WM 2017: Norwegen erhält die Wildcard

Weitere
Mittwoch, 22.06.2016 // 10:16 Uhr

Jetzt ist das Teilnehmerfeld der Handball-Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich endgültig komplett: Norwegen erhält von der Internationalen Handball-Föderation eine Wildcard für das Turnier, das vom 11. bis 29. Januar 2017 in Rouen, Paris, Metz, Nantes, Lille, Brest, Albertville und Montpellier ausgetragen wird. Bei der Auslosung am Donnerstag wird Norwegen in Topf 6 eingestuft und ist damit ein potenzieller Gegner der deutschen Nationalmannschaft.

Norwegen war an Slowenien gescheitert

Um die Wildcard hatte sich neben Norwegen auch die Nationalmannschaft Österreichs beworben. Beide Teams hatten in den WM-Playoffs die sportliche Qualifikation für die Weltmeisterschaft verpasst. Norwegen war nach der 18:24-Auswärtsniederlage trotz eines 29:27-Rückspielerfolges gegen Slowenien ausgeschieden. "Norwegen spielt eine große Rolle für die Entwicklung des Handballs in Europa und der ganzen Welt", hatte IHF-Boss Hassan Moustafa vor einigen Tagen im norwegischen Fernsehen gesagt und damit die Wildcard für die Nordeuropäer bereits angekündigt. Zuletzt hatte die deutsche Nationalmannschaft bei der WM 2015 in Katar von einer Wildcard profitiert.

Hammergruppe droht

Bei der WM-Auslosung am Donnerstag in Paris könnte Norwegen also ein weiterer Vorrunden-Gegner der deutschen Mannschaft werden. Der DHB-Auswahl, die als Europameister in Topf 1 gesetzt ist und in der Gruppenphase somit nicht auf Frankreich, Katar und Spanien treffen kann, droht eine wahre Hammergruppe. Möglich wäre zum Beispiel ein Aufeinandertreffen mit dem EM-Dritten Kroatien um Domagoj Duvnjak, den Schweden um Lukas Nilsson und Niclas Ekberg, Island mit den Ex-Zebras Aron Palmarsson und Gudjon Valur Sigurdsson, dem Vize-Afrikameister Tunesien mit dem ehemaligen Kieler Wael Jallouz sowie eben Norwegen.

Sagosen wechselt nach Paris

Nicht mehr mit dabei sein wird in Frankreich Erlend Mamelund. Der Kieler, der im vergangenen Jahr seinen Rücktritt vom Rücktritt in der norwegischen Nationalmannschaft bekannt gegeben hatte und auch beim dramatischen EM-Halbfinalsieg der Deutschen gegen Norwegen mitwirkte, hat gleichzeitig mit seiner Rückkehr nach Oslo auch endgültig einen Schlussstrich unter seine internationale Karriere gezogen. Dafür baut Norwegen jetzt auf sein Super-Talent Sander Sagosen: Der 21-jährige Norweger wechselt zur Saison 2017/2018 von Aalborg Handbold zum französischen Millionenclub Paris Saint Germain. Dort erhielt der Rückraumspieler einen Dreijahresvertrag. 

 

Mehr zum Thema

Nach dem Auslaufen seines Vertrages beim Handball-Rekordmeister wird Sebastian Firnhaber den THW Kiel am Saisonende verlassen. Der 24-jährige Kreisläufer wechselt zum HC Erlangen. 

17.11.2018

Mit zwei neuen, interaktiven Elementen rund um die Spiele des THW Kiel steigert der Handball-Rekordmeister in Zusammenarbeit mit "Social Cee" zukünftig die Vorfreude bei seinen Fans und den Spaß während der spannenden Zebra-Partien.

15.11.2018

Ein ganzer Block extra für Studentinnen und Studenten: Für alle Heimspiele der Zebras im Europapokal stellt die Förde Sparkasse jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende können sich mit ihrem Studentenausweis die Tickets im Vorfeld der Spiele in der "Studiale" abholen - solange der Vorrat reicht. 

12.11.2018

Kiel. Die Saison ist in vollem Gange, den THW Kiel erwartet ein heißer Jahres-Endspurt mit wichtigen Spielen in Handball-Bundesliga, DHB-Pokal und EHF-Cup-Qualifikation und in der Liga beginnt sich allmählich das Wechselkarussell zu drehen. Auch die Zebras feilen an ihrer personellen Zukunft - in einer neuen Konstellation.

08.11.2018

Nikola Bilyk, Rückraumspieler des THW Kiel, hat sich beim 37:29-Auswärtssieg in Minden am Kapsel-Band-Apparat des rechten Sprunggelenks verletzt. Dabei wurde auch das Außenband in Mitleidenschaft gezogen. Dies wurde nach einer MRT-Untersuchung am Montag im „Mare Klinikum“ durch die medizinische Abteilung des Rekordmeisters diagnostiziert.

05.11.2018

Der Aufsichtsrat, die Gesellschafter und die gesamte THW-Familie trauern um Egon Beeck. Der langjährige Kommanditist der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG verstarb am 28.10.2018 im Alter von 81 Jahren.

03.11.2018

Graz. Alle Zebras kehrten mit der maximalen Ausbeute von vier Punkten von den ersten beiden Spieltagen der Qualifikation zur Handball-Europameisterschaft 2020 zurück.

30.10.2018

Pristina. Die letzte Pflichtaufgabe ist erledigt, jetzt kann die Heim-Weltmeisterschaft kommen: Die deutschen Handballer haben ihr EM-Qualifikationsspiel beim krassen Außenseiter Kosovo am Sonntag klar mit 30:14 (15:5) gewonnen und biegen nun auf die Zielgerade zur WM-Eröffnung am 10. Januar in Berlin ein. Kapitän Uwe Gensheimer und Franz Semper waren vor rund 2300 Zuschauern in Pristina mit...

29.10.2018