KN: Gegen Österreich letzte Chance zum Vorspielen

Weitere
Montag, 09.01.2017 // 09:41 Uhr

Kassel. Vor der WM-Generalprobe der deutschen Handballer ist eines klar: Das Spiel gegen Österreich am Montag (19 Uhr) gibt es im Free-TV zu sehen. Nach dem Wirbel um die Internet-Notlösung für das Turnier in Frankreich wird Sky Sport News HD den Höhepunkt im Spielercasting von Bundestrainer Dagur Sigurdsson frei empfangbar im Fernsehen übertragen. Der Auftritt in Kassel ist für die Bad Boys die letzte große Bewährungschance für das Weltturnier. Spätestens einen Tag vor dem deutschen Start in die WM am Freitag, 13. Januar, muss Sigurdsson seinen derzeit 18 Spieler umfassenden Kader um zwei Akteure reduzieren.

Sigurdsson sucht zwei Streichkandidaten

"Es sind schwierige Entscheidungen", sagte der Isländer. Während Kapitän Uwe Gensheimer oder das Torhüter-Duo Andreas Wolff und Silvio Heinevetter ihre Plätze sicher haben dürften, stehen vor allem hinter zwei Akteuren Fragezeichen: Neuling Philipp Weber und Rechtsaußen Tobias Reichmann. Als Debütant dürfte Weber nur geringe Chancen auf einen Sprung in den finalen Kader haben, Europameister Reichmann wackelte zuletzt wegen muskulärer Probleme in der Wade. Unklar ist auch, wem Sigurdsson im komplett neu formierten Rückraum beim Turnier letztlich sein Vertrauen schenken wird.

Der finale WM-Test gegen Österreich ist die letzte große Bühne, auf der sich die Wackelkandidaten für die Endrunde empfehlen können. Schon am Mittwoch wird die DHB-Auswahl mit dem Bus nach Frankreich fahren, am Freitag steht das erste WM-Gruppenspiel gegen Ungarn an. Dass Sigurdsson seine beiden Streichkandidaten auf die lange Busreise mitnimmt und erst im Teamhotel in Rouen von seiner Liste streicht, ist unwahrscheinlich. "Die letztendliche Entscheidung kommt wahrscheinlich schon vor dem Österreich-Spiel", hatte Sigurdsson angekündigt. "Aber wir fahren wohl gut damit, es so lange wie möglich offen zu halten."

Der Isländer weiß, dass ihm kurzfristig fest eingeplante Akteure wie Reichmann wegbrechen könnten. Vor der erfolgreichen EM vor einem Jahr hatte sich nach Gensheimer unter anderen auch der als Ersatz nominierte Michael Allendorf verletzt. Für die WM in Frankreich muss Sigurdsson wegen etlicher Absagen und Verletzungen nun seinen Rückraum komplett umbauen. "Wir haben ständig die Situation, dass jemand fehlt", sagte Teammanager Oliver Roggisch. Nach dem souveränen ersten Testspielsieg gegen Rumänien (30:21) will das Trainerteam gegen die Österreicher eine stabilere Abwehr sehen.

"Österreich passt sehr, sehr gut. Das ist natürlich ein starker Gegner. Gegen Österreich wissen wir, was wir bekommen", sagte Sigurdsson. Das weiß vor allem er selbst. Von 2008 bis 2010 betreute er Österreichs Nationalteam, natürlich "kenne er einige von denen sehr, sehr gut. Vor allem den Trainer." In Patrekur Jóhannesson haben die Österreicher einen Landsmann und ehemaligen Teamkollegen Sigurdssons als Trainer. "Handballerisch haben die einiges drauf", sagte Sigurdsson. Mit Megatalent Nikola Bilyk und Linksaußen Raul Santos verfügen die Österreicher zudem über zwei starke Spieler, die beim THW Kiel unter Vertrag stehen.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 09.01.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Als 13.500 Fans in der Berliner Mercedes-Benz-Arena in Jubel verfielen, schien die deutsche Mannschaft sich für 60 Minuten leidenschaftlichen Kampf gegen die wohl beste Mannschaft der Welt belohnt zu haben. Patrick Wiencek blockte den finalen Freiwurf der Franzosen, die Fans auf den Tribünen verfielen in einen Jubelrausch. Als alle vorbei schien, musste der Titelverteidiger gegen diese DHB-Auswahl...

15.01.2019

Herning. Kurz nach Weihnachten sortierte Norwegens Nationaltrainer Christian Berge Harald Reinkind aus. Statt sich mit der Nationalmannschaft auf die Handball-WM vorzubereiten, buchte der enttäuschte Linkshänder vom THW Kiel einen Urlaub auf Gran Canaria - doch der war noch am Tag der Ankunft wieder beendet.

15.01.2019

Während die Gruppe B mit Island und Kroatien am Dienstag pausierte, waren neben den vier DHB-"Zebras" auch diejenigen Kieler mit ihren Nationalmannschaften gefordert, die in Gruppe C um Punkte kämpfen: Norwegen mit Harald Reinkind traf auf Chile, und die beiden schwarz-weißen Dänen Niklas und Magnus Landin mit Co-Gastgeber Dänemark auf Nikola Bilyks Österreich. Und beide Landins hatten großen...

15.01.2019

Zwölf Kieler vertreten bei der Handball-WM in Dänemark und Deutschland die Farben ihres Heimatlandes. Und alle zwölf waren am Montag im Einsatz. Erfolgreicher als die vier deutschen Nationalspielern, die gegen Russland ein Unentschieden verkraften mussten, waren unter anderem Domagoj Duvnjak und Gisli Thorgeir Kristjansson. Der THW-Kapitän war bester Torschütze seiner Mannschaft, während Youngster...

14.01.2019

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat bei der Heim-WM den vorzeitigen Hauptrunden-Einzug verpasst und einen ersten herben Euphorie-Dämpfer verkraften müssen: Am Ende musste der Gastgeber in ein 22:22 (12:10)-Unentschieden gegen Russland einwilligen. Ein Punktverlust, der unnötig war, denn die DHB-Auswahl ließ am Montagabend zuviele Chancen liegen und verspielte durch eigene Fehler einen...

14.01.2019

Nur vier der insgesamt zwölf Zebras waren am ersten WM-Sonntag im Einsatz - und das mit unterschiedlichem Erfolg. Während Niclas Ekberg und Lukas Nilsson mit Schweden sowie Domagoj Duvnjak mit Kroatien den zweiten Sieg im zweiten Turnierspiel feierten, musste Gisli Thorgeir Kristjansson mit Island die zweite Niederlage verkraften. Allerdings: Der erst 19-jährige Youngster des THW Kiel feierte sein...

14.01.2019

Die Handball-WM in Deutschland und Dänemark nimmt richtig Fahrt auf. Und das nicht nur in Gruppe A, in der Deutschland gegen Brasilien einen 34:21-Kantersieg feierte, Frankreich Serbien klar besiegte und der kommende DHB-Gegner Russland gegen Korea (34:27) seinen ersten Turniersieg einfuhr, sondern auch der Vorrunden-Gruppe B. Aus Kieler Sicht erfreulich verlief der zweiten Spieltag für die vier...

12.01.2019

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat bei der Heim-Weltmeisterschaft eindrucksvoll ihre weiße Weste bewahrt. Im zweiten Vorrunden-Spiel besiegte die DHB-Auswahl vor 13.500 Fans in der erneut ausverkauften Mercedes-Benz-Arena Brasilien klar mit 34:21 (15:8). Bester Torschütze war einmal mehr Kapitän Uwe Gensheimer mit 10/5 Toren. Beim Public Viewing im Kieler...

12.01.2019