"Sportler des Jahres": Steffen Weinhold siegt vor Niklas Landin

Weitere
Donnerstag, 16.02.2017 // 09:46 Uhr

Große internationale Bühne für Kiels "Sportler des Jahres": In der Halbzeitpause des THW-Heimspiels in der VELUX EHF Champions League gegen Veszprem feierten 10.000 Zuschauer die bei der Leserwahl der Kieler Nachrichten gewählten Top-Sportler der Landeshaupstadt. Einer strahlte dabei besonders: Zum ersten Mal bekam THW-Rückraumspieler Steffen Weinhold, im vergangenen Jahr Europameister und Bronzemedaillengewinner bei Olympia, die begehrte Trophäe überreicht. Erster Gratulant war Niklas Landin: Der THW-Torhüter und Olympiasieger kam bei der traditionsreichen Wahl auf Platz zwei und machte damit den 13. THW-Doppelsieg in Folge perfekt.

Große Bühne für erfolgreiche Sportler

Die Kieler Nachrichten hatten zu der Ehrung jeweils die drei bei der Wahl erfolgreichsten Sportler eingeladen. Eine musste jedoch passen: Tennis-Star Angelique Kerber, momentan in Doha/Qatar auf Punktejagd für die Weltrangliste, bedankte sich per Botschaft auf dem großen Videowürfel des THW Kiel bei den Lesern für ihre Stimmen, die ihr den siebten Sieg bei der Wahl in Folge einbrachten. Während die Ehrung für Weinhold und Landin auf bekanntem Terrain stattfand, war es für die Zweitplatzierte Maya Rehberg (Hindernislauf) und die Drittplatzierten Frieda Hämmerling (Rudern) und Dominick Drexler (Fußball) eine Premiere auf dem Parkett der Sparkassen-Arena. Diese meisterten sie allerdings ebenso souverän wie die beiden THW-Spieler, die zusätzlich zu den KN-Preisen wie alle Gewinner von Hein Daddel mit einer Miniaturausgabe des Maskottchens beschenkt wurden. 

Weinhold: "Riesen-Ehre"

Sowohl für Steffen Weinhold als auch Niklas Landin war es das erste Mal, dass sie überhaupt zur Wahl zu Kiels "Sportler des Jahres" standen. Im vergangenen Jahr hatte Dominik Klein vor Rune Dahmke die begehrte Trophäe gewonnen, die bereits zum 25. Mal verliehen wurde. Deshalb strahlten beide "Zebras" um die Wette, als sie von Brigitta Grunwald, Leiterin Vertrieb und Marketing der KN, sowie den beiden Redakteuren Gerhard Müller und Jens Kunkel ausgezeichnet wurden. "Von den Kielern zum 'Sportler des Jahres' gewählt worden zu sein, ist eine Riesen-Ehre", sagte Weinhold. "Wenn man sieht, welch große Namen diesen Preis vor mir erhalten haben, kann man erst einschätzen, welchen Stellenwert diese Trophäe hat - auch wenn sie natürlich nicht mit einem mit der gesamten Mannschaft gewonnenen Titel zu vergleichen ist." 

Weinhold setzt THW-Tradition fort

Strahlende Gesichter bei der Ehrung der "Sportler des Jahres": Hein Daddel, Brigitta Grunwald, Frieda Hämmerling, Maya Rehberg, Dominick Drexler, Steffen Weinhold, Niklas Landin, Gerhard Müller und Jens Kunkel (von rechts)

In den vergangenen Jahren hatte Ex-THW-Kapitän Filip Jicha die Wahl zum "Sportler des Jahres" in der Landeshauptstadt dominiert. Drei Mal in Folge und insgesamt vier Mal gewann der Tscheche die Wander-Trophäe, die seit 2003 stets für ein Jahr im Trophäenschrank eines "Zebras" landete. THW-Rekordhalter ist indes Magnus Wislander, der zwischen 1994 und 1999 gleich sechsmal siegte. Neben Wislander, Jicha und Klein gewannen Nikola Karabatic (3 Mal), Christian Zeitz (2), Michael Krieter (2), Henning Fritz (2) und Thierry Omeyer (1) den begehrten, futuristischen Pokal als Spieler des deutschen Handball-Rekordmeisters. Ebenfalls seit 2003 ist es "Tradition", dass auch ein "Zebra" auf Platz zwei der Wahl landet. Der erneute Doppelsieg von zwei THW-Spielern bei der Abstimmung unterstreiche, dass Kiel und Handball zusammengehörten, so der momentan noch verletzt zum Zuschauen gezwungene Weinhold weiter, um mit einem Lächeln anzufügen: "Ich hoffe, bald wieder auf dem Feld stehen zu können. Ich habe mit dem THW viel vor - und ich will mit Hilfe meiner Teamkollegen meinen Titel 'Sportler des Jahres' verteidigen." 

Deutlicher THW-Doppelsieg

Von Beginn der Abstimmung an entbrannte zwischen den beiden Teamkollegen vom THW Kiel ohne deren eigenes Zutun ein harter Zweikampf um die begehrte Auszeichnung. Am Ende setzte sich Steffen Weinhold mit 4955 Punkten doch deutlich gegen Niklas Landin (3887) durch. Deutlich war der Abstand des THW-Duos auf den Drittplatzierten: Holstein-Kiel-Fußballer Dominick Drexler erhielt von den Lesern der Kieler Nachrichten 1953 Punkte. Herzlichen Glückwunsch, Steffen und Niklas!

 

Mehr zum Thema

Ein TV-Blackout bei der anstehenden Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark ist vom Tisch - darüber hinaus können sich die Handball-Fans jetzt erst einmal entspannt zurücklehnen: Bis einschließlich der Weltmeisterschaft 2025 werden "Das Erste" und das ZDF live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmanschaft berichten. Das gaben beide Sender am Montag bekannt. Somit werden...

22.10.2018

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018