KN: Welthandballer des Jahres: Es kann nur einen geben

Weitere
Montag, 27.02.2017 // 10:40 Uhr

Basel/Kiel. Große Ehre für zwei Zebras. Mit Kapitän Domagoj Duvnjak und Torhüter Andreas Wolff sind zwei Spieler des deutschen Handball-Rekordmeisters THW Kiel unter den fünf Nominierten bei der Wahl zum Welthandballer 2016. Nationaltorwart Andreas Wolff könnte somit dritter Deutscher werden, der sich die Krone des Weltverbandes IHF, die seit 1988 vergeben wird, aufsetzt. Deutsche Gewinner waren bislang Daniel Stephan (1998) und Wolffs Torwartkollege Henning Fritz (2004).

Andreas Wolff und Domagoj Duvnjak sind nominiert

"Welthandballer zu werden, ist eines meiner absoluten Lebens- und Traumziele", sagte Europameister Andreas Wolff am Rande der Champions-League-Partie des THW am Sonnabend gegen Silkeborg. "Jetzt habe ich es schon mal unter die Top Fünf geschafft. Diese Auszeichnung wäre natürlich die absolute Krönung des tollen Jahres 2016", so der 25-Jährige. Der drei Jahre ältere Duvnjak weiß bereits, wie es sich anfühlt, Welthandballer zu werden. Der Kroate, der die Nationalmannschaft seines Landes im vergangenen Jahr zu EM-Bronze geführt hatte, war 2013 - damals noch in Diensten des HSV - zum weltbesten Handballer gekürt worden. "Nominiert zu sein, ist immer wieder eine große Ehre, das bedeutet mir sehr viel", sagte Duvnjak. "Ich freue mich auch sehr für Andi, er hat es richtig verdient, 2016 war er überragend."

Das Kieler Duo bekommt es allerdings mit namhafter Konkurrenz zu tun. Zur Wahl stehen die zweimaligen Welthandballer Nikola Karabatic (2007 und 2014/Frankreich) und Olympiasieger Mikkel Hansen (2011 und 2015/Dänemark) sowie der erst 21 Jahre alte norwegische Shootingstar Sander Sagosen.

Hoffnungen auf die Wahl zum Trainer des Jahres darf sich Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson machen. Der Isländer, der mittlerweile japanischer Nationalcoach ist, hatte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) 2016 zum EM-Titel in Polen sowie zur Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro geführt.

Sigurdssons größte Konkurrenten bei der Wahl zum Welttrainer dürften sein Landsmann Gudmundur Gudmundsson, der Dänemark zum Olympiasieg führte, sowie der französische Weltmeistertrainer Didier Dinart sein. Nominiert sind darüber hinaus Norwegens Nationalcoach Christian Berge und Sloweniens Trainer Veselin Vujovic.

Bei den Frauen stehen keine Spielerinnen oder Trainer aus Deutschland oder der Bundesliga zur Wahl. Die fünf Nominierten zur Welthandballerin des Jahres sind Nora Mork und Kari Grimsbo, die mit Norwegen den EM-Titel erfolgreich verteidigen konnten, sowie die Rumänin Christina Neagu, die Niederländerin Nycke Groot und die Schwedin Isabelle Gullden. Die nominierten Frauen-Trainer sind Evgeniy Trefilov, Thorir Hergeirsson, Olivier Krumbholz, Henk Groener und Kim Rasmussen.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 27.02.2017, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel wird in den schleswig-holsteinischen Sommerferien zum ersten Mal überhaupt ein Testspiel auf der Insel Sylt bestreiten: Am Sonnabend, 21.Juli, treffen die Zebras im Sportzentrum Westerland auf den Landesligisten TSV Westerland. Möglich macht diese Partie der THW-Sponsor Provinzial.

25.05.2018

Mit dem "sky-goes-REWE"-Cup eröffnet der THW Kiel am Mittwoch, 15. August, in der Kieler Sparkassen-Arena die neue Saison. Nach zwei Jahren Pause feiern die Zebras gemeinsam mit der "weißen Wand" den Beginn der neuen Spielzeit. Der Vorverkauf mit Frühbucher-Rabatt für den "sky-goes-REWE"-Cup startet am Sonnabend, 26. Mai, um 9 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

23.05.2018

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018