ZEBRA-Interview mit Andreas Wolff: "Freue mich auf Kiel"

Weitere
Dienstag, 10.05.2016 // 09:20 Uhr

Torwart Andreas Wolff trumpfte bei der EM im Januar groß auf. Im Sommer macht der 25-Jährige den nächsten Karriere-Schritt und wechselt aus Wetzlar zum THW Kiel. Vor dem Spiel der HSG in der Kieler Sparkassen-Arena sprach die Redaktion des ZEBRA-Arena-Magazins mit dem Torhüter.

"Es ist ein Unterschied zu merken"

Dieser Artikel ist im Arena-Magazin "ZEBRA" zum Heimspiel gegen die HSG Wetzlar erschienen.

ZEBRA: Dein Wiedererkennungswert ist seit der EM um ein Vielfaches gestiegen. Musst du dich daran noch gewöhnen?

ANDREAS WOLFF: Es ist natürlich schon ein Unterschied zu merken. Ich werde nicht mehr nur von Leuten angesprochen, die ein Spiel in der Halle gesehen haben, sondern auch mal beim Bäcker, am Flughafen oder in der Bank um ein Selfie oder ein Autogramm gebeten. Aber das ist für mich kein Problem und wird mir auch nicht zu viel!

Auch deine Präsenz im Fernsehen ist größer geworden...

Ich habe in den vergangenen Wochen einige Anfragen von verschiedenen Medien bekommen. Ich habe damit kein Problem, meine etwas wirr wirkenden Gedanken, die ich so habe, vor der Kamera zu äußern. Und ob mir dabei nun zehn oder hunderttausend Leute nicht zuhören… (lacht). Es ist aber schon etwas Neues, vor der Kamera zu stehen. Und der Druck ist etwas höher, als ohne Kamera mit einem Zeitungsjournalisten zu sprechen. Aber wenn man nicht auf den Mund gefallen ist, dann funktioniert eigentlich auch das ganz gut.

Ist der Druck für dich durch die EM auch im Verein gewachsen?

Gerade bei Torhütern kann ein wenig Druck von Vorteil sein. Und der Druck kam ja bereits automatisch mit meinem Wechsel nach Kiel. Ich habe neulich vor unserem Spiel gegen Balingen ein Plakat zugeschickt bekommen, das ein Bekannter gefunden hat, auf dem stand: 'Keine Angst vorm bösen Wolff'. Aber das alles kommt mir im Tor ja auch zugute. Je mehr der Schütze vor dem Wurf nachdenkt, desto weniger frei ist er beim Wurf, und desto größer ist meine Chance, den Ball zu halten.

"Ich kann es kaum erwarten!"

Was erwartest du von der heutigen Partie?

Ich habe das neulich schon einmal irgendwo gesagt: Ich möchte in der Sparkassen-Arena nicht mehr verlieren. Dieser Vorsatz gilt auch schon für das heutige Spiel. Allein schon aus sportlicher Fairness ist es nicht zu vertreten, hier schlecht aufzutreten. Die Motivation, den großen THW Kiel in seiner eigenen Halle zu schlagen, ist bei uns allen sehr groß. Wenn uns das gelingt, wäre das eine Sensation, die aber wohl kaum zu realisieren ist. Es ist trotzdem immer wieder geil, in der Sparkassen-Arena zu spielen.

Du hast im Sommer voraussichtlich nicht viel Zeit, da du in der Saisonpause zu den Olympischen Spielen fährst. Hast du den Umzug schon geplant?

Ich schaue aktuell, was ich mitnehme und welche Möbel ich noch verkaufen will. Dann werde ich mal schauen, wie ich mich neu einrichte. Geplant habe ich noch nichts, aber das sollte ich in den nächsten ein, zwei Monaten mal tun (lacht).

Was weißt du schon alles über Kiel?

Ich war natürlich zu den Auswärtsspielen in Kiel, zudem haben wir im Herbst mit der Nationalmannschaft einen Lehrgang hier absolviert. Ich habe mir bisher noch nicht allzu viel anschauen können, bin aber schon ein wenig durch die Gegend gelaufen. Ich freue mich auf Kiel und kann es kaum erwarten!

(Aus dem Arena-Magazin "ZEBRA" zum Heimspiel gegen die HSG Wetzlar)

 

Mehr zum Thema

Mit dem "sky-goes-REWE"-Cup eröffnet der THW Kiel am Mittwoch, 15. August, in der Kieler Sparkassen-Arena die neue Saison. Nach zwei Jahren Pause feiern die Zebras gemeinsam mit der "weißen Wand" den Beginn der neuen Spielzeit. Der Vorverkauf mit Frühbucher-Rabatt für den "sky-goes-REWE"-Cup startet am Sonnabend, 26. Mai, um 9 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

23.05.2018

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018

Der norwegische Nationalspieler Harald Reinkind wechselt im Sommer zum THW Kiel. Der 25-jährige Linkshänder kommt vom Liga-Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen und unterschrieb beim Handball-Rekordmeister einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

27.04.2018