Olympia: Überragender Duvnjak beim Sieg gegen Dänemark

Weitere
Freitag, 12.08.2016 // 08:30 Uhr

Der überragende Kieler Spielmacher Domagoj Duvnjak hat Kroatien zu einem ganz wichtigen Sieg beim Olympischen Handball-Turnier geführt. Im direkten Duell von gleich vier "Zebras" besiegten die Kroaten Dänemark mit 27:24. Auf den ersten Erfolg in Rio warten müssen weiterhin die Schweden um Lukas Nilsson, die dem kommenden deutschen Gegner Slowenien unterlagen.

Olympia, Gruppe B: Slowenien - Schweden: 29:24 (14:13)

In der "Deutschland-Gruppe" A des olympischen Turniers droht Schweden das vorzeitige Aus. Auch im dritten Spiel konnte die Mannschaft des Trainergespanns Ola Lindgren/Staffan Olsson den Punktebann nicht brechen und unterlag den Slowenen mit 24:29. Durch diese Niederlage bleiben die Schweden Tabellenletzter und müssen die beiden ausstehenden Partien gewinnen, um noch eine Chance auf das Viertelfinale zu haben. Für dieses qualifiziert sind indes die Slowenen, am Sonnabend nächster Gegner der deutschen Mannschaft, die mit drei Siegen aus drei Spielen ihre optimale Bilanz ausbauten. Im Future-Dome von Rio de Janeiro erwischten die Blau-Gelben, bei denen der Kieler Lukas Nilsson insgesamt fünf Mal traf, einen 4:1-Traumstart (7.). Doch nach Vid Kavticniks Ausgleich 6:6 (16.) übernahmen die Slowenen das Ruder, egalisierten eine weitere Zwei-Tore-Führung der Schweden und gingen mit einem 14:13 in die Pause. Zwischen der 39. und 49. Minute fiel dann die Entscheidung: Mit einem 8:2-Lauf setzte sich Slowenien auf 26:18 ab, Schweden kam nicht mehr zurück ins Spiel und hat nun zwei Punkte Rückstand auf Platz vier und den nächsten Gegner Polen, der Ägypten 33:25 (16:10) schlug und seinen ersten Sieg feierte.

Olympia, Gruppe A: Dänemark - Kroatien: 24:27 (12:15)

Enttäuschung bei Rene Toft Hansen, Kroatien jubelt.

Ganz wichtiger Sieg für Kroatien: Im Spitzenspiel der Gruppe A gewann die Mannschaft von Trainer Zeljko Babic, angeführt von einem überragenden Kieler Spielmacher Domagoj Duvnjak, gegen Dänemark mit 27:24 (15:12). Duvnjak legte vier Tore auf und klaute als Spitze der offensiven Abwehr noch zwei Bälle, die er selbst zu zwei seiner insgesamt acht Treffer verwertete. "Dule" war omnipräsent und auch nicht von seinem THW-Mannschaftskameraden Rene Toft Hansen zu stoppen, der 48 Minuten lang die Abwehr der Dänen organisierte. Toft Hansen blieb wie sein Kieler Gegenüber Ilija Brozovic ohne eigenen Treffer, Niklas Landin teilte sich dieses Mal das Torwartspiel mit Jannick Green. Doch beide konnten nicht verhindern, dass in einer intensiv, aber weitestgehend fair geführten Begegnung die Kroaten früh das Zepter in die Hand nahmen. Bereits nach acht Minuten führten sie mit drei Treffern und gaben diesen Vorsprung bis zur Pause nicht mehr ab. Nach dem Wechsel verkürzte der insgesamt neunfache dänische Torschütze Lasse Svan auf 14:15 und Mikkel Hansen glich sogar zum 17:17 aus (38.), mit einem 6:2-Lauf bog Kroatien dann aber endgültig auf die Siegerstraße ein.

Gruppe A: Frankreich bereits im Viertelfinale

Mit nunmehr jeweils vier Punkten sind Kroatien und Dänemark ärgste Verfolger des Tabellenführers Frankreich, der dank eines überragenden Thierry Omeyer (16 Paraden) mit dem 31:24 (17:12) gegen Argentinien seine weiße Weste wahrte und vorzeitig den Viertelfinal-Einzug feierte. Auf Viertelfinal-Kurs ist auch Katar, obwohl der Vizeweltmeister trotz zwölf Toren von Rafael Capote beim 25:25 gegen Tunesien einen Punkt liegen ließ.  

 

Mehr zum Thema

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018

Am Freitag haben Handballfans in gleich drei Städten die Chance, sich ein Autogramm eines THW-Stars zu sichern: Der THW-Mobilitätspartner Süverkrüp lädt in seinen Autohäusern in Kiel, Neumünster und Rendsburg zum "Tag der offenen Tür" mit der Premiere des neuen Citroen Berlingo. Von 13 bis 14 Uhr wird dort jeweils ein Mitglied der "Zebraherde" zur Signierstunde erwartet.

12.09.2018

Ein kurzes Winken für die Kamera, dann geht es rauf aufs Feld - mitten hinein in das Scheinwerferlicht, die "Zebras" empfangen! Bejubelt von 10.000 Fans. Aufregung. Gänsehaut. Genau das könntet auch Ihr mit eurer Mannschaft erleben: Die Förde Sparkasse, der Landessportverband und der THW Kiel suchen wieder "Zebraskottchen" für die 17 Bundesliga-Heimspiele des Handball-Rekordmeisters!  

11.09.2018

Die Heim-Weltmeisterschaft (10.-27. Januar) im Januar rückt näher. Und am heutigen Montag beginnt Handball-Bundestrainer Christian Prokop mit regionalen Ein-Tages-Trainingseinheiten. 

10.09.2018

Patrick Wiencek trägt für immer Schwarz-Weiß: Der 29-jährige Kreisläufer gab heute direkt vor der Saison-Heimpremiere des THW Kiel seine vorzeitige Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023 bekannt. Ursprünglich hatte der Kontrakt zwischen dem THW Kiel und seinem Kapitän eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2021. 

04.09.2018

Ein schon zur schönen Tradition gewordener Besuch - aber dieses Mal an einem ungewöhnlichen Ort und mit einem ungewöhnlichen Look: Mit Schutzhelm, Warnweste und Sicherheitsschuhen in Größe 49 ausgestattet, besuchte THW-Kreisläufer Patrick Wiencek gemeinsam mit star Geschäftsführer Wieslaw Milkiewicz in diesem Jahr das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein. 

27.08.2018

Oslo. Der THW Kiel hat seinen letzten Test in Oslo beim norwegischen Top-Klub Haslum HK deutlich mit 41:28 (22:12, siehe THW-Spielbericht) gewonnen. Dabei sorgten die Zebras in der mit 2250 Zuschauern erstmals überhaupt ausverkauften Nadderud Arena für ausgelassene Handball-Feststimmung. In der Partie, die im norwegischen Fernsehen live übertragen wurde, erzielten Niclas Ekberg und Nikola Bilyk...

27.08.2018

Der THW Kiel hat das letzte Testspiel vor dem Saisonstart in der DKB Handball-Bundesliga gewonnen: Bei Haslum HK in Norwegen setzten sich die Zebras am Samstagabend deutlich mit 41:28 (22:12) durch. Beste Torschützen vor 2250 Zuschauern in der erstmals ausverkauften Nadderud-Arena waren auf Kieler Seite Niclas Ekberg (6/1) und Nikola Bilyk (6), die beide nur im ersten Durchgang zum Einsatz kamen,...

25.08.2018