WM 2017: Norwegen erhält die Wildcard

Weitere
Mittwoch, 22.06.2016 // 10:16 Uhr

Jetzt ist das Teilnehmerfeld der Handball-Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich endgültig komplett: Norwegen erhält von der Internationalen Handball-Föderation eine Wildcard für das Turnier, das vom 11. bis 29. Januar 2017 in Rouen, Paris, Metz, Nantes, Lille, Brest, Albertville und Montpellier ausgetragen wird. Bei der Auslosung am Donnerstag wird Norwegen in Topf 6 eingestuft und ist damit ein potenzieller Gegner der deutschen Nationalmannschaft.

Norwegen war an Slowenien gescheitert

Um die Wildcard hatte sich neben Norwegen auch die Nationalmannschaft Österreichs beworben. Beide Teams hatten in den WM-Playoffs die sportliche Qualifikation für die Weltmeisterschaft verpasst. Norwegen war nach der 18:24-Auswärtsniederlage trotz eines 29:27-Rückspielerfolges gegen Slowenien ausgeschieden. "Norwegen spielt eine große Rolle für die Entwicklung des Handballs in Europa und der ganzen Welt", hatte IHF-Boss Hassan Moustafa vor einigen Tagen im norwegischen Fernsehen gesagt und damit die Wildcard für die Nordeuropäer bereits angekündigt. Zuletzt hatte die deutsche Nationalmannschaft bei der WM 2015 in Katar von einer Wildcard profitiert.

Hammergruppe droht

Bei der WM-Auslosung am Donnerstag in Paris könnte Norwegen also ein weiterer Vorrunden-Gegner der deutschen Mannschaft werden. Der DHB-Auswahl, die als Europameister in Topf 1 gesetzt ist und in der Gruppenphase somit nicht auf Frankreich, Katar und Spanien treffen kann, droht eine wahre Hammergruppe. Möglich wäre zum Beispiel ein Aufeinandertreffen mit dem EM-Dritten Kroatien um Domagoj Duvnjak, den Schweden um Lukas Nilsson und Niclas Ekberg, Island mit den Ex-Zebras Aron Palmarsson und Gudjon Valur Sigurdsson, dem Vize-Afrikameister Tunesien mit dem ehemaligen Kieler Wael Jallouz sowie eben Norwegen.

Sagosen wechselt nach Paris

Nicht mehr mit dabei sein wird in Frankreich Erlend Mamelund. Der Kieler, der im vergangenen Jahr seinen Rücktritt vom Rücktritt in der norwegischen Nationalmannschaft bekannt gegeben hatte und auch beim dramatischen EM-Halbfinalsieg der Deutschen gegen Norwegen mitwirkte, hat gleichzeitig mit seiner Rückkehr nach Oslo auch endgültig einen Schlussstrich unter seine internationale Karriere gezogen. Dafür baut Norwegen jetzt auf sein Super-Talent Sander Sagosen: Der 21-jährige Norweger wechselt zur Saison 2017/2018 von Aalborg Handbold zum französischen Millionenclub Paris Saint Germain. Dort erhielt der Rückraumspieler einen Dreijahresvertrag. 

 

Mehr zum Thema

Mattias Andersson wird in dieser Saison Trainer Alfred Gislason und Assistenz-Trainer Filip Jicha beim THW Kiel unterstützen. Der ehemalige Weltklasse-Torhüter Andersson, der im Sommer nach seinem insgesamt sechsten deutschen Meistertitel seine erfolgreiche Karriere beendete, wird regelmäßig das Torwart-Training beim Rekordmeister intensivieren.

16.07.2018

Kiel. Erst liefen die Kameras heiß, dann die Zebras: Der THW Kiel ist am Wochenende mit den ersten gemeinsamen Terminen so richtig in die Saisonvorbereitung gestartet. Der Sonnabend stand im Zeichen des großen Fotoshootings, am Sonntag dann baten Coach Alfred Gislason und sein neuer Co-Trainer Filip Jicha ihre Mannschaft zum ersten Training ins Sportforum der Christian-Albrechts-Universität.

16.07.2018

Auszeichnung für Nikola Bilyk: Der Kieler Rückraumspieler wurde von der Europäischen Handball Föderation (EHF) zum "Spieler des Monats Juni" gewählt. Mit der Wahl honorierte die EHF die starke Leistung des Österreichers in den WM-Play-off-Spielen gegen Weißrussland.

10.07.2018

Am 15. August eröffnet der THW Kiel mit dem "sky-goes-REWE"-Cup vor eigenem Publikum in der Sparkassen-Arena die Saison. Neben einem tollen Programm rund um die "Zebras" sowie dem finalen Härtetest gegen die TSV Hannover-Burgdorf wartet ein ganz besonderes Erlebnis auf Kinder zwischen sechs und 14 Jahren: 100 von Ihnen können mit "Supermärkte Nord" ein exklusives "Meet & Greet" mit den Stars des...

04.07.2018

Wer derzeit den Kabinengang in der Sparkassen-Arena betritt, braucht starke Nerven. Dort, wo bei den Heimspielen des THW Kiel konzentrierte Stille herrscht, dröhnt ein Presslufthammer, ziehen Staubwolken durch jede nicht abgeklebte Ritze, herrscht reger Schubkarren-Verkehr: 17 Jahre nach dem großen Umbau der Arena und der Einweihung des Kabinentraktes bekommt der THW Kiel eine neue, zeitgemäße und...

29.06.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft bei der Heim-WM 2019, die vom 10. bis 27. Januar in München, Köln, Berlin, Hamburg, Kopenhagen und Herning ausgetragen wird, in der Vorrunde auf die Teams aus Frankreich, Russland, Serbien, Korea und Brasilien. Das ergab die Auslosung am Montagmittag im Rathaus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Das Auftaktspiel der Heim-WM wird die DHB-Auswahl am...

25.06.2018

Glasgow. Das gab es noch nie: eine Handball-Europameisterschaft der Männer in Deutschland. 2024 ist es soweit. Der dreimalige Weltmeister ist vom 12. bis zum 28. Januar 2024 das erste Land, das alleiniger Ausrichter eines auf 24 Teams vergrößerten EM-Turnieres sein wird. Im Gegensatz dazu werden die beiden XXL-Endrunden zuvor von mehreren Ländern gemeinsam veranstaltet: 2020 von Norwegen, Schweden...

21.06.2018

Auch für die Nationalmannschafts-"Zebras" beginnt am Sonnabend der Urlaub nach einer langen, intensiven Spielzeit 2017/2018. Mit dem Abschluss des Handball-Jahres, den die DHB-Auswahl am Morgen mit einem weiteren Testspiel in Japan bestreitet, wird der große Saisonrückblick des THW Kiel veröffentlicht. Das 52 Seiten starke "ZEBRA Journal" wird am Sonnabend, 16. Juni, als kostenlose Beilage...

14.06.2018