Olympia: Dänemark gewinnt - Fehlstart für Kroatien

Weitere
Sonntag, 07.08.2016 // 17:07 Uhr

Dänemark ist mit Anlaufschwierigkeiten in das olympische Handballturnier gestartet: Gegen Argentinien stand es zur Halbzeit 10:10, ehe Rene Toft Hansen, Niklas Landin & Co. aufdrehten und einen klaren 25:19-Erfolg feierten. Mit einer 23:30-Niederlage gegen den Vizeweltmeister Qatar hat die kroatische Nationalmannschaft hingegen einen klassischen Fehlstart hingelegt.

Olympia, Gruppe A: Kroatien - Qatar 23:30 (8:15)

Klassischer Fehlstart für den EM-Dritten Kroatien in das olympische Handballturnier: Gegen den Vizeweltmeister Qatar kassierten die Kroaten eine deftige 23:30 (8:15)-Niederlage. Um 9:30 Uhr Ortszeit schienen die Kroaten vor allem im ersten Durchgang nicht richtig wach. Immer wieder scheiterten sie in der Offensive am katarischen Torhütergespann Danijel Saric/Goran Stojanovic, das insgesamt 14 Paraden auf sich vereinigte. In der Abwehr bekamen die Kroaten, bei denen der Kieler Ilija Brozovic insgesamt eine Viertelstunde eingesetzt wurde, den zehnfachen Torschützen Zarko Markovic und Rafael Capote (6) nicht in den Griff. Hinzu kamen insgesamt vier vergebene Siebenmeter der Kroaten, für die sich der hohe Halbzeitrückstand von 8:15 letztlich als zu große Hypothek erwies: Auch zwei Tore von Spielmacher Domagoj Duvnjak konnten die Auftakt-Niederlage nicht verhindern. Jetzt stehen die Kroaten im zweiten Turnierspiel gegen die ebenfalls noch sieglosen Argentinier am Dienstag bereits unter großem Druck.

Foto: Phil Walter/Getty Images

Olympia, Gruppe A: Dänemark - Argentinien: 25:19 (10:10)

Erfolgreicher Auftakt für Dänemark: Die Mannschaft um THW-Kapitän Rene Toft Hansen und den Kieler Torhüter Niklas Landin tat sich gegen Argentinien allerdings eine Halbzeit lang schwer. Lasse Svan traf in der 28. Minute zum 10:10-Halbzeitstand. Den Grundstein zum letztlich ungefährdeten Erfolg legten die Dänen direkt nach dem Wechsel: Mit einer starken Abwehrleistung und einem gut haltenden Torhütergespann Landin/Green zwangen die Dänen die Argentinier zu Fehlern. Die Konsequenz: Mit einem 5:0-Lauf, zu dem auch Rene Toft Hansen eines seiner beiden Tore beisteuerte, zog Dänemark auf 15:10 davon. Ein Zwischenspurt, der die Entscheidung brachte. Letzte Zweifel wurden zwischen der 46. und 49. Minute mit einer weiteren 4:0-Serie ausgeräumt. Am Ende jubelten die Dänen, für die Lasse Svan und Mikkel Hansen am erfolgreichsten waren (je 6 Tore) über einen 25:19-Auftaktsieg über Argentinien, das in Pablo Simonet (7) seinen besten Torschützen hatte. Am Dienstag will Dänemark jetzt gegen Tunesien nachlegen. Die Tunesier verlangten im dritten Spiel der Gruppe A Frankreich alles ab, unterlagen aber letztlich mit 23:25 (11:16).  

 

Mehr zum Thema

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft bei der Heim-WM 2019, die vom 10. bis 27. Januar in München, Köln, Berlin, Hamburg, Kopenhagen und Herning ausgetragen wird, in der Vorrunde auf die Teams aus Frankreich, Russland, Serbien, Korea und Brasilien. Das ergab die Auslosung am Montagmittag im Rathaus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Das Auftaktspiel der Heim-WM wird die DHB-Auswahl am...

25.06.2018

Glasgow. Das gab es noch nie: eine Handball-Europameisterschaft der Männer in Deutschland. 2024 ist es soweit. Der dreimalige Weltmeister ist vom 12. bis zum 28. Januar 2024 das erste Land, das alleiniger Ausrichter eines auf 24 Teams vergrößerten EM-Turnieres sein wird. Im Gegensatz dazu werden die beiden XXL-Endrunden zuvor von mehreren Ländern gemeinsam veranstaltet: 2020 von Norwegen, Schweden...

21.06.2018

Auch für die Nationalmannschafts-"Zebras" beginnt am Sonnabend der Urlaub nach einer langen, intensiven Spielzeit 2017/2018. Mit dem Abschluss des Handball-Jahres, den die DHB-Auswahl am Morgen mit einem weiteren Testspiel in Japan bestreitet, wird der große Saisonrückblick des THW Kiel veröffentlicht. Das 52 Seiten starke "ZEBRA Journal" wird am Sonnabend, 16. Juni, als kostenlose Beilage...

14.06.2018

Österreich hat es geschafft: Mit einem 31:26-Sieg im Rückspiel der WM-Play-offs gegen Weißrussland haben sich Nikola Bilyk & Co. für die WM in Deutschland und Dänemark qualifiziert. Auch Schweden, Norwegen, Island, Mazedonien, Ungarn und Russland buchten ihr WM-Ticket.  Deutschland und Dänemark sind als Gastgeber der Handball-Weltmeisterschaft, die vom 10. bis 27. Januar in München, Köln, Berlin,...

14.06.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das erste Testspiel auf ihrer Japan-Reise klar gewonnen: Am Mittwochmittag deutscher Zeit siegte die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop gegen die von seinem Vorgänger Dagur Sigurdsson betreute japanische Auswahl mit 37:24 (21:11). 

13.06.2018

Hamburg. Sie waren 2004 Europameister, 2007 Weltmeister, deutscher Meister, Pokalsieger. Der eine kennt Hamburg wie seine Westentasche, der andere war gern gesehener Gast. Henning Fritz, Ex-Torwart vom THW Kiel, und Pascal Hens sind Hamburgs Botschafter für die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar 2019 in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird.

13.06.2018

Hamburg. Deutschlands Handballer wollen in Fernost beim ersten Wiedersehen mit ihrem Ex-Coach Dagur Sigurdsson zu einem verschworenen Team zusammenwachsen. Nach der enttäuschenden Europameisterschaft Anfang des Jahres sollen bei einer Japan-Reise die Grundlagen dafür geschaffen werden, dass es für die Auswahl im kommenden Jahr bei der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark wieder besser...

13.06.2018

Zwei Jahre nach seinem offiziellen Abschiedsspiel in der Sparkassen-Arena kehrt Dominik Klein am 15. August erstmals zurück an die Stätte seiner größten Erfolge: Der 34-jährige Linksaußen, der in diesem Sommer seine unglaublich erfolgreiche Karriere beendete, wird gemeinsam mit Anett Sattler, dem sympathischen TV-Gesicht des Handballs, die große Saisoneröffnung des THW Kiel mit dem...

12.06.2018