dem die deutsche Nationalmannschaft ins Handball-Superjahr...

16.04.2019

Halle/Westfalen. Game, set and match Germany! Im Tennis-Stadion von Halle/Westfalen hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 am Sonnabend vorzeitig perfekt gemacht. Das Team von Bundestrainer Christian Prokop besiegte Polen in der Qualifikationsgruppe 1 mit 29:24 (16:16) und kann damit für die kontinentalen Titelkämpfe in Norwegen, Schweden...

15.04.2019

Während die Zebras in diesen Tagen bei ihren Nationalmannschaften weilen, gehen beim DHB-Pokalsieger längst die Planungen für die neue Saison voran: In der Vorbereitung auf die Spielzeit 2019/2020 gibt es jetzt ein weiteres Highlight: Am Sonntag, 11. August, trifft der THW Kiel bei den "Helden des Handballs" in der Kölner Lanxess-Arena auf den FC Barcelona. Der Vorverkauf für das Event in der...

14.04.2019

Mit dem DHB-Pokalsieg am vergangenen Wochenende hat der heiße Saison-Endspurt für die Zebras und ihre Fans begonnen: Die "weiße Wand" ist bereit für zwei Monate voller Spannung, Dramatik und toller Momente. In der DKB Handball-Bundesliga und in den AKQUINET EHF Cup Finals in der Sparkassen-Arena geht es um jedes Tor und jeden Punkt. Schwarz und Weiß - jetzt können sich alle THW-Fans für den...

12.04.2019

Der THW-YOUNGstar 2018/2019 ist gekürt: Der 14-jährige Moritz Luckert setzte sich im Handball-Nachwuchswettbewerb der star Tankstellen, des THW Kiel und der Handball-Camps durch und darf sich nun über das exklusive Handball-Stipendium im Umfeld des THW Kiel freuen. Für Moritz beginnt jetzt die Handballkarriere im Profi-Umfeld. Er hat die finale Phase des von den star Tankstellen ins...

11.04.2019

Gleiwitz. Handball-Bundestrainer Christian Prokop nahm den Pflichtspielerfolg in der Arena in Gleiwitz zufrieden zur Kenntnis, seine Spieler klatschten sich entspannt ab: Mit dem 26:18 (13:10)-Sieg in Polen hat die DHB-Auswahl am Mittwochabend einen großen Schritt in Richtung Europameisterschaft gemacht. Er sei "sehr zufrieden, besonders mit der Abwehr und dem Tempospiel", sagte Prokop nach dem...

11.04.2019

Kiel. Der Kader des THW Kiel für die kommende Saison nimmt weiter Konturen an. Wie in unserer Zeitung bereits im Februar berichtet, sichert sich der Handball-Rekordmeister die Dienste von Pavel Horak. Der THW und der 36-jährige Tscheche einigten sich auf eine einjährige Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2019.

10.04.2019

Der THW Kiel hat sich die Dienste des tschechischen Nationalspielers Pavel Horak für die kommende Spielzeit gesichert. Der Rückraumspieler und der deutsche Handball-Rekordmeister vereinbarten eine einjährige Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2019.

09.04.2019