Klaus-Dieter Petersen wird Co-Trainer der DHB-Junioren

Weitere
Montag, 06.02.2017 // 16:28 Uhr

Klaus-Dieter "Pitti" Petersen, Ex-Nationalspieler und Koordinator der Nachwuchsarbeit beim Handball-Rekordmeister THW Kiel, wird ab sofort auch wieder für den Deutschen Handballbund aktiv sein: Petersen wird Assistent des neuen DHB-Junioren-Nationaltrainers Erik Wudtke, der künftig für die Talente der Jahrgänge 1996 und jünger und für die Sportfördergruppe der Bundeswehr verantwortlich ist.

Petersen: "Tolle Herausforderung"

Mit Klaus-Dieter Petersen kehrt einer der erfolgreichsten deutschen Handballer ins Trainerteam des Deutschen Handballbundes zurück. Der 48-Jährige bestritt 340 Länderspiele, war 2004 Europameister und Olympiazweiter und gewann neun Deutsche Meisterschaften. Als DHB-Trainer führte Petersen die Jahrgänge 1990 sowie 1994 und jünger jeweils zum Gewinn der U18-Europameisterschaft. Seit 2015 arbeitet Petersen als Nachwuchskoordinator des THW Kiel sowie als Sportlicher Leiter bei den Handball-Camps. "Neben der Ausbildungsarbeit im DHB-Lehrwesen nun mit Erik Wudtke ein Team zur nächsten Junioren-WM in Algerien zu führen, ist eine tolle Herausforderung in den nächsten Monaten", sagt Petersen.

"Wir freuen uns sehr, dass Pitti wieder zurück ist", sagt Kromer. "Möglich ist dies dank der Freigabe, die der THW Kiel sowie die Handball-Camps als Arbeitgeber hierfür erteilt haben. Das ist ein hervorragendes Beispiel für die gute Kooperation mit den Vereinen der DKB Handball-Bundesliga. Im Sinne einer optimalen Förderung unserer Top-Talente wird auf allen Eben zusammengearbeitet."

Wudtke freut sich auf Pitti

"Ich freue mich, dass wir mit Pitti Petersen einen so erfahrenen Trainerkollegen für die gemeinsame Weiterentwicklung unserer Junioren gewinnen konnten“, erklärt der 44-jährige Sportfachwirt Erik Wudtke, "und ich die erfolgreiche Arbeit von Markus Baur bei der Junioren-Nationalmannschaft fortsetzen darf."

Wudtke, zuletzt als Sportlicher Leiter und Nachwuchskoordinator beim TSV Bayer Dormagen tätig, war Assistent des bisherigen Junioren-Bundestrainers Markus Baur (wechselte im August zum Bundesligisten TVB Stuttgart) und verfügt bereits über langjährige Erfahrung in der Verbands- und Vereinsarbeit. Der gebürtige Aachener war Landestrainer im HV Mittelrhein und im Hamburger HV. Hier leitete er, wie auch in Dormagen, den DHB-Stützpunkt. An der DOSB-Trainerakademie in Köln, absolviert der ehemalige Bundesligaspieler seit 2015 ein dreijähriges Diplom-Trainer-Studium.

"Erik hat bereits als Co-Trainer und zuletzt als Chefcoach beim Vier-Länder-Turnier Anfang November in Dänemark und bei den Länderspielen im Januar gegen Kroatien hervorragende Arbeit geleistet. Da passen Entwicklung und tagesaktuelle Ausrichtung", sagt Axel Kromer, für den gesamten männlichen Nachwuchs zuständiger Bundestrainer. Wudtke, der auch in der Traineraus- und -fortbildung des DHB tätig ist, befinde sich schon länger im Fokus des DHB. Sein Engagement sei eine "logische Konsequenz", sagt Kromer.

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018