Rene Toft und Niklas Landin: Zwei Goldmedaillen für Kiel

Weitere
Donnerstag, 01.09.2016 // 14:16 Uhr

In Rio haben die beiden Kieler Handballstars Niklas Landin und Rene Toft Hansen den sportlichen Olymp bestiegen: Sie holten mit der dänischen Nationalmannschaft im Finale gegen die "Übermannschaft" des vergangenen Jahrzehnts, Titelverteidiger Frankreich, die Goldmedaille. Beim "Business@Breakfast" des THW Kiel präsentierten die beiden THW-Spieler jetzt ihre Medaillen erstmals in der Landeshauptstadt. Vor rund 60 Gästen des Netzwerk-Frühstücks berichteten sie von den Tagen bis zum und nach dem Triumph, der jetzt schon ewig weit weg scheint. Denn Rio, unterstrichen beide, sei jetzt Geschichte: "Die Zukunft ist der THW. Wir wollen wieder richtig angreifen."

Jedes Spiel ein neues Ziel

Mit Kaiserwetter empfing Kiel seine Olympia-Sieger am Hotel Kieler Yacht Club, wo die rund 60 Freunde, Förderer und Sponsoren des THW Kiel Niklas Landin und Rene Toft Hansen mit lang anhaltendem Applaus zum Netzwerk-Frühstück begrüßten. Die beiden Dänen hatten natürlich auch ihre Medaillen im Gepäck. "Zu Hause habe ich sie in meinem Schlafzimmer liegen", berichtete Rene Toft Hansen. "Jeden Morgen, wenn ich aufwache, schaue ich auf die Medaille, um mich zu vergewissern, dass alles nicht nur ein Traum war." Im Dezember hatte sich der THW-Kreisläufer schwer am Knie verletzt, sich mit unglaublich harter Arbeit in der Reha zurückgekämpft und war im letzten Moment auf den Rio-Zug aufgesprungen. "Mein großes Ziel war es, einmal mit meinem Bruder Henrik gemeinsam bei Olympia zu sein. Als wir das geschafft hatten, haben wir uns mit jedem Spiel ein neues Ziel gesetzt, am Ende wollten wir unbedingt Gold." 

Das Netzwerk-Frühstück des THW Kiel

Gespräche, Informationen, das Kennenlernen und das Netzwerk: Business@Breakfast, das Netzwerk-Frühstück des THW Kiel findet an jedem ersten Werk-Donnerstag im Monat statt. Immer werden Gesprächspartner des THW Kiel dabei sein, und weiterhin werden sich Unternehmen vorstellen. Im Mittelpunkt steht neben der Kontaktpflege und dem gegenseitigen Kennenlernen des THW-Netzwerkes aber das Frühstück: Nach dem ersten leckeren Kaffee des Tages geht es ab 9 Uhr gestärkt in den Arbeitstag.

"Auf einmal ganz oben auf dem Treppchen"

Gold um den Hals, hohe Ziele mit dem THW Kiel: Niklas Landin und Rene Toft Hansen

Das, unterstrich Niklas Landin mit einem herzhaften Lachen, sei aber nicht nur der Plan der Toft-Hansen-Brüder gewesen: "Wir waren unglaublich glücklich, im Finale zu stehen. Ab diesem Zeitpunkt war es klar, dass wir eine Medaille sicher haben. Aber dann wollten wir mehr." Dieser Plan ging auf, mit dem Finalsieg holte sich Dänemark Gold und verhinderte das goldene Triple der französischen Nationalmannschaft. "Wir haben so viele wichtige Spiele gegen Frankreich verloren", erinnerte sich Landin, "und auf einmal waren wir fünf Tore vorn. Im Olympia-Finale. Die Freude war riesig, diese tolle Mannschaft endlich einmal in einem Finale besiegt zu haben. " So richtig verarbeitet, gestand der Weltklasse-Torhüter, habe aber auch er den Triumph noch nicht. "Ich war im Endspiel so fokussiert, dass ich heute wenig über das Spiel erzählen kann. Es lief, und auf einmal standen wir ganz oben auf dem Treppchen."

"Wir sind bereit"

Gruppenfoto mit den Olympiasiegern: die Gäste des Netzwerk-Frühstücks

Jetzt aber, so Landin, gelte alle Aufmerksamkeit dem THW Kiel: "Ich weiß zwar noch nicht, ob ich bis zum Wochenende wieder fit sein werde. Aber wir haben uns für diese Saison eine Menge vorgenommen. Das größte Ziel ist es, die Meisterschaft in der stärksten Liga der Welt wieder nach Kiel zu holen. Das ist im Vereinshandball einer der größten Titel überhaupt." Wenn das Verletzungspech nicht so heftig zuschlage wie im abgelaufenen Jahr, sei vieles möglich, sagte Landin. Und auch Rene Toft Hansen freut sich auf die Saison mit "seinem" THW: "Ich würde dieses Jahr sehr gerne wieder häufiger gegen meinen Bruder, der in Flensburg spielt, gewinnen. Wir haben eine tolle Mannschaft, wollen wieder richtig angreifen und sind bereit!"

"Nicht nein gesagt"

Bevor beide Olympiasieger sich viel Zeit für Fotos mit den Gästen des Netzwerk-Frühstücks nahmen, hatte Rene Toft Hansen noch eine Kostprobe seines Humors parat. Gefragt, ob der jamaikanische Sprintstar Usain Bolt beim gemeinsamen "Selfie" mit den Toft-Hansen-Brüdern überhaupt gewusst habe, mit wem er sich da ablichten ließ, antwortete der Däne trocken: "Wir standen im Olympischen Dorf so rum, und er wollte ein Foto. Da haben wir nicht nein gesagt." 

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018