KN: Ex-Zebra Johan Petersson trainiert HSV Norderstedt

Weitere
Donnerstag, 29.06.2017 // 09:00 Uhr

Norderstedt. Nachdem sich der SV Henstedt-Ulzburg aus der Handball-Spielgemeinschaft mit dem HSV Norderstedt freiwillig zurückgezogen hat, wurde hinter den Kulissen intensiv an der Vorbereitung der neuen Spielzeit gearbeitet. Die Norderstedter, die das Spielrecht für die Dritte Liga Nord erworben haben, basteln eifrig an einem schlagkräftigen Team. Die wichtigste Personalie konnten Präsidiumsmitglied Olaf Knüppel und Joachim Jakstat, Sportlicher Leiter des HSV, äußerst prominent besetzen. "Wir haben lang nach dem passenden Trainer für uns gesucht und glauben, ihn nun gefunden zu haben", verkündete Knüppel, der das Amt selbst in der abgelaufenen Saison ausgeübt und das Team zur Vizemeisterschaft geführt hat. Neuer Coach wird mit Johan Petersson, der für zwei Jahre unterschrieben hat, ein ehemaliger Topstar der Handball-Szene.

Ex-Kieler heuert beim Handball-Drittligisten an

Der in Karlshamn geborene Linkshänder ist 249-facher schwedischer Nationalspieler und warf im Trikot der Skandinavier insgesamt 813 Tore. 1999 wurde der Rechtsaußen mit Schweden Weltmeister, bei Olympia 1996 und 2000 holte er mit seinem Team die Silbermedaille. Das Handballspielen lernte Johan Petersson beim IK Sävehof, ehe er 1996 nach Deutschland zu GWD Minden wechselte. Nach einem Jahr zog es ihn zur HSG Nordhorn-Lingen, wo er bis 2001 blieb, ehe er sich dem Branchenprimus THW Kiel anschloss. Auch an der Förde blieb der Schwede vier Jahre, gewann 2002 und 2005 den Deutschen Meistertitel, ehe es ihn zurück in die Heimat zog, wo eine Anstellung an einer Handballschule ihm eine berufliche Perspektive bot. Parallel dazu spielte er für den Erstligisten Alingsas HK und fungierte als Spielertrainer seines Heimatvereins IF Hallby Handboll. Zuletzt war der 44-Jährige am Sportgymnasium in Jonköping tätig.

Knüppels Vorstandskollege Dr. Holger Liekefett gerät ins Schwärmen, wenn er über die Verpflichtung des prominenten Skandinaviers und über die Zukunftsperspektiven spricht: "Mit Johan Petersson haben wir einen Anführer auf sportlichem Sektor gefunden, der unsere Ziele verkörpert. Er steht für eine moderne Handball-Philosophie, kann mit den erfahrenen Akteuren umgehen und junge Spieler formen."

Nach dem verpassten Zweitliga-Aufstieg erfolgt ein Umbruch im Team. Übrig geblieben aus dem alten Kader sind die beiden Torhüter Jan Peveling, Ronan Le Peillet sowie die Feldspieler Tim Völzke, Martin Laursen, Benedict Philippi, Arne Eschweiler, Jan Francis Stefan und Mark Wenzlaff. Als Neuzugang steht Mittelmann Darius Krai von der HSG Ostsee.

Seine Heimspiele wird der HSV Norderstedt in der Norderstedter Moorbekhalle austragen. Auch für das Training hat der Verein im Rathaus Hallenzeiten beantragt. "Wir kommen nicht als Konkurrenz, sondern wir möchten Zugpferd für den Handballsport in der Region sein", sagt Jakstat, der bereits den Kontakt mit dem HT Norderstedt aufgenommen hat und ein Saison-Eröffnungsspiel beim Fünftligisten fest eingeplant hat.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 29.06.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel und LOTTO Schleswig-Holstein setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft fort: Der deutsche Handball-Rekordmeister und LOTTO Schleswig-Holstein verlängerten erneut das Teamsponsoring. Den Vertrag unterzeichneten die beiden Geschäftsführerinnen Karin Seidel, LOTTO Schleswig-Holstein, und Sabine Holdorf-Schust. 

17.07.2019

Nach monatelangen Umbauarbeiten haben THW- und Handballfans ab kommendem Mittwoch wieder einen Anlaufpunkt direkt in Kiel: In den Räumlichkeiten der ehemaligen Geschäftsstelle im Ziegelteich 30 (unterhalb der Business Lounge) öffnet dann die in der Handballwelt wohl einzigartige THW-FANWELT ihre Türen. 

12.07.2019

Der THW Kiel spielt Ende August um den zweiten "Super Globe"-Titel seiner Geschichte: Die Internationale Handball Föderation (IHF) stattete den amtierenden EHF-Pokalsieger mit einer Wild Card für die Vereinsweltmeisterschaft aus, die vom 27. August bis 31. August erstmals in Dammam ausgetragen werden wird. 

11.07.2019

Am 26. Juli wird es in der Sparkassen-Arena richtig international: Zum großen Abschiedsevent für Alfred Gislason werden nicht nur viele schwarz-weiße Legenden (siehe Extra-Artikel), sondern auch etliche Wegbegleiter des Isländers aus Magdeburger, Gummersbacher und isländischen Zeiten erwartet.  "þakka þér Alfred! - Danke, Alfred" sagen unter anderem auch sieben ehemalige Spieler des SC Magdeburg,...

10.07.2019

Auch Zebras haben einmal klein angefangen. In der Serie "Wie alles begann" berichten die Profis des THW Kiel, wie sie zum Handball gekommen sind und ihre steilen Karrieren ins Rollen gebracht haben. Domagoj Duvnjak erzählt, wie er zum Handball gekommen ist und verrät außerdem, in welchem Beruf er sich sonst gerne gesehen hätte.

09.07.2019

EHF-Pokal-Gewinner in eigener Arena, elfter DHB-Pokalsieg in Hamburg und in der Meisterschaft bis zuletzt für Spannung gesorgt: Der THW Kiel hat eine äußerst erfolgreiche Saison hinter sich. Mit mehr als 5000 Fans feierte der deutsche Rekordmeister und -pokalsieger auf dem Rathausplatz diese Spielzeit, die nun auch Schwarz auf Weiß mit einem interessanten Rückblick gewürdigt wurde. Wer das 52...

04.07.2019

Auch Zebras haben einmal klein angefangen. In der Serie "Wie alles begann" erzählen die Profis des THW Kiel, wie sie zum Handball gekommen sind und ihre steilen Karrieren ins Rollen gebracht haben. Der Kreisläufer Hendrik Pekeler verrät, warum er sich für den Handball entschied und die Wahl seiner Rückennummer für Kopfzerbrechen sorgte.

02.07.2019

Wien. Es ist zwar ein Fußball-Bonmot: Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu. Aber ein bisschen passte dieser Satz auch am Donnerstagabend, als in Wien die Gruppenphase in der Handball-Champions-League ausgelost wurde. Die Rückkehr des THW Kiel fällt dabei sportlich attraktiv und anspruchsvoll, auf der Landkarte eher strapaziös mit gehörigem Osteuropa-Übergewicht aus.

01.07.2019