star Tankstellen neuer Hauptsponsor des THW Kiel

Weitere
Dienstag, 22.03.2016 // 16:00 Uhr

Die star Tankstellen werden ab der kommenden Spielzeit als Hauptsponsor des deutschen Handball-Rekordmeisters THW Kiel auftreten. Beinahe vier Jahrzehnte nach Einführung der Trikotwerbung im Handball wird der THW Kiel damit in der kommenden Saison erstmals mit einem neuen Hauptsponsor auf der Vorderseite des Trikots an den Start gehen. 

Thorsten Storm: "Die star Tankstellen haben das enorme internationale Potenzial des THW Kiel erkannt"

Die star Tankstellen werden beim Rekordmeister neben der Platzierung auf der Trikot-Brust und den TV-relevanten LED-Banden in der Sparkassen-Arena auch in den Online- und Social-Media-Kanälen des THW Kiel präsent sein.

"Der THW Kiel gestaltet seine Zukunft. Wir setzen auf einen jungen Kader, und wir bringen unseren Traditionsclub mit seinen hungrigen Spielern durch die digitalen Angebote aus der Arena in alle Welt", erklärt THW-Geschäftsführer Thorsten Storm. "Die star Tankstellen haben das enorme internationale Potenzial des THW Kiel erkannt. Sie begleiten und unterstützen uns auf unserem Weg, weiterhin auch auf europäischer Ebene wettbewerbsfähig zu sein."

Wollen den Handball in Deutschland weiter voranbringen: THW-Aufsichtsratsvorsitzender Reinhard Ziegenbein, Orlen-Geschäftsführer Michal Brylinski, THW-Geschäftsführer Thorsten Storm, Orlen-Geschäftsführer Wieslaw Milkiewicz und THW-Kapitän Rene Toft Hansen.

"Wir sind stolz, die Zusammenarbeit mit dem THW Kiel 2016 weiter auszubauen und zu intensivieren", erklärt Michal Brylinski, Geschäftsführer (CEO) von ORLEN Deutschland. "Gemeinsam werden wir den Handball in Deutschland weiter voran bringen", erläutert Wieslaw Milkiewicz, Geschäftsführer (CTO) und Pressesprecher von ORLEN Deutschland. "Gerade die Förderung junger, vielversprechender Handballer steht dabei besonders im Fokus. So tragen wir einen wichtigen Teil zur Zukunft des Sports bei", führt er aus.

Reinhard Ziegenbein, Vorsitzender des THW-Aufsichtsrats, sagt: "Wir kennen und schätzen die star Tankstellen als tollen Partner des Handballs. Deshalb freuen wir uns umso mehr, nach 38 vertrauensvollen und erfolgreichen Jahren mit der Provinzial mit den star Tankstellen eine neue Ära einläuten zu können und gleichzeitig die Provinzial als starken Partner des THW Kiel auf diesem Weg weiterhin an unserer Seite zu wissen."

star ist bereits seit der Saison 2011/12 Partner des THW Kiel. Während dieser Zeit wurde unter anderem die Benefiz-Aktion "Handballtore für den guten Zweck" initiiert, durch die mehr als 20.000 Euro an die Kinderkrebsstation der Kieler Uni-Klinik gespendet wurden. Darüber hinaus wird sich star zukünftig verstärkt in der Nachwuchsarbeit und Talentförderung des Rekordmeisters engagieren. 

star - eine Marke der ORLEN Deutschland GmbH

Die star Tankstellen sind neuer Hauptsponsor des THW Kiel

star ist die Tankstellen-Marke der ORLEN Deutschland GmbH, die seit dem Jahr 2003 in der Nordhälfte Deutschlands mehr als 570 Tankstellen betreibt. Das Unternehmen mit Sitz in Elmshorn bei Hamburg gehört zum polnischen Mineralöl- und Petrochemiekonzern PKN ORLEN SA, der mit einem Jahresumsatz von 26 Milliarden Euro in 2014 das größte osteuropäische Unternehmen ist und zu den größten mitteleuropäischen Konzernen gehört. PKN ORLEN SA ist in Warschau und London börsennotiert und auf dem Tankstellenmarkt in Ost- und Zentraleuropa mit insgesamt 2.700 Tankstellen in Polen, Tschechien, Deutschland und Litauen vertreten. In den letzten Jahren wurden große Investitionen in Litauen und Tschechien getätigt, um dem Ziel - das führende Mineralölunternehmen in Zentraleuropa zu werden - einen weiteren Schritt näher zu kommen.

KN: Ein neuer Stern auf der Brust

Kiel. Kleines Fleckchen Stoff mit großer Wirkung: Handball-Rekordmeister THW Kiel läutete am Dienstagnachmittag eine Zeitenwende ein und präsentierte einen neuen Hauptsponsor. Nach knapp 37 Jahren mit dem Schriftzug der Provinzial auf der Brust, werden die Star Tankstellen mit Beginn der kommenden Saison diesen Platz einnehmen. Über das Volumen des zunächst auf drei Jahre angelegten Engagements machten beide Seiten keine Angaben. THW-Geschäftsführer Thorsten Storm sprach von einem "Meilenstein".

Mit dem Logo der deutschen Marke des polnischen Mineralölkonzerns Orlen wird künftig also ein weiterer Stern die Brust der Zebras zieren. Seit 2011 ist das Unternehmen mit Sitz in Elmshorn, das in Deutschland 550 Tankstellen – vorwiegend im Norden - betreibt (Jahresumsatz 2011: 3,5 Mrd. Euro), bereits Partner des THW Kiel, spendete seither im Rahmen der Aktion "Handballtore für den guten Zweck" mehr als 20 000 Euro an die Kinderkrebsstation der Kieler Uni-Klinik. Die Konzernmutter ist omnipotenter Haupt- und Titelsponsor beim diesjährigen Kieler Champions-League-Gruppengegner Orlen Wisla Plock.

Damit wird die Lücke, die die Provinzial durch ihren Rückzug als Hauptsponsor bereits vor dieser Saison gerissen hatte, geschlossen. Auf geschätzt 900 000 Euro hatte sich das Engagement des Versicherers zuletzt belaufen. Auch das Sponsoring der polnischen Mineralöl-Tochter dürfte für den bisher auf 9,5 Millionen Euro bezifferten Kieler Saisonetat eine Spritze im oberen sechsstelligen Bereich bedeuten. Zumindest eine Summe, die Thorsten Storm am Dienstag dazu bewog, von einem "ganz besonderen Tag" zu sprechen. "Wir bleiben international konkurrenzfähig, können in Europa oben angreifen", sagte Storm, der zudem betonte: "Wir sind breit aufgestellt, sind nicht von einem einzelnen Sponsor abhängig. Auch die Provinzial bleibt als Partner an Bord." Einen besonderen Wendepunkt markierte die Präsentation am Dienstag auch deswegen, weil die Zebras seit Beginn der Trikotwerbung im Winter 1979 bis dato nie mit einem anderen Schriftzug als der Provinzial Brandkasse, später der Provinzial, aufliefen.

Die Kieler Kooperation mit dem THW wird für die Orlen Deutschland GmbH, die sich in der Vergangenheit auch bei den Fußball-Bundesligisten Hamburger SV, Hertha BSC Berlin und Bayer Leverkusen oder beim Schleswig-Holstein Musik Festival engagierte, ab Sommer die finanziell umfangreichste sein. "Ich sehe extrem viel Potenzial für beide Seiten", sagte Geschäftsführer Michal Brylinski. Auch der THW-Aufsichtsratsvorsitzende Reinhard Ziegenbein erhofft sich von der Partnerschaft "Kraftstoff für einen noch stärkeren Auftritt". THW-Manager Storm kündigte angesichts der finanziell "deutlich verbesserten Situation" an, den Kader um zwei weitere Spieler auf künftig 16 Profis zu erweitern. Zusätzliche vier weitere Spieler werden ab der Saison 2016/2017 dem erweiterten Kader angehören. Diese Veränderung sei unabhängig von der möglichen Einführung eines 16-Spieler-Kaders bei Spielen der Handball-Bundesliga. Storm: "Das machen wir allein schon aus gesundheitlichen Gründen."

Aber auch jede Zeitenwende hat ihre Grenzen. Vor einer rot-grünen Revolution auf den Trikots müssen sich die Fans nicht fürchten. Auch das ist Vertragsinhalt: Sowohl Schriftzug als auch Stern-Logo werden in schwarz (Auswärtstrikots:_ weiß) die Zebra-Brüste erobern.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 23.03.2016)

 

Mehr zum Thema

"Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", hatte THW-Trainer Alfred Gislason am Vortag der "sky-goes-REWE"-Cup-Premiere vor allzu viel Euphorie nach zuletzt zwei Testspiel-Erfolgen gegen Flensburg und den FC Barcelona gewarnt. Der erfahrene Isländer sollte einmal mehr Recht behalten: Der THW Kiel hat die Generalprobe für die am Sonnabend mit dem Pokal-Wochenende in Göttingen beginnende Saison...

15.08.2018

Mit einer guten Atmosphäre und einer großen Portion Optimismus startet der THW Kiel mit dem DHB-Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in die Saison. "Wir wollen uns in der Meisterschaft für die Champions League qualifizieren und in beiden Pokal-Wettbewerben das Final Four erreichen", gab der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi die Ziele für die Saison aus. Trainer Alfred Gislason äußerte sich bei...

14.08.2018

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018

Der THW Kiel hat den Auftakt seiner intensiven Testspiel-Reihe bis zum Saisonstart klar gewonnen: Vor 2.800 Zuschauern in den ausverkauften Holstenhallen in Neumünster besiegten die Zebras die SG Flensburg-Handewitt mit 31:22 (14:8). Bester Torschütze war Lukas Nilsson, der in den ersten 30 Minuten glänzend Regie führte und fünf Mal traf.

09.08.2018

Herzogenaurach. In unbeobachteten Momenten im Training mutet Harald Reinkind an wie ein britischer Gentleman. Der Scheitel des 2,01-Meter-Mannes sitzt perfekt, die Arme hinter dem Rücken verschränkt, aufrechte Haltung, wacher Blick, im Bedarfsfall ein Lächeln so herzlich wie der Geirangerfjord tief ist. Reinkind war ein Löwe, ist jetzt ein Kieler Zebra beim THW Kiel. Warum? Darüber gehen die...

04.08.2018

34, 38, 35, 31 Grad - Herzogenaurach schwitzt. Und mit ihnen seit vier Tagen die Zebras, die in der tropische Hitze Einheit um Einheit absolvieren. Sprints, Ausdauerläufe, taktisches Training in der schwül-warmen Halle. "So heiß wie in diesem Jahr war es während des Trainingslagers noch nie", sagt Marko Vujin und nimmt einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. "Und ich kann mich nicht daran...

02.08.2018