ZEBRA: Patrick Wiencek: "Hier sind die Pötte viel größer"

Weitere
Sonntag, 03.04.2016 // 07:30 Uhr

Patrick Wiencek hat in Kiel eine zweite Heimat gefunden. Der gebürtige Duisburger verlängerte seinen Vertrag beim THW Kiel Anfang dieser Saison bis 2021. Warum er sich hier im Norden so wohl fühlt, erläutert er im Arena-Magazin-Interview. ZEBRA traf ihn zum Gespräch an seinem Lieblingsort am Nord-Ostsee-Kanal.

"Kiel ist jetzt meine neue Heimat"

Blick auf das Wasser: Patrick Wiencek genießt seine freie Zeit am Nord-Ostsee-Kanal

ZEBRA: Warum hast Du diesen Platz am Kanal ausgewählt, Patrick?

PATRICK WIENCEK: Das ist ein schöner Ort, um ein bisschen runterzukommen vom Sportler-Alltag. Man kann sich hier hinstellen, und andauernd schippern hier irgendwelche Boote und Schiffe vorbei. Auch wenn es sich langweilig anhört - mir macht es einfach Spaß, die zu beobachten.

Ist das für Dich als Duisburger (Anm. d. Red.: Duisburg hat den größten Binnenhafen Europas) auch ein kleines Stückchen Heimat?

Auf jeden Fall. Aber am Rhein schippern leider nicht so große Containerschiffe, sondern eher die flachen Lastenkähne vorbei. Hier sind die Pötte viel größer. Und die im Norden sind schon um einiges schöner.

Was bedeutet Dir Deine Heimat Duisburg?

Duisburg ist meine alte Heimat, da ist meine ganze Familie. Natürlich fahre ich noch immer sehr gerne hin. Aber jetzt bin ich einem Alter, in dem ich schon seit mehreren Jahren von meinem Zuhause weg bin. Mittlerweile lebe ich seit über drei Jahren in Kiel, meine Freundin und ich haben uns hier prima eingelebt und fühlen uns mittlerweile in einigen Dingen mehr nord- als westdeutsch. Von daher ist hier jetzt meine neue Heimat.

Welche Unterschiede machst Du aus?

Man muss sich ja nur das Meer anschauen. Die Luft hier ist natürlich viel angenehmer als im Westen.

"Ein beständiges Zuhause ist wichtig"

Patrick Wiencek genießt das Treiben am Nord-Ostsee-Kanal. Hier spazieren zu gehen oder Fahrrad zu fahren, ist für ihn Erholung

Du hast Dich langfristig an den THW Kiel gebunden, Ihr habt hier eine eigene Familie gegründet. Liegt in Kiel jetzt Deine Zukunft?

Es ist schön zu wissen, dass ich zunächst einmal die kommenden Jahre hierbleiben werde. Und es ist kein Geheimnis, dass ich danach in einem Alter sein werde, in dem es schwer fällt, sich noch einmal an einem anderen Ort zu beweisen. Ich hoffe natürlich, dass ich über 2021 hinaus bleiben darf. Mit einer Familie und Kind ist es zudem wichtig, einen Standort zu haben, der ein beständiges Zuhause ist und von wo aus man das Leben mit Kindergarten und Schule in Ruhe ordnen kann.

Noch einmal zurück zu Deinen Wurzeln: Wie groß war damals der Schritt für Dich, als Du Dein Elternhaus verlassen hast?

Zunächst einmal bin ich ja nur von Duisburg nach Essen gegangen und habe von dort lediglich zwanzig Minuten nach Hause gebraucht. Dann kam Gummersbach, das war schon eine Ecke weiter weg. Und irgendwann ist man dann in dem Alter, in dem man andere Prioritäten setzt und eine eigene Familie gründet. Jetzt fahre ich leider nicht mehr so oft nach Duisburg, um meine Eltern zu besuchen. Dafür haben wir jetzt eine eigene Familie, und meist kommen meine Eltern dann uns besuchen.

Der Lieblingsort

Patrick Wienceks Lieblingsort in Kiel ist der Nord-Ostsee-Kanal, der die Ostsee mit der Nordsee verbindet und sich auf einer Länge von knapp 100 Kilometern von Kiel-Holtenau bis nach Brunsbüttel einmal quer durch Schleswig- Holstein schlängelt. Der befestigte Betriebsweg am Kanal ist für Fußgänger und Radfahrer freigegeben und ermöglicht beidseitig nahezu auf voller Länge steigungsfreie Spaziergänge und Radtouren in nächster Nähe zu den Schiffen. Das Übersetzen auf die jeweils andere Kanalseite mit einer der zahlreichen Fähren ist kostenlos. Patrick Wiencek zieht es gemeinsam mit Tochter Lotta und Freundin Fabiane immer wieder hierher, um frische Luft zu tanken und um Ruhe zu finden.

"Ich bekomme meine Auszeiten"

Dieser Artikel ist im Arena-Magazin "ZEBRA" zum Bundesliga-Heimspiel gegen den TBV Lemgo erschienen

Wie eng ist der Kontakt noch?

Enorm eng! Familie ist ja das Wichtigste überhaupt im Leben. Deshalb telefonieren wir regelmäßig, aber wir sehen uns nicht mehr so oft. Leider... Aber wenn es die Möglichkeiten gibt, dann kommen sie mal zu einem Spiel oder ich fahre hin. Von daher bekommt man den Ausgleich irgendwie hin.

Was hast Du vor Deiner Verletzung zum Ausgleich vom Handball gemacht?

Ich bin ja quasi in einer Handwerker-Familie aufgewachsen Da wir jetzt unser Eigenheim haben, fallen eigentlich immer irgendwelche Sachen an. Von daher wird mir Zuhause nie langweilig.

Und wie bekommst Du Deine Ruhe?

Ich war eigentlich immer ein Frühaufsteher. Durch unsere Tochter ist es leider noch früher geworden. Aber ich glaube, meiner Freundin geht es damit noch schlechter. Sie muss tagtäglich für unsere Tochter da sein und auch nachts immer wieder hoch. Ich möchte mich also nicht beklagen, ich bekomme meine Auszeiten.

(Aus dem Arena-Magazin "ZEBRA" zum Bundesliga-Heimspiel gegen den TBV Lemgo im September 2015)

 

Mehr zum Thema

Bei der Weihnachtsfeier des THW Kiel haben alls Handball-Stars des Rekordmeisters eigenhändig die neuen THW-Weihnachtsbaumkugeln signiert. Herausgekommen sind 21 exklusive Unikate, die nun als Set für den guten Zweck versteigert werden: Der Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", der Kindern oder Jugendlichen und ihren Familien nach dem Tod eines ihnen nahestehenden Menschen Hilfe und...

11.12.2018

Am Montag sind mit Andreas Wolff, Steffen Weinhold, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek vier Zebras in Richtung Rostock aufgebrochen. Dort bereitet sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft in einem Kurz-Lehrgang auf die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird, vor. Montag berief Bundestrainer Christian Prokop auch seinen vorläufigen WM-Kader, in...

10.12.2018

Die "THW Kiel Schul- und Vereinstour" geht in die nächste Runde! Ab sofort und noch bis zum 14. Dezember können sich Schüler aus den Klassenstufen zwei bis sechs sowie Vereinsmannschaften der C-, D- und E-Jugend aus dem Verbreitungsgebiet der "Kieler Nachrichten" und der "Segeberger Zeitung" für einen abwechslungsreichen Handballvormittag bzw. -nachmittag mit einem der THW-Stars bewerben!

08.12.2018

Überraschung auf der Geburtshilfe-Station des Städtischen Krankenhauses: Am Nikolaustag besuchte Hein Daddel die neugeborenen Kinder auf der Station. Das beliebte THW-Maskottchen überreichte den Eltern Schokoladen-Nikoläuse und feierte mit Ärzten, Pflegepersonal und Hebammen ein besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren werden im Städtischen Krankenhaus Babys geboren. Im Dezember 1988 wurde der...

07.12.2018

Das wird ein echt tierisches Nikolausvergnügen: THW-Maskottchen Hein Daddel wird am Donnerstag, 6. Dezember, von 16:15 Uhr bis 17 Uhr beim Stadtwerke Eisfestival am Ostseekai zum Kufenstar! Mit seiner lustigen und lebhaften Art sorgt der Sympathieträger des Handball-Rekordmeisters für beste Stimmung beim Stadtwerke Eisfestival und wird zusammen mit den Kindern selbst einige Runden auf dem Eis...

05.12.2018

Noch bis zum 9. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse mitgeboten werden - bereits zum elften Mal unterstützen HANDBALL HILFT!, der THW Kiel und die weiteren Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. Für Handball-Fans bietet sich die Chance, um Erlebnisse mitzubieten, die sonst niemals möglich wären und die es...

03.12.2018

Feierstunde: Heute weihte Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, gemeinsam mit dem Bauträger, der Damb Athletic Sports Academy aus Kiel, das neue Trainings- und Leistungszentrum in Altenholz ein. Während im "Fit"-Studio bereits trainiert wird, die THW-Physiopraxis sich einrichtet und auch das in den Komplex integrierte Hotel bald...

30.11.2018

Kiel. Mit dem Mannschaftsbus des THW Kiel zum Wintermärchen 2.0? Leser der Kieler Nachrichten können im Januar die Handball-Weltmeisterschaft auf ganz besondere Art erleben. Bei einer exklusiven Leserreise zum Spielort Berlin vom 13. bis 16. Januar erwartet die Reisegruppe ein buntes Programm in Begleitung der ehemaligen THW-Stars "Pitti" Petersen und Christian Sprenger.

20.11.2018