ZEBRA: Patrick Wiencek: "Hier sind die Pötte viel größer"

Weitere
Sonntag, 03.04.2016 // 07:30 Uhr

Patrick Wiencek hat in Kiel eine zweite Heimat gefunden. Der gebürtige Duisburger verlängerte seinen Vertrag beim THW Kiel Anfang dieser Saison bis 2021. Warum er sich hier im Norden so wohl fühlt, erläutert er im Arena-Magazin-Interview. ZEBRA traf ihn zum Gespräch an seinem Lieblingsort am Nord-Ostsee-Kanal.

"Kiel ist jetzt meine neue Heimat"

Blick auf das Wasser: Patrick Wiencek genießt seine freie Zeit am Nord-Ostsee-Kanal

ZEBRA: Warum hast Du diesen Platz am Kanal ausgewählt, Patrick?

PATRICK WIENCEK: Das ist ein schöner Ort, um ein bisschen runterzukommen vom Sportler-Alltag. Man kann sich hier hinstellen, und andauernd schippern hier irgendwelche Boote und Schiffe vorbei. Auch wenn es sich langweilig anhört - mir macht es einfach Spaß, die zu beobachten.

Ist das für Dich als Duisburger (Anm. d. Red.: Duisburg hat den größten Binnenhafen Europas) auch ein kleines Stückchen Heimat?

Auf jeden Fall. Aber am Rhein schippern leider nicht so große Containerschiffe, sondern eher die flachen Lastenkähne vorbei. Hier sind die Pötte viel größer. Und die im Norden sind schon um einiges schöner.

Was bedeutet Dir Deine Heimat Duisburg?

Duisburg ist meine alte Heimat, da ist meine ganze Familie. Natürlich fahre ich noch immer sehr gerne hin. Aber jetzt bin ich einem Alter, in dem ich schon seit mehreren Jahren von meinem Zuhause weg bin. Mittlerweile lebe ich seit über drei Jahren in Kiel, meine Freundin und ich haben uns hier prima eingelebt und fühlen uns mittlerweile in einigen Dingen mehr nord- als westdeutsch. Von daher ist hier jetzt meine neue Heimat.

Welche Unterschiede machst Du aus?

Man muss sich ja nur das Meer anschauen. Die Luft hier ist natürlich viel angenehmer als im Westen.

"Ein beständiges Zuhause ist wichtig"

Patrick Wiencek genießt das Treiben am Nord-Ostsee-Kanal. Hier spazieren zu gehen oder Fahrrad zu fahren, ist für ihn Erholung

Du hast Dich langfristig an den THW Kiel gebunden, Ihr habt hier eine eigene Familie gegründet. Liegt in Kiel jetzt Deine Zukunft?

Es ist schön zu wissen, dass ich zunächst einmal die kommenden Jahre hierbleiben werde. Und es ist kein Geheimnis, dass ich danach in einem Alter sein werde, in dem es schwer fällt, sich noch einmal an einem anderen Ort zu beweisen. Ich hoffe natürlich, dass ich über 2021 hinaus bleiben darf. Mit einer Familie und Kind ist es zudem wichtig, einen Standort zu haben, der ein beständiges Zuhause ist und von wo aus man das Leben mit Kindergarten und Schule in Ruhe ordnen kann.

Noch einmal zurück zu Deinen Wurzeln: Wie groß war damals der Schritt für Dich, als Du Dein Elternhaus verlassen hast?

Zunächst einmal bin ich ja nur von Duisburg nach Essen gegangen und habe von dort lediglich zwanzig Minuten nach Hause gebraucht. Dann kam Gummersbach, das war schon eine Ecke weiter weg. Und irgendwann ist man dann in dem Alter, in dem man andere Prioritäten setzt und eine eigene Familie gründet. Jetzt fahre ich leider nicht mehr so oft nach Duisburg, um meine Eltern zu besuchen. Dafür haben wir jetzt eine eigene Familie, und meist kommen meine Eltern dann uns besuchen.

Der Lieblingsort

Patrick Wienceks Lieblingsort in Kiel ist der Nord-Ostsee-Kanal, der die Ostsee mit der Nordsee verbindet und sich auf einer Länge von knapp 100 Kilometern von Kiel-Holtenau bis nach Brunsbüttel einmal quer durch Schleswig- Holstein schlängelt. Der befestigte Betriebsweg am Kanal ist für Fußgänger und Radfahrer freigegeben und ermöglicht beidseitig nahezu auf voller Länge steigungsfreie Spaziergänge und Radtouren in nächster Nähe zu den Schiffen. Das Übersetzen auf die jeweils andere Kanalseite mit einer der zahlreichen Fähren ist kostenlos. Patrick Wiencek zieht es gemeinsam mit Tochter Lotta und Freundin Fabiane immer wieder hierher, um frische Luft zu tanken und um Ruhe zu finden.

"Ich bekomme meine Auszeiten"

Dieser Artikel ist im Arena-Magazin "ZEBRA" zum Bundesliga-Heimspiel gegen den TBV Lemgo erschienen

Wie eng ist der Kontakt noch?

Enorm eng! Familie ist ja das Wichtigste überhaupt im Leben. Deshalb telefonieren wir regelmäßig, aber wir sehen uns nicht mehr so oft. Leider... Aber wenn es die Möglichkeiten gibt, dann kommen sie mal zu einem Spiel oder ich fahre hin. Von daher bekommt man den Ausgleich irgendwie hin.

Was hast Du vor Deiner Verletzung zum Ausgleich vom Handball gemacht?

Ich bin ja quasi in einer Handwerker-Familie aufgewachsen Da wir jetzt unser Eigenheim haben, fallen eigentlich immer irgendwelche Sachen an. Von daher wird mir Zuhause nie langweilig.

Und wie bekommst Du Deine Ruhe?

Ich war eigentlich immer ein Frühaufsteher. Durch unsere Tochter ist es leider noch früher geworden. Aber ich glaube, meiner Freundin geht es damit noch schlechter. Sie muss tagtäglich für unsere Tochter da sein und auch nachts immer wieder hoch. Ich möchte mich also nicht beklagen, ich bekomme meine Auszeiten.

(Aus dem Arena-Magazin "ZEBRA" zum Bundesliga-Heimspiel gegen den TBV Lemgo im September 2015)

 

Mehr zum Thema

"Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", hatte THW-Trainer Alfred Gislason am Vortag der "sky-goes-REWE"-Cup-Premiere vor allzu viel Euphorie nach zuletzt zwei Testspiel-Erfolgen gegen Flensburg und den FC Barcelona gewarnt. Der erfahrene Isländer sollte einmal mehr Recht behalten: Der THW Kiel hat die Generalprobe für die am Sonnabend mit dem Pokal-Wochenende in Göttingen beginnende Saison...

15.08.2018

Mit einer guten Atmosphäre und einer großen Portion Optimismus startet der THW Kiel mit dem DHB-Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in die Saison. "Wir wollen uns in der Meisterschaft für die Champions League qualifizieren und in beiden Pokal-Wettbewerben das Final Four erreichen", gab der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi die Ziele für die Saison aus. Trainer Alfred Gislason äußerte sich bei...

14.08.2018

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018

Der THW Kiel hat den Auftakt seiner intensiven Testspiel-Reihe bis zum Saisonstart klar gewonnen: Vor 2.800 Zuschauern in den ausverkauften Holstenhallen in Neumünster besiegten die Zebras die SG Flensburg-Handewitt mit 31:22 (14:8). Bester Torschütze war Lukas Nilsson, der in den ersten 30 Minuten glänzend Regie führte und fünf Mal traf.

09.08.2018

Herzogenaurach. In unbeobachteten Momenten im Training mutet Harald Reinkind an wie ein britischer Gentleman. Der Scheitel des 2,01-Meter-Mannes sitzt perfekt, die Arme hinter dem Rücken verschränkt, aufrechte Haltung, wacher Blick, im Bedarfsfall ein Lächeln so herzlich wie der Geirangerfjord tief ist. Reinkind war ein Löwe, ist jetzt ein Kieler Zebra beim THW Kiel. Warum? Darüber gehen die...

04.08.2018

34, 38, 35, 31 Grad - Herzogenaurach schwitzt. Und mit ihnen seit vier Tagen die Zebras, die in der tropische Hitze Einheit um Einheit absolvieren. Sprints, Ausdauerläufe, taktisches Training in der schwül-warmen Halle. "So heiß wie in diesem Jahr war es während des Trainingslagers noch nie", sagt Marko Vujin und nimmt einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. "Und ich kann mich nicht daran...

02.08.2018