Vorbereitung: THW zaubert beim Benefizspiel

Weitere
Samstag, 30.07.2016 // 18:00 Uhr

Rund 600 Zuschauer füllten am Sonnabend die Hein-Dahlinger-Halle fast bis auf den letzten Platz: Damit hatten die Veranstalter und der THW Kiel ein wichtiges Ziel erreicht. Denn neben der ersten Vorbereitungs-Einheit mit dem Ball standen beim Benefizspiel des deutschen Handball-Rekordmeisters gegen die Kreisklassenmannschaft SG Kiel Nord auch die Einnahmen im Fokus. Sie fließen direkt in den Umbau eines barrierefreien, inklusiven Sportsaals beim TuS Holtenau. Und beinahe nebenbei sorgten die "Zebras" auch für beste Handball-Unterhaltung.

Zwölf-Mann-Kader

Voll besetzte Ränge: Rund 600 Zuschauer erlebten einen familiären Start in die Testspielserie

Denn die "Zebras" zeigten von Beginn an, dass sie nach unzähligen Lauf-, Kraft- und Ausdauereinheiten während der Saisonvorbereitung froh waren, endlich auch einmal den Ball in den Händen zu halten. Dabei musste Trainer Alfred Gislason erstmals richtig improvisieren: Weil neun Kieler Handballer zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele bei ihren Nationalmannschaften weilen und mit Raul Santos und Niclas Ekberg zwei weitere THW-Spieler sich momentan im Reha-Programm nach Verletzungen befinden, ging der THW lediglich mit einem Zwölf-Mann-Kader an den Start. Kurz vor Anpfiff musste dann auch noch Blazenko Lackovic passen, dafür rückte mit Julius Noack ein U23-Spieler in den Kader. Im Tor: Svebor Crnojevic, eigens für die Vorbereitung verpflichtet, und der junge Altenholzer Torhüter Tom Landgraf. Weil auch alle drei Kieler Kreisläufer in Rio weilen, rückte Sebastian Firnhaber an den Kreis.

Viel Spaß auf und neben der Platte

Klasse Stimmung zwischen THW-Fans und THW-Spielern

Die "Zebras" hatten sichtlich Spaß an der Partie - wie ihre Gegenüber, die jeden Torerfolg und jede Parade frenetisch feierten. Auf der anderen Seite zeigte Rune Dahmke in Durchgang eins mehrfach, welch großes Wurfrepertoire er hat. In der Defensive spielte der Rekordmeister hingegen in Unterzahl: Schon früh nahm Alfred Gislason einen seiner Mannen vom Feld, um die THW-Fans im blauen Trikot mitspielen zu lassen. Trotzdem: Mit 21:3 war Durchgang eins deutlich, in der zweiten Hälfte wurde die Defensive nur noch von vier "Zebras" gestellt - Tom Landgraf hielt dahinter glänzend und entschärfte unter anderem zwei Siebenmeter. 

Benefizspiel: THW Kiel - SG Kiel Nord: 41:13 (21:3)

THW Kiel: Landgraf, Crnojevic; S. Firnhaber (9), Lackovic (n.e.), Sprenger (4), Dahmke (5), Jaanimaa (6), Williams (7), L. Firnhaber (4), Vujin (1), Bilyk (2), Noack (3); Trainer: Gislason 

Torschützen SG Kiel Nord: Thiele (1), Wencke (1), Husemann (2), Gieger (1), Keil (3), Schwehr (1), Lunscher (1), Ackermann (1), Blanck (2)

Familiärer Start

Rune Dahmke zeigte in Durchgang eins sein Wurfrepertoire

Aber das war an diesem Tag nicht das wichtigste, denn gemeinsam wurde viel gelacht und gestaunt auf und neben der Platte. Über wuchtige Kracher von Marko Vujin und Dener Jaanimaa, über gefühlvolle Heber von Dahmke, Sprenger und Noack, über den Regie führenden Nikola Bilyk, krachende Rückraum-Würfe von den Firnhabers, Williams & Co. Ein familiärer Start in die Vorbereitung mit dem Ball, der beim anschließenden Autogrammeschreiben auf dem Vorplatz seine Fortsetzung fand. 

 

Mehr zum Thema

Beim THW Kiel schreiten die Planungen für die kommende Spielzeit voran: Christian Sprenger, derzeit Jugendkoordinator und verantwortlicher Trainer der U23 und der A-Jugend-Bundesligamannschaft des Rekordmeisters, wird ab dem Sommer als Assistenz-Coach des Profi-Teams Filip Jicha unterstützen.

19.02.2019

Große Anerkennung für den THW-Kreisläufer Patrick Wiencek: Der 29-Jährige wurde von den Lesern der Fachzeitschrift "Handballwoche" zu Deutschlands "Handballer des Jahres" gewählt. Bei den Frauen gewann Emily Bölk die traditionsreiche Wahl - beide Nationalspieler erhalten zum ersten Mal überhaupt die Auszeichnung.

04.02.2019

Glückstadt. Niklas Landin musste sich vorkommen, als hätte ihn eine Zeitmaschine verschluckt. Am vergangenen Sonntag kurz nach der Siegerehrung der frisch gebackenen Handball-Weltmeister. Wieder ausgespuckt hatte sie ihn in Glückstadt. Dort stand er kurz nach dem gewonnenen Testspiel gegen den MTV Herzhorn in der Sporthalle Nord zwischen selbstgebackenem Kuchen, Thermoskannen mit Kaffee und...

01.02.2019

Mit leicht verändertem Aufgebot wird die deutsche Handball-Nationalmannschaft an diesem Freitag zum All Star Game der DKB Handball-Bundesliga antreten. 

31.01.2019

Beim EHF-Cup-Qualifikationsspiel gegen Drammen feierte ein ganz besonderer Fanblock seine Premierte: Die Förde Sparkasse, langjähriger Partner des THW Kiel, hatte einen exklusiven Block für Studentinnen und Studenten reserviert. Auch für die kommenden drei Heimspiele der Zebras im EHF-Cup stellt die Förde Sparkasse wieder  jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende...

31.01.2019

Nach der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vor dem Neustart mit dem THW Kiel: Am Mittwoch feierten die "Zebras" das große Wiedersehen nach der WM-Pause. In Glückstadt bestritten sie ein ein vom THW-Partner Provinzial möglich gemachtes Testspiel aus Anlass des 100-jährigen Vereinsjubiläums des MTV Herzhorn. Dabei konnten sich die rund 700 Fans in der Glückstädter Sporthalle...

30.01.2019

Ab sofort haben THW-Fans wieder in Kiel einen Anlaufpunkt für Fragen, Fanartikel und den Ticketservice: In den Räumen der ehemaligen Geschäftsstelle im Ziegelteich 30 ist der THW-Fanservice montags, donnerstags und freitags erreichbar.

30.01.2019

Fotos mit den "Zebras" sind besondere Erinnerungen an THW-Spiele. Jetzt können Fans des Rekordmeisters mit ihren THW-Fotos tolle Preise gewinnen: Die "star Tankstellen", Hauptsponsor und offizieller Auftankpartner des THW Kiel, verlosen unter allen Einsendungen auf der Seite www.star.de/aktionen/halbzeitaktion 6x2 Tickets für das Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Magdeburg. Und die Gewinner können...

29.01.2019