THW Kiel sichert sich schwedisches Top-Talent Lukas Nilsson

Weitere
Dienstag, 19.01.2016 // 11:30 Uhr

Der THW Kiel hat das europaweite Rennen um das schwedische Top-Talent Lukas Nilsson gewonnen: Der 19-jährige Nationalspieler, der aktuell bei der Europameisterschaft in Polen für die "Tre Kronor" auf Torejagd geht, unterschrieb an der Förde einen Vertrag über drei Jahre und wird bereits ab der kommenden Saison das Trikot des deutschen Rekordmeisters tragen. 

"Lukas ist ein Ausnahme-Talent", sagt THW-Trainer Alfred Gislason. "Er ist torgefährlich, hat ein für sein Alter tolles Spielverständnis und steht in der Abwehr sicher. Ich freue mich, dass Lukas seine Zukunft in Kiel sieht."

"Viele schwedische Handballer haben sich in Kiel zu Stars entwickelt. Deshalb war es auch mein Traum, irgendwann einmal ein 'Zebra' zu werden", erklärt Lukas Nilsson. "Dass aus diesem Traum noch vor meinem 20. Geburtstag Realität wird, hätte ich nicht zu hoffen gewagt. Es ist eine große Ehre und eine noch größere Aufgabe, für den THW Kiel spielen zu dürfen. Alfred Gislason wird meine Entwicklung weiter vorantreiben. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm, auf meine neue Mannschaft und die vielen THW-Fans."

THW-Geschäftsführer Thorsten Storm ergänzt: "Alle europäischen Topclubs hatten Lukas Nilsson auf dem Zettel. Wir haben uns sehr um ihn bemüht, um unsere Mannschaft der Zukunft noch breiter aufzustellen. Unser Konzept, auf eine Mischung aus vielen jungen, hungrigen Akteuren und erfahrenen Spielern zu setzen, hat ihn überzeugt. Ich freue mich auch, dass wir mit Lukas Nilsson und Niclas Ekberg die schwedische Tradition in Kiel fortsetzen."

THW-Ehrenspielführer Stefan Lövgren, Generalsekretär des schwedischen Handballverbandes, gratuliert dem THW Kiel zu der Verpflichtung von Lukas Nilsson: "Er hat das Zeug, ein ganz Großer zu werden, wenn er von schweren Verletzungen verschont bleibt. Für sein Alter ist er schon sehr weit. Die Erfahrungen, die Lukas in Kiel machen wird, werden auch dem schwedischen Handball nutzen."

Zur Person: Lukas Nilsson

Der 1,92 Meter große Lukas Nilsson wurde am 16. November 1996 im schwedischen Ystad geboren. In seinem Verein Ystads IF entwickelte sich der 97 Kilogramm schwere Rechtshänder zu einem der begehrtesten Rückraum-Talente Europas. Sein Debüt in der ersten schwedischen Liga, der "Elitserien", feierte Nilsson als 17-Jähriger: 2013 traf er in seiner ersten Saison im Oberhaus 114 Mal, im Jahr darauf bereits 189 Mal. Im EHF-Cup machte Nilsson zuletzt unter anderem mit 13/1 Toren gegen Tatanbaya auf sich aufmerksam. Der Rückraumspieler führt aktuell die Torschützenliste der "Elitserien" mit 140 Treffern in 19 Spielen an. Sein Debüt in der schwedischen Nationalmannschaft feierte Lukas Nilsson kurz vor seinem 19. Geburtstag am 5. November 2015 gegen Russland. Nilsson ist nach Ex-Zebra Kim Andersson und Rechtsaußen Niclas Ekberg bereits der dritte Spieler von Ystads IF, der das THW-Trikot tragen wird. 

 

Mehr zum Thema

Auch für die Nationalmannschafts-"Zebras" beginnt am Sonnabend der Urlaub nach einer langen, intensiven Spielzeit 2017/2018. Mit dem Abschluss des Handball-Jahres, den die DHB-Auswahl am Morgen mit einem weiteren Testspiel in Japan bestreitet, wird der große Saisonrückblick des THW Kiel veröffentlicht. Das 52 Seiten starke "ZEBRA Journal" wird am Sonnabend, 16. Juni, als kostenlose Beilage...

14.06.2018

Österreich hat es geschafft: Mit einem 31:26-Sieg im Rückspiel der WM-Play-offs gegen Weißrussland haben sich Nikola Bilyk & Co. für die WM in Deutschland und Dänemark qualifiziert. Auch Schweden, Norwegen, Island, Mazedonien, Ungarn und Russland buchten ihr WM-Ticket.  Deutschland und Dänemark sind als Gastgeber der Handball-Weltmeisterschaft, die vom 10. bis 27. Januar in München, Köln, Berlin,...

14.06.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das erste Testspiel auf ihrer Japan-Reise klar gewonnen: Am Mittwochmittag deutscher Zeit siegte die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop gegen die von seinem Vorgänger Dagur Sigurdsson betreute japanische Auswahl mit 37:24 (21:11). 

13.06.2018

Hamburg. Sie waren 2004 Europameister, 2007 Weltmeister, deutscher Meister, Pokalsieger. Der eine kennt Hamburg wie seine Westentasche, der andere war gern gesehener Gast. Henning Fritz, Ex-Torwart vom THW Kiel, und Pascal Hens sind Hamburgs Botschafter für die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar 2019 in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird.

13.06.2018

Hamburg. Deutschlands Handballer wollen in Fernost beim ersten Wiedersehen mit ihrem Ex-Coach Dagur Sigurdsson zu einem verschworenen Team zusammenwachsen. Nach der enttäuschenden Europameisterschaft Anfang des Jahres sollen bei einer Japan-Reise die Grundlagen dafür geschaffen werden, dass es für die Auswahl im kommenden Jahr bei der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark wieder besser...

13.06.2018

Zwei Jahre nach seinem offiziellen Abschiedsspiel in der Sparkassen-Arena kehrt Dominik Klein am 15. August erstmals zurück an die Stätte seiner größten Erfolge: Der 34-jährige Linksaußen, der in diesem Sommer seine unglaublich erfolgreiche Karriere beendete, wird gemeinsam mit Anett Sattler, dem sympathischen TV-Gesicht des Handballs, die große Saisoneröffnung des THW Kiel mit dem...

12.06.2018

Kiel. Spurlos ist die Saison, die dem Handball-Rekordmeister THW Kiel keinen Titel, dafür aber eine große Krise bescherte, nicht an Trainer Alfred Gislason vorübergegangen. Vor seinem Sommerurlaub spricht der 58-jährige Isländer über eine Spielzeit voller Probleme, eine menschliche Enttäuschung und die Zeit nach 2019, wenn er als Trainer des THW aufhört.

10.06.2018

Kiel. Für die Spieler des Handball-Rekordmeisters THW Kiel hat der Sommer noch nicht so richtig begonnen. Die Deutschen reisen mit der Nationalmannschaft nach Japan, während in Europa der Kampf um die verbliebenen neun Tickets für die Handball-Weltmeisterschaft 2019 entbrannt ist. THW-Coach Alfred Gislason hat sich indes - wie in den vergangenen Jahren - bereits am Montag in sein Haus in...

09.06.2018