Mitgefiebert: Starker EM-Auftakt in der Handball-Hauptstadt

Weitere
Montag, 18.01.2016 // 08:24 Uhr

Kiel zelebriert die Europameisterschaft: Rund 400 Fans hofften, jubelten und bangten im stimmungsvollen Handballbahnhof beim Public Viewing mit der DHB-Auswahl. Unter ihnen auch Weltmeister Dominik Klein, der momentan verletzte Abwehrchef der Nationalmannschaft, Patrick Wiencek, THW-Co-Trainer Jörn-Uwe Lommel und Maskottchen Hein Daddel, die die Handballfans zuvor im Sophienhof beim EM-Talk auf die EURO 2016 eingestimmt hatten.

Wiencek trainiert wieder mit den "Zebras"

Großer EM-Auftakt im Sophienhof

Rund 30 Minuten sprachen die Kieler Handballer im Sophienhof über EM-Aussichten der deutschen Mannschaft (Klein: "Mit dem nötigen Teamspirit kann es weit gehen"), Titelfavoriten (Lommel: "Ich hoffe auf eine deutsche Mannschaft in den Medaillenrängen, aber an Frankreich geht kein Weg vorbei") und die Gefühlslage vor dem Turnierstart. "Es tut weh, heute nicht auf dem Feld stehen zu dürfen", gestand Patrick Wiencek, der momentan zusätzlich zu seinem Reha-Programm die Lauf- und Krafteinheiten der "Zebras" absolviert. "Ich informiere mich in der WhatsApp-Gruppe der Nationalmannschaft über alles, was man nicht im Fernsehen sehen kann, und arbeite jeden Tag hart an meinem Comeback. Es ist sehr schön, wieder bei der Mannschaft sein zu können."

KN: Großer Bahnhof für die deutschen Handballer

Kiel.Mehrere Hundert Menschen haben im Kieler Hauptbahnhof die deutsche Handball-Nationalmannschaft am Sonnabend lautstark angefeuert. Beim Public Viewing in Deutschlands einzigem Handballbahnhof wurde jedes Tor der DHB-Auswahl frenetisch gefeiert.

Vor allem bei Treffern der Kieler Akteure im Nationaltrikot, Christian Dissinger, Rune Dahmke und Steffen Weinhold, wurde es richtig laut auf der Treppe in der Bahnhofsvorhalle. Dort hatten es sich die meisten Fans wie auf einer Stehplatztribüne gemütlich gemacht und drückten den Deutschen die Daumen. Mittendrin in den Trommeln, Flaggen und Tröten: Hein Daddel, das Maskottchen des THW Kiel, das es sich nicht nehmen ließ, den ersten Auftritt des DHB-Teams gemeinsam mit den Fans zu verfolgen.

Ebenfalls dabei waren die Zebras Dominik Klein, Patrick Wiencek und Co-Trainer Jörn-Uwe Lommel, die vor dem Spiel zunächst eine kurze Einschätzung über die deutschen Chancen bei der Europameisterschaft abgaben, ehe sie direkt unter der großen Leinwand die Autogrammwünsche der Fans erfüllten.

Der Kieler Handballbahnhof öffnet seine Türen zu allen Spielen der deutschen Mannschaft bei der Handball-EM in Polen, das nächste Mal am heutigen Montag ab 19.30 Uhr, wenn das DHB-Team in Breslau auf Schweden (Anwurf 20.30 Uhr) trifft.

(Von Sonja Paar, aus den Kieler Nachrichten vom 18.01.2016)

Sprenger und Katsigiannis im Handballbahnhof

Autogramme: Dominik Klein, Patrick Wiencek und Jörn-Uwe Lommel beim EM-Auftakt im Sophienhof.

Ein runder EM-Auftakt also in der Handball-Hauptstadt Kiel - allein das Happy End blieb Mannschaft und Fans versagt ... Dominik Klein, wie Lommel und Wiencek zum ersten Mal überhaupt zu Gast im Handballbahnhof, berichtete, dass bei vorherigen Turnieren gerade die Bilder von feiernden Fans in Kiel eine große Motivation für die DHB-Auswahl waren: "Man konnte den Rückhalt bis in die Kabine spüren." Am Montag geht es weiter im beheizten, einzigartigen Handballbahnhof - mit der Partie gegen Schweden. Diese wird ab 20:30 Uhr live in der ARD gezeigt. Der Kieler Handballbahnhof öffnet um 19.30 Uhr seine Türen zum Public Viewing. Dieses Mal begrüßt Sportmoderatorin Maike Jäger die beiden ehemaligen Nationalspieler Christian Sprenger und Nikolas Katsigiannis zum Gespräch. Der Eintritt ist frei.

400 Fans im Handballbahnhof

Rund 400 Fans verfolgten den EM-Auftakt der deutschen Mannschaft beim Public Viewing im Handballbahnhof.

Im Handballbahnhof mischten sich die "Zebras" unter die rund 400 Besucher, die die deutsche Mannschaft gemeinsam vor der Großbildleinwand anfeuerten und die Treppe zur Stehplatztribüne umfunktionierten. Die Stimmung stieg schnell, führte die deutsche Mannschaft auch dank der Tore der besonders bejubelten Kieler Rune Dahmke, Steffen Weinhold und Christian Dissinger mit 5:3 und 9:7 (12.). Die folgenden elf Minuten ließen den Handballbahnhof dann aber etwas ruhiger werden: Mit einem 11:2-Lauf setzte sich Spanien auf 18:11 ab – die folgende Aufholjagd bis zum 15:18-Pausenstand sorgte aber wieder für Stimmung. Auch im zweiten Durchgang machte Deutschland ein tolles Spiel: Jetzt waren es die spektakulären Paraden von Andreas Wolff, die den Handballbahnhof zum Beben brachten. Noch einmal kam die deutsche Mannschaft bis auf ein Tor an Spanien heran – doch für den ganz großen Wurf reichte es am Ende nicht mehr.

 

Mehr zum Thema

Ein Spiel dauert 60 Minuten, der Arbeitsalltag der Zebras indes ist deutlich länger - und spielt sich zumeist abseits des großen Rampenlichts der Handball-Arenen dieser Welt ab. Das THW-Arena-Magazin ZEBRA wirft einen exklusiven Blick ins Innere des THW Kiel. Heute: Wie verständigen sich Miha Zarabec & Co. eigentlich in einem echten Hexenkessel?

11.04.2018

Er ist wieder an Bord: Im Sommer wird der Ex-Kapitän Filip Jicha als Co-Trainer zum THW Kiel zurückkehren. Im ZEBRA-Interview spricht der "Welthandballer des Jahres 2010" über sein Verhältnis zu Trainer Alfred Gislason, alte und neue Erfolge und verrät zudem, warum Kiel ein ganz besonderer Ort für ihn geblieben ist.

10.04.2018

Dortmund. Bundestrainer Christian Prokop ist nach der desolaten Handball-EM mit zwei lockeren Testspielsiegen gegen Serbien der Neustart gelungen. 276 Tage vor dem Eröffnungsspiel der Heim-WM in Berlin intensiviert der 39-Jährige die Planungen für das wichtige Turnier. "Langeweile werde ich ganz sicher nicht haben", sagte Prokop nach dem 29:23 gegen die Serben in Dortmund. Die Vorfreude auf die WM...

09.04.2018

Mit seinen 21 Jahren ist Nikola Bilyk zwar das jüngste Zebra in der Herde, doch das ist für ihn kein Grund für Zurückhaltung auf dem Spielfeld. In seiner ersten Bundesliga-Saison hat der Österreicher bereits viel dazu gelernt sowie seinen ersten Titel mit dem THW Kiel geholt - und hat jetzt Hunger auf viel mehr, wie der dem THW-Arenamagazin ZEBRA verriet.

08.04.2018

Für den quirligen Linksaußen Raul Santos könnte es nach seiner Rückkehr ins Kieler Handballgeschehen nicht besser laufen. Monatelang konnte der 25-jährige Österreicher seinen Zebras nur von der Tribüne aus beim Spielen zuschauen, jetzt ist er wieder mittendrin - und das äußerst treffsicher. Mit dem Arena-Magazin ZEBRA sprach Raul Santos über die schwere Monate bis zu seinem Comeback.

07.04.2018

Seit dem 1. Januar ist Viktor Szilagyi Sportlicher Leiter beim THW Kiel. Der Österreicher, der von 2005 bis 2008 als Spieler das THW-Trikot trug und in seiner Karriere als erster Handballer alle drei Europapokaltitel gewann, soll und will mithelfen, die Zebras wieder auf Erfolg zu trimmen. Ein Meilenstein für die Zukunft: Mit Filip Jicha kehrt im Sommer ein weiterer Garant vergangener THW-Erfolge...

06.04.2018

Leipzig. Nach einem ausgelassenen Abend in der Leipziger Altstadt setzte sich der Tross des Deutschen Handballbundes (DHB) am Donnerstag in Richtung Dortmund in Bewegung. Dort steht am Sonnabend (14.30 Uhr/ARD) ein weiterer Test der Nationalmannschaft gegen Serbien auf dem Programm. Das 26:19 gegen den schwachen EM-Teilnehmer am Mittwochabend war für die Bad Boys ein gelungener Neustart nach...

06.04.2018

Leipzig. Neustart für die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Im ersten Spiel nach dem langen Richtungsstreit um die Weiterbeschäftigung von Bundestrainer Christian Prokop haben die Bad Boys am Mittwochabend Serbien in der Arena Leipzig deutlich mit 26:19 (12:7) bezwungen. Bester Werfer der stark ersatzgeschwächten Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) in diesem Testspiel war der...

05.04.2018