WM 2017: Nächste Siege für Dänemark, Schweden und Kroatien

Weitere
Mittwoch, 18.01.2017 // 22:24 Uhr

Am Mittwoch waren neben den deutschen Zebras auch die fünf ausländischen Kieler bei der WM in Frankreich im Einsatz - und allesamt erfolgreich. Während sich Dänemark vorzeitig den Sieg in der Gruppe D sicherte und Schweden Vizeweltmeister Katar deklassierte, feierte Kroatien vor dem Showdown am Freitag gegen Deutschland den vierten Sieg im vierten Spiel.

Dänemark glanzlos gegen Bahrain

Auf dem Papier schien das Duell des Olympiasiegers mit dem Handball-Exoten Bahrain eine ganz klare Angelegenheit zu werden. Doch die Dänen gingen nicht komplett konzentriert zu Werke, während Bahrain - obwohl bereits ausgeschieden - mit viel Kampf dagegen hielt. Bis zum 5:5 war die Partie ausgeglichen, ehe Dänemark zu einem ersten Zwischenspurt ansetzte. Als Rene Toft Hansen nach 19 Minuten zum 12:6 traf, schien doch alles seinen geregelten Gang zu gehen.

Doch Bahrain kämpfte weiter verbissen, verkürzte bis zum Seitenwechsel auf 13:17. Und nachdem Superstar Mikkel Hansen in der 40. Spielminute aufgrund einer Tätlichkeit die rote Karte sah, gelang Bahrain sogar der Anschlusstreffer zum 23:24. Der Olympiasieger war genervt, raufte sich aber zusammen und besorgte mit vier Toren in Folge die Vorentscheidung. Bester Torschütze beim 30:26-Erfolg war Henrik Toft mit sechs Treffern, Bruder Rene erzielte zwei Tore. Niklas Landin entschärfte zehn Würfe in 46 Minuten.

Schweden siegt deutlich gegen Katar

Zehn Minuten lang konnte Vizeweltmeister Katar mit dem jungen schwedischen Team Schritt halten - dann aber zogen Niclas Ekberg und Co. langsam davon. Mit einem starken Mikael Appelgren zwischen den Pfosten und dem frechen Linksaußen Jerry Tollbring, der bis zur Pause sechs Treffer erzielte, setzte sich Tre Kronor über 10:6 und 13:8 bis zum 19:12-Pausenstand ab.

Nach dem Seitenwechsel drehte dann besonders die rechte Seite der Schweden auf: Albin Lagergren aus Kristianstad spielte sich mit seinen Treffern weiter in die Notizbücher internationaler Clubs, während THW-Rechtsaußen Niclas Ekberg mit letztlich 9/2 Treffern zum besten Schützen der Partie avancierte. Auch Vereinskamerad Lukas Nilsson zeigte eine aufsteigende Formkurve, erhielt eine Menge Spielanteile und erzielte beim deutlichen 36:25-Erfolg in 35 Minuten vier Treffer.

Die Konstallation in der Vorrundengruppe D ist somit vor dem abschließenden Spieltag klar: Dänemark konnte sich bereits vor dem abschließenden Spiel gegen Katar den Gruppensieg sichern. Katar hingegen steht bereits sicher als Gruppenvierter fest und wird damit im Achtelfinale auf den Sieger der deutschen Gruppe, also Deutschland oder Kroatien, treffen. Schweden und Ägypten duellieren sich derweil am Freitag direkt um Platz zwei, während die noch punktlosen und längst ausgeschiedenen Teams aus Argentinien und Bahrain aufeinander treffen.

Kroatien spart Kräfte gegen Chile

Einen lockeren Aufgalopp hatten die Kroaten zwei Tage vor dem Showdown mit Europameister Deutschland. Gegen Chile wurde THW-Regisseur Domagoj Duvnjak geschont und kam ebenso wenig zum Einsatz wie Zlatko Horvat und Manuel Strlek.

Bei 31 Toren Rückstand auf Deutschland ging es für den EM-Dritten um gar nichts gegen Chile, dennoch lieferten Cindric, Ivic und Co. eine über weite Strecken konzentrierte Leistung ab und siegten überlegen mit 37:22 (17:9). Erfolgreichster Torschütze war Linksaußen Lovro Mihic mit 8/1 Treffern.

 

Mehr zum Thema

Nach dem Auslaufen seines Vertrages beim Handball-Rekordmeister wird Sebastian Firnhaber den THW Kiel am Saisonende verlassen. Der 24-jährige Kreisläufer wechselt zum HC Erlangen. 

17.11.2018

Mit zwei neuen, interaktiven Elementen rund um die Spiele des THW Kiel steigert der Handball-Rekordmeister in Zusammenarbeit mit "Social Cee" zukünftig die Vorfreude bei seinen Fans und den Spaß während der spannenden Zebra-Partien.

15.11.2018

Ein ganzer Block extra für Studentinnen und Studenten: Für alle Heimspiele der Zebras im Europapokal stellt die Förde Sparkasse jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende können sich mit ihrem Studentenausweis die Tickets im Vorfeld der Spiele in der "Studiale" abholen - solange der Vorrat reicht. 

12.11.2018

Kiel. Die Saison ist in vollem Gange, den THW Kiel erwartet ein heißer Jahres-Endspurt mit wichtigen Spielen in Handball-Bundesliga, DHB-Pokal und EHF-Cup-Qualifikation und in der Liga beginnt sich allmählich das Wechselkarussell zu drehen. Auch die Zebras feilen an ihrer personellen Zukunft - in einer neuen Konstellation.

08.11.2018

Nikola Bilyk, Rückraumspieler des THW Kiel, hat sich beim 37:29-Auswärtssieg in Minden am Kapsel-Band-Apparat des rechten Sprunggelenks verletzt. Dabei wurde auch das Außenband in Mitleidenschaft gezogen. Dies wurde nach einer MRT-Untersuchung am Montag im „Mare Klinikum“ durch die medizinische Abteilung des Rekordmeisters diagnostiziert.

05.11.2018

Der Aufsichtsrat, die Gesellschafter und die gesamte THW-Familie trauern um Egon Beeck. Der langjährige Kommanditist der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG verstarb am 28.10.2018 im Alter von 81 Jahren.

03.11.2018

Graz. Alle Zebras kehrten mit der maximalen Ausbeute von vier Punkten von den ersten beiden Spieltagen der Qualifikation zur Handball-Europameisterschaft 2020 zurück.

30.10.2018

Pristina. Die letzte Pflichtaufgabe ist erledigt, jetzt kann die Heim-Weltmeisterschaft kommen: Die deutschen Handballer haben ihr EM-Qualifikationsspiel beim krassen Außenseiter Kosovo am Sonntag klar mit 30:14 (15:5) gewonnen und biegen nun auf die Zielgerade zur WM-Eröffnung am 10. Januar in Berlin ein. Kapitän Uwe Gensheimer und Franz Semper waren vor rund 2300 Zuschauern in Pristina mit...

29.10.2018