EM 2018: Domagoj Duvnjak an der Wade verletzt

EM2018
Samstag, 13.01.2018 // 20:25 Uhr

THW-Kapitän Domagoj Duvnjak wird bei der Handball-Europameisterschaft bis auf Weiteres nicht mehr für sein Heimatland Kroatien spielen können. Der Spielmacher hatte sich in der Auftaktpartie der Kroaten beim klaren 32:22-Erfolg gegen Serbien eine muskuläre Verletzung und ein Hämatom in der Wade zugezogen. Das gab der kroatische Handballverband nach einer MRT-Untersuchung am Samstagnachmittag bekannt. 

Storm: "Es tut mir unglaublich leid für Dule"

Der kroatische Mannschaftsarzt Dr. Kresimir Rotim erklärte, nach den eingehenden Untersuchungen im Krankenhaus in Split hätten sich die Befürchtungen einer Verletzung in der Wadenmuskulatur im rechten Bein bestätigt: "Wir haben mit der Rehabilitation bereits begonnen, es ist aber schwierig zu erklären, wie lange diese dauern wird." Kroatiens Nationaltrainer Lino Cervar fügte an, dass Duvnjak auf jeden Fall die letzten beiden Vorrunden-Spiele gegen Island (Sonntag, 20:30 Uhr, live auf www.sportdeutschland.tv) und Schweden (Dienstag, 20:30 Uhr,  live auf www.sportdeutschland.tv) verpassen werde: "Wir müssen nach vorne schauen, denn wir wollen jedes Spiel gewinnen. Ich werde einen Spieler nachnominieren, zuvor aber erst einmal den nächsten Gegner analysieren."

"Es tut mir unglaublich leid für Dule", sagt THW-Geschäftsführer Thorsten Storm. " Es sollte seine EM im eigenen Land werden - und nun das. Dule wird nun rund um die Uhr in Kroatien behandelt und bekommt die bestmögliche medizinische Betreuung. Wir hoffen, dass alle Beteiligten vernünftig mit der Situation und der Gesundheit von Domagoj Duvnjak umgehen."

Auch Vujin verletzt

Auch der Kieler Linkshänder Marko Vujin zog sich beim Auftaktspiel eine muskuläre Verletzung am hinteren Oberschenkel zu. Er wird voraussichtlich acht bis neun Tage ausfallen und somit steht somit für einen Einsatz in den weiteren Vorrunden-Spielen der Serben nicht zur Verfügung.