Weitere "Zebras" auf WM-Kurs

Weitere
Montag, 13.06.2016 // 16:56 Uhr

Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich dominiert momentan die Schlagzeilen auf dem Kontinent. Etwas in den Hintergrund rückt da das nächste große Sportereignis im Nachbarland, das im kommenden Januar sogar weltweit für Aufsehen sorgen wird: Vom 13. bis 29. Januar 2017 suchen die Handballer in Frankreich ihren Weltmeister. Einige "Zebras" mussten jetzt in der WM-Qualifikation ran - und dürfen sich nach den Hinspielen durchaus Hoffnung auf einen Trip nach Frankreich machen.

Dänemark besiegt Österreich

Allen voran Niklas Landin: Der Kieler Keeper war mit seinen unglaublichen Paraden maßgeblich daran beteiligt, dass die 3945 Zuschauer in Odense jubeln konnten. Lange Zeit hatten Landins Dänen große Probleme mit den Österreichern, bei denen Ex-Zebra Viktor Szilagyi sein vorletztes Pflichtspiel seiner Karriere bestritt, um am Ende doch noch einen deutlichen Hinspielsieg zu feiern. Kasper Sondergaard steuerte acht Treffer zum letztlich klaren 35:27 (15:12)-Sieg der Dänen bei, für Österreich, das auf den noch immer verletzten Bald-Kieler Raul Santos verzichten musste, traf Robert Weber sieben Mal. Nikola Bilyk, THW-Neuzugang zur kommenden Serie, verwandelte einen Siebenmeter. Das Rückspiel findet am Mittwoch in der Albert Schultz Eishalle in Wien statt.

Schweden mit klarem Erfolg

Auch die von Verletzungen gebeutelte schwedische Nationalmannschaft ist in Sachen WM-Qualifikation nach dem Hinspiel auf Kurs. Ohne den Kieler Niclas Ekberg, der sich in der Vorbereitung auf die Partie in Växjo den Fuß gebrochen hatte, und den THW-Neuzugang Lukas Nilsson (Wadenprobleme) besiegten die Schweden die Auswahl Bosnien-Herzegowinas klar mit 27:19 (12:9). Fredrik Petersen und Mattias Zachrisson trafen vor der großartigen Kulisse von 5.900 Fans je sechs Mal für Schweden, bei den Gästen war Nikola Prce gleich neun Mal erfolgreich. Das Rückspiel steigt am Mittwoch in Sarajevo.

Tschechien überrascht

Für eine Überraschung sorgten die Tschechen: Ohne Filip Jicha gewannen sie das Hinspiel gegen Mazedonien mit 28:22 (14:10). Die hochfavorisierten Polen gewannen das Hinspiel gegen die Niederlande "nur" mit 27:21 (11:9), während Russland Montenegro deutlich mit 29:22 (13:9) in die Schranken verwies. Serbien mit dem zehnfachen Torschützen Petar Nenadic unterlag Ungarn mit 25:26 (8:13) und darf nach einer Aufholjagd in der zweiten Hälfte noch von der WM träumen. Mit Problemen hatte Island gegen Portugal zu kämpfen: Letztlich siegten die Nordmänner auch dank sechs Toren des ehemaligen Kielers Aron Palmarsson mit 26:23 (13:10). Ohne Chance war hingegen Norwegen, das erstmals auf den zurück getretenen Erlend Mamelund verzichten musste, beim deutlichen 18:24 (8:10) in Slowenien. Und Weißrussland - mit dem zehnfachen Torschützen Siarhei Rutenka, der in der 50. Minute die Rote Karte sah - knapp mit 26:24 (13:13). 

Pause für bereits qualifizierte Länder

Nicht mehr um die Teilnahme bangen müssen neben Gastgeber Frankreich die ersten drei Teams der EM (Deutschland, Spanien und Kroatien), der WM-Zweite und Asienmeister Katar, die Plätze zwei bis vier der Asienmeisterschaft (Bahrain, Japan und Saudi-Arabien) sowie die die drei besten Teams der Afrikameisterschaft (Ägypten, Tunesien, Angola). Sie sind bereits qualifiziert. Die Auslosung der Vorrundengruppen der Handball-Weltmeisterschaft 2017 findet am 23. Juni 2016 um 14 Uhr in Paris statt. Die 24 qualifizierten Mannschaften werden in vier Gruppen mit jeweils sechs Teams aufgeteilt.

 

Mehr zum Thema

Große Anerkennung für den THW-Kreisläufer Patrick Wiencek: Der 29-Jährige wurde von den Lesern der Fachzeitschrift "Handballwoche" zu Deutschlands "Handballer des Jahres" gewählt. Bei den Frauen gewann Emily Bölk die traditionsreiche Wahl - beide Nationalspieler erhalten zum ersten Mal überhaupt die Auszeichnung.

04.02.2019

Glückstadt. Niklas Landin musste sich vorkommen, als hätte ihn eine Zeitmaschine verschluckt. Am vergangenen Sonntag kurz nach der Siegerehrung der frisch gebackenen Handball-Weltmeister. Wieder ausgespuckt hatte sie ihn in Glückstadt. Dort stand er kurz nach dem gewonnenen Testspiel gegen den MTV Herzhorn in der Sporthalle Nord zwischen selbstgebackenem Kuchen, Thermoskannen mit Kaffee und...

01.02.2019

Mit leicht verändertem Aufgebot wird die deutsche Handball-Nationalmannschaft an diesem Freitag zum All Star Game der DKB Handball-Bundesliga antreten. 

31.01.2019

Beim EHF-Cup-Qualifikationsspiel gegen Drammen feierte ein ganz besonderer Fanblock seine Premierte: Die Förde Sparkasse, langjähriger Partner des THW Kiel, hatte einen exklusiven Block für Studentinnen und Studenten reserviert. Auch für die kommenden drei Heimspiele der Zebras im EHF-Cup stellt die Förde Sparkasse wieder  jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende...

31.01.2019

Nach der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vor dem Neustart mit dem THW Kiel: Am Mittwoch feierten die "Zebras" das große Wiedersehen nach der WM-Pause. In Glückstadt bestritten sie ein ein vom THW-Partner Provinzial möglich gemachtes Testspiel aus Anlass des 100-jährigen Vereinsjubiläums des MTV Herzhorn. Dabei konnten sich die rund 700 Fans in der Glückstädter Sporthalle...

30.01.2019

Ab sofort haben THW-Fans wieder in Kiel einen Anlaufpunkt für Fragen, Fanartikel und den Ticketservice: In den Räumen der ehemaligen Geschäftsstelle im Ziegelteich 30 ist der THW-Fanservice montags, donnerstags und freitags erreichbar.

30.01.2019

Fotos mit den "Zebras" sind besondere Erinnerungen an THW-Spiele. Jetzt können Fans des Rekordmeisters mit ihren THW-Fotos tolle Preise gewinnen: Die "star Tankstellen", Hauptsponsor und offizieller Auftankpartner des THW Kiel, verlosen unter allen Einsendungen auf der Seite www.star.de/aktionen/halbzeitaktion 6x2 Tickets für das Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Magdeburg. Und die Gewinner können...

29.01.2019

Kiel hat zwei neue Weltmeister: Am Sonntagabend gewannen Niklas und Magnus Landin vom THW Kiel mit Dänemark souverän den Titel. In einem einseitigen Finale hatte Norwegen, mit dem Kieler Harald Reinkind, gegen entschlossene Dänen in deren Heimhalle in Herning nicht den Hauch einer Chance. Bereits zur Pause hatten die abwehrstarken Dänen, angefeuert von 15.000 enthusiastischen Fans - darunter...

27.01.2019