KN: Deutsche Handballer ganz nah am Urlaub

Weitere
Samstag, 17.06.2017 // 13:07 Uhr

Gondomar. Am Ende einer kräftezehrenden Handball-Saison durfte sich zumindest Uwe Gensheimer schon über den langersehnten Urlaub freuen. Mit dem Gruppensieg in der EM-Qualifikation im Gepäck verabschiedete sich der Kapitän der Bad Boys am Donnerstag in die Ferien. Nach dem 29:26-Kraftakt in Portugal waren auch die letzten Reserven des Weltklasse-Linksaußen nach einer kräftezehrenden Saison aufgebraucht. "Den Gruppensieg zu holen, war natürlich unser Anspruch. So ein Spiel hier noch zu gewinnen, bedeutet sehr, sehr viel für die Köpfe", sagte der erschöpfte Paris-Profi.

Sonntag gegen Schweiz

Vor dem abschließenden Qualifikationsspiel am Sonntag (15 Uhr/ZDF) in Bremen gegen die Schweiz ist die DHB-Auswahl nicht mehr vom Spitzenplatz der Gruppe 5 zu verdrängen. Gensheimer und einige weitere Stammkräfte werden von Bundestrainer Christian Prokop daher geschont. Denn mit dem Gruppensieg und fünf Siegen aus fünf Quali-Spielen hat der Europameister sein großes Ziel bereits erreicht. Bei der EM-Auslosung am 23. Juni winkt dem Titelverteidiger nun eine vergleichsweise leichte Gruppe für das Turnier im Januar in Kroatien.

"Ich bin froh, dass die Saison endlich vorbei ist", sagte Kreisläufer Hendrik Pekeler, der das Team ebenfalls bereits verlassen wird. "Jetzt ist es einfach mal an der Zeit, abzuschalten für den Körper, aber auch für den Kopf." Wie anstrengend es für die erschöpften Profis im wenige Kilometer von der Küstenstadt Porto entfernten Gondomar war, hatte sich am Mittwochabend gezeigt. Nach einer erneut harten Saison mit teils über 70 Pflichtspielen in nur zehn Monaten fehlte in vielen Situationen die Konzentration. Der Europameister erlaubte sich leichte Fehler, agierte in der Abwehr schwach, Portugal nutzte das gerade vor der Pause aus.

Erst nach dem Seitenwechsel drehte Prokops Team nochmal auf. "Wir haben es mit viel Willenskraft geschafft, das Ding auf unsere Seite zu ziehen", sagte Gensheimer. Und auch der Bundestrainer selbst war nach dem dritten Sieg im dritten Pflichtspiel unter seiner Regie stolz. Er sei "zu 100 Prozent glücklich und erleichtert", sagte der Coach. "Wir lagen nach gutem Start zwischenzeitlich zurück. Dieses Spiel gedreht zu haben, nötigt mir Respekt ab."

Neben Gensheimer und Pekeler reisen auch Patrick Groetzki, Niclas Pieczkowski und Patrick Wiencek nicht mehr nach Bremen. Stattdessen rücken Marcel Schiller, Tim Suton, Tim Hornke, Marian Michalczik und Erik Schmidt ins Aufgebot. Dennoch versprechen die Bad Boys noch einmal Vollgas. "Wir wollen natürlich unseren Zuschauern zuhause nochmal ein tolles Spiel bieten", sagte Philipp Weber. "Und dann einfach mit einem sehr guten Gefühl in den Urlaub gehen."

(Aus den Kieler Nachrichten vom 17.06.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Neue News

Mehr zum Thema

Hannover. Der Titelverteidiger ist ausgeschieden. In einem kuriosen, wenig hochklassigen, am Ende spannenden Achtelfinale des DHB-Pokals muss sich der krisengeschüttelte THW Kiel bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 22:24 (10:13, siehe Spielbericht) geschlagen geben. Die Zebras gehen dabei durch ein Wechselbad der Gefühle, drehen einen 0:8-Rückstand in eine zwischenzeitliche 17:15-Führung und...

19.10.2017

Kiel. Man kann es drehen und wenden, wie man will: Eine Niederlage im DHB-Pokal-Achtelfinale bei der TSV Hannover Burgdorf (heute, 18.30 Uhr, Tui Arena) würde die Krise beim deutschen Rekordpokalsieger THW Kiel erneut heraufbeschwören. "Auf jeden Fall ist es ein sehr wichtiges Spiel. Wir wollen unbedingt weiterkommen", sagt THW-Coach Alfred Gislason. Platz acht (10:8 Punkte) in der Bundesliga,...

18.10.2017

Hannover. Es blieb nicht viel Zeit zum Genießen für die Handball-Recken nach dem 33:27-Triumph über die Füchse Berlin. Die Spieler verbrachten den Sonntagnachmittag mit ihren Liebsten in der Sonne. Und selbst für Trainer Carlos Ortega öffnete sich ein kleines, privates Fenster. "Nach dem Sieg hatten wir ein Essen mit Familie und Freunden, aber dann musste ich mich vor den Fernseher setzen und das...

17.10.2017

Am 23. Oktober startet auch die Handball-Nationalmannschaft in ihre Saison: Zweimal treffen die "Bad Boys" innerhalb des ersten Lehrgangs der neuen Spielzeit, der in Berlin stattfinden wird, auf Spanien: am 28. Oktober (14.15 Uhr) in Magdeburg sowie am 29. Oktober (14.30 Uhr) in Berlin. Für die ersten ernsthaften Test vor der Europameisterschaft im Januar 2018 in Kroatien hat Bundestrainer...

11.10.2017

Kiel/Warschau. Bereits in den vergangenen Wochen hatten die Kieler Nachrichten über einen Wechsel von Andreas Wolff zum polnischen Meister KS Vive Kielce berichtet. Seit Montag ist es offiziell: Der Torwart des THW Kiel wechselt 2019, nach Ablauf seines Vertrages, nach Kielce. Vor laufenden Kameras unterschrieb der 26-Jährige in Warschau bei einer Pressekonferenz des Champions-League-Siegers von...

04.10.2017

Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff wird den THW Kiel nach Ablauf seines Vertrags am 30. Juni 2019 verlassen. Der polnische Meister PGE Vive Kielce verkündete am Montag in Warschau die Verpflichtung des 26 Jahre alten Europameisters zur Saison 2019/2020. 

02.10.2017

Neuzugänge, Dauerbrenner und Klassiker: Der THW-Fanshop bietet jedem Fan des Rekordmeisters alles, was das schwarz-weiße Herz begehrt. Ab sofort können auch die jüngsten Fans jubeln: Baby-Body und Langarm-Shirt für das "Nachwuchstalent" mit Hein-Daddel-Aufdruck sind der ideale Wegbegleiter für die ersten Wochen und Monate auf der Handball-Welt! Ebenfalls neu sind die stylische Snapback-Cap, wieder...

30.09.2017

Kiel. Wo sind all die Leader hin? Wo sind sie geblieben? In der Teamhierarchie beim Handball-Rekordmeister THW Kiel ist ein Führungsvakuum entstanden. Leistungskrise, mentale Krise, Ergebniskrise. Kapitän Domagoj Duvnjak, Welthandballer von 2013, fehle, so THW-Coach Alfred Gislason, "an allen Ecken und Enden". Das 27:26 in der Champions League gegen Aalborg war ein Hoffnungsschimmer. Nicht viel...

29.09.2017