KN: Deutsche Handballer ganz nah am Urlaub

Weitere
Samstag, 17.06.2017 // 13:07 Uhr

Gondomar. Am Ende einer kräftezehrenden Handball-Saison durfte sich zumindest Uwe Gensheimer schon über den langersehnten Urlaub freuen. Mit dem Gruppensieg in der EM-Qualifikation im Gepäck verabschiedete sich der Kapitän der Bad Boys am Donnerstag in die Ferien. Nach dem 29:26-Kraftakt in Portugal waren auch die letzten Reserven des Weltklasse-Linksaußen nach einer kräftezehrenden Saison aufgebraucht. "Den Gruppensieg zu holen, war natürlich unser Anspruch. So ein Spiel hier noch zu gewinnen, bedeutet sehr, sehr viel für die Köpfe", sagte der erschöpfte Paris-Profi.

Sonntag gegen Schweiz

Vor dem abschließenden Qualifikationsspiel am Sonntag (15 Uhr/ZDF) in Bremen gegen die Schweiz ist die DHB-Auswahl nicht mehr vom Spitzenplatz der Gruppe 5 zu verdrängen. Gensheimer und einige weitere Stammkräfte werden von Bundestrainer Christian Prokop daher geschont. Denn mit dem Gruppensieg und fünf Siegen aus fünf Quali-Spielen hat der Europameister sein großes Ziel bereits erreicht. Bei der EM-Auslosung am 23. Juni winkt dem Titelverteidiger nun eine vergleichsweise leichte Gruppe für das Turnier im Januar in Kroatien.

"Ich bin froh, dass die Saison endlich vorbei ist", sagte Kreisläufer Hendrik Pekeler, der das Team ebenfalls bereits verlassen wird. "Jetzt ist es einfach mal an der Zeit, abzuschalten für den Körper, aber auch für den Kopf." Wie anstrengend es für die erschöpften Profis im wenige Kilometer von der Küstenstadt Porto entfernten Gondomar war, hatte sich am Mittwochabend gezeigt. Nach einer erneut harten Saison mit teils über 70 Pflichtspielen in nur zehn Monaten fehlte in vielen Situationen die Konzentration. Der Europameister erlaubte sich leichte Fehler, agierte in der Abwehr schwach, Portugal nutzte das gerade vor der Pause aus.

Erst nach dem Seitenwechsel drehte Prokops Team nochmal auf. "Wir haben es mit viel Willenskraft geschafft, das Ding auf unsere Seite zu ziehen", sagte Gensheimer. Und auch der Bundestrainer selbst war nach dem dritten Sieg im dritten Pflichtspiel unter seiner Regie stolz. Er sei "zu 100 Prozent glücklich und erleichtert", sagte der Coach. "Wir lagen nach gutem Start zwischenzeitlich zurück. Dieses Spiel gedreht zu haben, nötigt mir Respekt ab."

Neben Gensheimer und Pekeler reisen auch Patrick Groetzki, Niclas Pieczkowski und Patrick Wiencek nicht mehr nach Bremen. Stattdessen rücken Marcel Schiller, Tim Suton, Tim Hornke, Marian Michalczik und Erik Schmidt ins Aufgebot. Dennoch versprechen die Bad Boys noch einmal Vollgas. "Wir wollen natürlich unseren Zuschauern zuhause nochmal ein tolles Spiel bieten", sagte Philipp Weber. "Und dann einfach mit einem sehr guten Gefühl in den Urlaub gehen."

(Aus den Kieler Nachrichten vom 17.06.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

In der Hauptrunden-Gruppe II kam es am Mittwochabend zum Fotofinish um den Halbfinal-Einzug: Nachdem Norwegen mit einem Sieg gegen Ungarn vorgelegt hatte, entschied die letzte Hauptrunden-Partie zwischen den ewigen skandinavischen Rivalen Dänemark und Schweden am Abend über die Teilnahme an der Vorschluss-Runde. Den letzten Halfinal-Platz sicherten sich letzlich Magnus und Niklas Landin mit...

23.01.2019

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft bleibt bei der Heim-WM unbesiegt: Zum Abschluss der Hauptrunde besiegte die DHB-Auswahl vor 19.250 Fans im ausverkauften Tollhaus Lanxess-Arena in der Neuauflage des EM-Endspiels 2016 den amtierenden Europameister Spanien mit 31:30 (17:16). Damit holte sich Deutschland in der Hauptrunden-Gruppe I den ersten Platz und trifft damit am Freitag im Halbfinale...

23.01.2019

Köln. 19, 21, 22, 25, 23, 19, 21. Die Zahl an Gegentoren der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der Heim-WM klingt nach Weltklasse. Nach einer Weltklasse-Abwehr. Man of the Match werden immer andere. Die Torjäger. Doch auf einmal reden alle über Defensive. Diese Geschichte ist in Kiel eine alte Leier. Die Kieler kennen sie. Doch jetzt ist es die Geschichte von der besten Abwehr der Welt....

23.01.2019

Kiel. Wo zur Hölle liegt Herning? Diese Frage stellten sich am Montagabend offenbar zahlreiche Handball-Fans. Nach dem Halbfinaleinzug des DHB-Teams wollten sie wissen, wo die Deutschen zum Abschluss der Weltmeisterschaft das Finale oder das Spiel um Platz drei spielen.

23.01.2019

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel und das igefa-Mitglied Henry Kruse bauen ihre Kooperation aus: Seit dieser Saison ist Henry Kruse offizieller Hygienepartner des THW Kiel und stellt der Mannschaft, dem Umfeld und den Mitarbeitern Hygieneprodukte aus dem Sortiment des Großhandelsunternehmens zur Verfügung. Auch das neue Leistungszentrum in Altenholz wird von Henry Kruse in dieser...

22.01.2019

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat beim 22:21-Erfolg gegen Kroatien eine Rekordquote an Zuschauern vor die Fernseher gelockt. Erstmals seit dem EM-Finale 2016, in dem die DHB-Auswahl sensationell gegen Spanien den Titel holte, sahen im Schnitt mehr als 10 Millionen Zuschauer die Liveübertragung eines Handball-Spiels - und feierten mit Andreas Wolff, Hendrik Pekeler, Patrick Wiencek,...

22.01.2019

Der WM-Wahnsinn geht weiter: Am Montagabend besiegte die deutsche Handball-Nationalmannschaft Kroatien nach leidenschaftlich geführten 60 Minuten mit 22:21 (11:11) und sicherte sich damit noch vor dem abschließenden Hauptrunden-Spiel gegen Spanien (Mittwoch, 20:30 Uhr, live in der Sportschau und beim Public Viewing im Handballbahnhof) das Halbfinal-Ticket. Vor 19.500 enthusiastischen Fans in der...

21.01.2019

Die Tabellen-Situation in der Hauptrunden-Gruppe II spitzt sich zu: Schweden vergab gegen Norwegen den ersten Halbfinal-Matchball, und selbst Dänemark muss trotz des Sieges gegen Ägypten noch um die Halbfinal-Teilnahme zittern. 

21.01.2019