THW-Business-Frühstück: Mit dem Netzwerk in den Tag

Weitere
Donnerstag, 07.04.2016 // 10:22 Uhr

Leckerer Kaffeegeruch liegt in der Luft, frischer Orangensaft macht die Runde, Spiegeleier werden im Akkord gebraten, und auf den reichlich gedeckten Tischen locken Käse- und Wurstspezialitäten genauso wie Obstsalat: Zum ersten Mal überhaupt trafen sich Donnerstagmorgen Partner und Sponsoren des Rekordmeisters zum Business-Frühstück des THW Kiel im sonnendurchfluteten VIP-Raum Schweden der Sparkassen-Arena. Mittendrin: THW-Trainer Alfred Gislason, die Europameister Steffen Weinhold und Rune Dahmke sowie THW-Geschäftsführer Thorsten Storm.

Stärkte sich für sein Comeback: Steffen Weinhold

Eine Premiere, die Lust auf mehr machte: Steffen Weinhold freute sich über das Frühstück, da er ansonsten "um diese Zeit laufen müsse". Trainer Alfred Gislason erklärte seinem Linkshänder augenzwinkernd, dass die gemeinsame Mahlzeit lediglich den Zeitpunkt der Laufeinheit "ein wenig nach hinten geschoben" habe. Und Rune Dahmke berichtete, dass nach den jüngsten Länderspielen ab sofort die volle Konzentration dem Saison-Endspurt mit dem THW Kiel gelte: "Wir haben noch einiges vor."

Gut gelaunt in den Tag: Steffen Weinhold, THW-Trainer Alfred Gislason und Jugend-Koordinator Klaus-Dieter Petersen

Die Besucher des Business-Frühstücks bekamen auch Informationen aus erster Hand. So hofft Weinhold nach seiner langen Verletzungspause auf ein Comeback im Champions-League-Viertelfinale gegen Barcelona: "Die Entscheidung über meine Einsatzfähigkeit treffen die Ärzte und ich, aufstellen muss mich aber der Trainer." Dahmke erzählte, dass er mit der Drucksituation in Kiel ganz pragmatisch umgehe: "Ich fokussiere mich auf mein Team und mein Spiel. Alles andere lenkt nur vom eigentlichen Ziel ab." Und Gislason verriet, dass für ihn zwei Mal die Woche Radfahren auf dem privaten Entspannung-Programm stehe: "Dabei kann ich abschalten, das brauche ich."

Künftig einmal im Monat

Netzwerken in entspannter Atmosphäre: das Business-Frühstück des THW Kiel

Gespräche, Informationen und das Netzwerk: Das Business-Frühstück des THW Kiel soll künftig an jedem ersten Werk-Donnerstag im Monat stattfinden. Immer werden Gesprächspartner des THW Kiel dabei sein, aber auch Unternehmen sollen die Möglichkeit zur Kurzvorstellung bekommen. Im Mittelpunkt steht neben der Kontaktpflege und dem gegenseitigen Kennenlernen des THW-Netzwerkes aber das Frühstück: Nach der Stärkung und dem ersten leckeren Kaffee des Tages geht es ab 9 Uhr gestärkt in den Arbeitstag.

Tolles Ambiente: Im VIP-Raum Schweden wurde aufgetischt

Die Idee des THW Kiel, für Partner und Sponsoren des Rekordmeisters ab 7.30 Uhr ein gemeinsames, hochwertiges Business-Frühstück anzubieten, kam an: Rund 90 Gäste begrüßte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm zur ersten Auflage des morgendlichen Events, das künftig monatlich stattfinden soll. "Die Resonanz ist klasse. Wir freuen uns auf viele tolle Gespräche am Morgen", sagte Thorsten Storm. Schon die Begrüßungsrunde, in der sich jeder Gast kurz vorstellte, war ein Schritt zum neuen Frühstücks-Netzwerk beim THW Kiel.

 

Mehr zum Thema

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018