KN: Duvnjak: "Meinem Knie geht es nicht gut"

Weitere
Montag, 03.04.2017 // 12:32 Uhr

Kiel. Eine Operation ist für Domagoj Duvnjak, den Kapitän des Handball-Bundesligisten THW Kiel, unumgänglich. Im Achtelfinal-Rückspiel der Zebras in der Champions League bei den Rhein-Neckar Löwen stellte er sich trotz der chronischen Überlastung der Patellasehne in den Dienst der Mannschaft - und führte sie ins Viertelfinale.

Herr Duvnjak, wie kam es zu Ihrem Einsatz in Mannheim und wie haben Sie das Spiel erlebt?
Ja, ich habe Schmerzen. Aber ich wollte unbedingt spielen.

Sie haben drei Tore geworfen, wichtige Akzente gesetzt ...
... aber das Wichtigste war, dass wir alle zusammen waren in Mannheim. Jeder einzelne Spieler war dabei, dieses Teamgefühl hat man von Anfang an gemerkt. Dieses "Wir sind da - alle!" war richtig gut. Jeder hat mit allem, was er hat, für die Mannschaft gekämpft.

Das Pokal-Final-Four in einer Woche, das Viertelfinale gegen Barcelona in der Champions League und im Januar 2018 die Europameisterschaft in ihrer kroatischen Heimat können für Sie sogar in Gefahr geraten, wenn Sie nach einer Operation am Knie sechs bis neun Monate ausfallen. Wie geht es weiter mit Ihnen?
Meinem Knie geht es wirklich nicht gut. Aber ich plane nur von Tag zu Tag, von Spiel zu Spiel. Ich arbeite viel mit unserem Athletiktrainer Hinrich Brockmann. Seit Paris habe ich nicht mehr gespielt, gar nicht trainiert. Irgendwann ging es dann meinem ganzen Körper langsam besser. Aber wie gesagt: Meinem Knie geht es nicht gut, aber die EM in Kroatien möchte ich natürlich unbedingt spielen.

(Das Interview führte Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 03.04.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Nach dem Auslaufen seines Vertrages beim Handball-Rekordmeister wird Sebastian Firnhaber den THW Kiel am Saisonende verlassen. Der 24-jährige Kreisläufer wechselt zum HC Erlangen. 

17.11.2018

Mit zwei neuen, interaktiven Elementen rund um die Spiele des THW Kiel steigert der Handball-Rekordmeister in Zusammenarbeit mit "Social Cee" zukünftig die Vorfreude bei seinen Fans und den Spaß während der spannenden Zebra-Partien.

15.11.2018

Ein ganzer Block extra für Studentinnen und Studenten: Für alle Heimspiele der Zebras im Europapokal stellt die Förde Sparkasse jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende können sich mit ihrem Studentenausweis die Tickets im Vorfeld der Spiele in der "Studiale" abholen - solange der Vorrat reicht. 

12.11.2018

Kiel. Die Saison ist in vollem Gange, den THW Kiel erwartet ein heißer Jahres-Endspurt mit wichtigen Spielen in Handball-Bundesliga, DHB-Pokal und EHF-Cup-Qualifikation und in der Liga beginnt sich allmählich das Wechselkarussell zu drehen. Auch die Zebras feilen an ihrer personellen Zukunft - in einer neuen Konstellation.

08.11.2018

Nikola Bilyk, Rückraumspieler des THW Kiel, hat sich beim 37:29-Auswärtssieg in Minden am Kapsel-Band-Apparat des rechten Sprunggelenks verletzt. Dabei wurde auch das Außenband in Mitleidenschaft gezogen. Dies wurde nach einer MRT-Untersuchung am Montag im „Mare Klinikum“ durch die medizinische Abteilung des Rekordmeisters diagnostiziert.

05.11.2018

Der Aufsichtsrat, die Gesellschafter und die gesamte THW-Familie trauern um Egon Beeck. Der langjährige Kommanditist der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG verstarb am 28.10.2018 im Alter von 81 Jahren.

03.11.2018

Graz. Alle Zebras kehrten mit der maximalen Ausbeute von vier Punkten von den ersten beiden Spieltagen der Qualifikation zur Handball-Europameisterschaft 2020 zurück.

30.10.2018

Pristina. Die letzte Pflichtaufgabe ist erledigt, jetzt kann die Heim-Weltmeisterschaft kommen: Die deutschen Handballer haben ihr EM-Qualifikationsspiel beim krassen Außenseiter Kosovo am Sonntag klar mit 30:14 (15:5) gewonnen und biegen nun auf die Zielgerade zur WM-Eröffnung am 10. Januar in Berlin ein. Kapitän Uwe Gensheimer und Franz Semper waren vor rund 2300 Zuschauern in Pristina mit...

29.10.2018