KN: Wiedereingliederung der WM-Heimkehrer

Weitere
Dienstag, 31.01.2017 // 13:49 Uhr

Kiel. Nach dem Abenteuer Weltmeisterschaft in Frankreich hat (spätestens) am Montag wieder der Handball-Alltag für die Zebras des THW Kiel begonnen. Die Spieler des Rekordmeisters kehrten nach den Titelkämpfen mit leeren Händen an die Förde zurück.

Für Domagoj Duvnjak war eine Medaille im Spiel um Bronze (30:31 gegen Slowenien) in Reichweite, doch am Ende musste sich der Kroate mit Platz vier begnügen. Der WM-All-Star kehrt heute nach Deutschland zurück und wird voraussichtlich erst am Mittwoch wieder ins Training von THW-Trainer Alfred Gislason einsteigen. Der zeigte sich nach den ersten beiden Einheiten mit den Frankreich-Fahrern erleichtert: „Ausnahmsweise sind keine Verletzten vom Turnier zu uns zurückgekommen.“ Der 57-Jährige hatte sich in der Winterpause einer Knie-Operation unterzogen, absolviert das Training derzeit noch auf Krücken und war nur für die WM-Halbfinalspiele nach Paris gereist. „Ich hatte eigentlich gedacht, Deutschland und Dänemark dort zu sehen. Das Aus der Deutschen gegen Katar und besonders die letzte Viertelstunde des Spiels haben mich schon sehr überrascht“, so der Kieler Chefcoach.

Somit steht aus Kieler Sicht neben Platz vier der Kroaten ein starker sechster Platz der Schweden sowie die enttäuschenden Ränge neun (Deutschland) und zehn (Dänemark) zu Buche. Beim Nachmittags-Training in Wellsee gingen die WM-Heimkehrer am Montag dementsprechend mehr oder weniger gelöst zur Sache. Neben Duvnjak fehlten allerdings noch René Toft Hansen und Lukas Nilsson (beide Magen-Darm).

Nachdem der Fokus in den vergangenen drei Wochen auf Lauf- und Krafttraining lag, beginnt damit jetzt die heiße Phase der Vorbereitung auf den Bundesliga-Rückrundenstart bei der SG Flensburg-Handewitt (8. Februar, 19 Uhr). An diesem Mittwoch (18.30 Uhr) gastieren die Zebras für ein Testspiel anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums beim Landesligisten TSV Büsum. „Für uns ist das ein gutes Training. Ich habe jetzt nach der WM das Gefühl, dass die meisten ganz gut drauf sind“, sagte Gislason.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 31.01.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018