WM 2017: Die "Bad Boys" geben sich bescheiden

Weitere
Sonntag, 01.01.2017 // 08:27 Uhr

Europameister Deutschland hat sich bei der Weltmeisterschaft einen Platz unter den ersten Sechs zum Ziel gesetzt. Die Vorbereitung auf auf das Turnier in Frankreich fällt mit nur zwei Tests kurz aus - der Beginn der Abschiedsmission von Bundestrainer Dagur Sigurdsson.

Sigurdssons Mission endet

Folgt auf das Wintermärchen von Polen die Fortsetzung in Frankreich? Das ist die Frage, die die Handballfans nicht nur in Kiel bewegt. Was folgt auf den EM-Titel in Krakau und Olympiabronze in Rio? Die Ausgangslage ist inzwischen eine ganz andere als im Vorjahr, als die selbst ernannten "Bad Boys" als krasser Außenseiter nach Polen gefahren waren. Nach der Auftaktniederlage gegen Spanien folgten sieben Siege in Serie inklusive des historischen Finaltriumphs gegen die Spanier.
Seither gab es nicht nur Bronze bei Olympia, sondern auch diverse Rücktritte und Verletzungen von Nationalspielern sowie die Ankündigung von Bundestrainer Dagur Sigurdsson, nach der WM aufzuhören, in seine Heimat Island zu ziehen und Nationaltrainer von Japan (Olympia-Gastgeber von 2020) zu werden. Zwei Jahre, nachdem er die DHB-Auswahl mit dem Erreichen der Viertelfinals von Katar und später Rang sieben zurück an die Weltspitze führte, endet Sigurdssons Mission auch wieder bei einer Weltmeisterschaft.

Kernproblem Personal

Das Kernproblem könnte aber das Personal sein: Die beiden Linkshänder Steffen Weinhold und Fabian Wiede fehlen verletzt, dazu kommen in Hendrik Pekeler, Martin Strobel und "Zebra"Christian Dissinger drei Europameister, die sich - vorerst - aus der Nationalmannschaft abgemeldet haben. Dennoch ließ sich Pekeler - genau wie auch Flensburgs bereits lange zuvor zurückgetretener Linkshänder Holger Glandorf - überreden, für den Fall der Fälle bereit zu stehen. Beide finden sich in Sigurdssons 28er-WMKader, der am 12. Januar final auf 16 Spieler reduziert werden wird.
 "Für nahezu alle Nationalmannschaften wäre der Verlust solcher Stammkräfte wie Pekeler, Dissinger, Wiede, Weinhold und Strobel kaum zu verkraften. Aufgrund unserer Leistungsdichte sind wir trotzdem zuversichtlich, diese Ausfälle ähnlich wie bei der Europameisterschaft im vergangenen Januar kompensieren zu können. Wir haben einen guten Kader, das ist gar keine Frage. Aber die Mannschaft muss zeigen, dass wir ohne diese Spieler auskommen. Ich bin mir sicher, dass wir das schaffen", sagte Sigurdsson bei der Präsentation des Kaders Mitte Dezember. "Die Vorbereitung auf diese WM ist kürzer als je zuvor. Uns erwartet ein intensives Programm. Wir werden deshalb sehr fokussiert arbeiten müssen", fordert der Isländer.

Ziel: Unter die besten Sechs

Ziel von Sigurdsson in Frankreich ist "eine bessere Platzierung als bei der letzten WM. Das würde mir das Gefühl geben, dass ich etwas bewegt habe. Ich will dort einen guten Abschluss und mindestens die top Sechs erreichen. Wenn wir dahin kommen, dann ist mit dieser Mannschaft alles möglich." Dass er trotz der Ausfälle seinen typisch-isländischen Optimismus nicht verloren hat, liegt an der Breite des Kaders: "Wir haben bei Olympia in Rio Bronze geholt. Ich sehe keinen Grund, warum wir nicht auch im Januar gut spielen sollten." Den größten Konkurrenten im Kampf um die Medaillen sieht er in Gastgeber Frankreich ("zu Hause schwer zu knacken§). Daneben zählt er Dänemark, Spanien und Kroatien zu den Topteams: "Und vielleicht eine weitere Mannschaft aus Skandinavien, vielleicht Island."

(Aus dem THW-Arena-Magazin "Zebra" zum Heimspiel gegen den Bergischen HC am 26.12.2016)

 

Mehr zum Thema

Bei der Weihnachtsfeier des THW Kiel haben alls Handball-Stars des Rekordmeisters eigenhändig die neuen THW-Weihnachtsbaumkugeln signiert. Herausgekommen sind 21 exklusive Unikate, die nun als Set für den guten Zweck versteigert werden: Der Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", der Kindern oder Jugendlichen und ihren Familien nach dem Tod eines ihnen nahestehenden Menschen Hilfe und...

11.12.2018

Am Montag sind mit Andreas Wolff, Steffen Weinhold, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek vier Zebras in Richtung Rostock aufgebrochen. Dort bereitet sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft in einem Kurz-Lehrgang auf die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird, vor. Montag berief Bundestrainer Christian Prokop auch seinen vorläufigen WM-Kader, in...

10.12.2018

Die "THW Kiel Schul- und Vereinstour" geht in die nächste Runde! Ab sofort und noch bis zum 14. Dezember können sich Schüler aus den Klassenstufen zwei bis sechs sowie Vereinsmannschaften der C-, D- und E-Jugend aus dem Verbreitungsgebiet der "Kieler Nachrichten" und der "Segeberger Zeitung" für einen abwechslungsreichen Handballvormittag bzw. -nachmittag mit einem der THW-Stars bewerben!

08.12.2018

Überraschung auf der Geburtshilfe-Station des Städtischen Krankenhauses: Am Nikolaustag besuchte Hein Daddel die neugeborenen Kinder auf der Station. Das beliebte THW-Maskottchen überreichte den Eltern Schokoladen-Nikoläuse und feierte mit Ärzten, Pflegepersonal und Hebammen ein besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren werden im Städtischen Krankenhaus Babys geboren. Im Dezember 1988 wurde der...

07.12.2018

Das wird ein echt tierisches Nikolausvergnügen: THW-Maskottchen Hein Daddel wird am Donnerstag, 6. Dezember, von 16:15 Uhr bis 17 Uhr beim Stadtwerke Eisfestival am Ostseekai zum Kufenstar! Mit seiner lustigen und lebhaften Art sorgt der Sympathieträger des Handball-Rekordmeisters für beste Stimmung beim Stadtwerke Eisfestival und wird zusammen mit den Kindern selbst einige Runden auf dem Eis...

05.12.2018

Noch bis zum 9. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse mitgeboten werden - bereits zum elften Mal unterstützen HANDBALL HILFT!, der THW Kiel und die weiteren Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. Für Handball-Fans bietet sich die Chance, um Erlebnisse mitzubieten, die sonst niemals möglich wären und die es...

03.12.2018

Feierstunde: Heute weihte Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, gemeinsam mit dem Bauträger, der Damb Athletic Sports Academy aus Kiel, das neue Trainings- und Leistungszentrum in Altenholz ein. Während im "Fit"-Studio bereits trainiert wird, die THW-Physiopraxis sich einrichtet und auch das in den Komplex integrierte Hotel bald...

30.11.2018

Kiel. Mit dem Mannschaftsbus des THW Kiel zum Wintermärchen 2.0? Leser der Kieler Nachrichten können im Januar die Handball-Weltmeisterschaft auf ganz besondere Art erleben. Bei einer exklusiven Leserreise zum Spielort Berlin vom 13. bis 16. Januar erwartet die Reisegruppe ein buntes Programm in Begleitung der ehemaligen THW-Stars "Pitti" Petersen und Christian Sprenger.

20.11.2018