KN: DHB-Team vor wichtigen Quali-Spielen

Weitere
Dienstag, 02.05.2017 // 09:27 Uhr

Frankfurt/Main. Angeführt vom alten und neuen Kapitän Uwe Gensheimer will Handball-Europameister Deutschland im Topduell der EM-Qualifikation beim WM-Dritten Slowenien die Tabellenführung in der Gruppe 5 erfolgreich verteidigen. "Slowenien hat ein Topteam, wir haben unsere beste Formation zur Verfügung. Ich erwarte ein kampfbetontes Spiel, das für uns ein Gradmesser ist", sagte Bundestrainer Christian Prokop vor seinem Pflichtspieldebüt an diesem Mittwoch (20 Uhr/live auf Sport1) .

Gensheimer bleib Kapitän

Viel Zeit für die Vorbereitung blieb dem 38-Jährigen nicht. Am Montag standen in Frankfurt zwei Trainingseinheiten und ein Videostudium auf dem Programm, schon am Dienstagmorgen heben die "Bad Boys" gen Ljubljana ab. Immerhin hatte Prokop keine Ausfälle zu beklagen. "Alle Spieler sind fit angereist", sagte er. Vom deutschen Rekordmeister THW Kiel sind Torhüter Andreas Wolff sowie Parick Wiencek, Steffen Weinhold und Rune Dahmke dabei.

Nachdem der Nachfolger von Dagur Sigurdsson Mitte März beim Länderspiel-Doppelpack gegen Schweden sein Debüt als Bundestrainer gegeben hatte, wird es für den Coach des Bundesligisten SC DHfK Leipzig nun erstmals ernst. "Die Vorfreude ist riesig, ich verspüre ein positives Kribbeln", sagte Prokop. "Aber es geht nicht um mich, sondern um die Mannschaft und darum, die Spiele gegen Slowenien zu gewinnen."

Am Sonnabend steigt in Halle/Westfalen das Rückspiel (16.10 Uhr/live in der ARD) . Sollte die DHB-Auswahl beide Spiele gewinnen, wäre die Qualifikation für die EM-Endrunde 2018 in Kroatien vorzeitig geschafft. Derzeit führt der Titelverteidiger die Gruppe 5 mit 4:0 Punkten vor Slowenien (3:1) an.

Für die Duelle mit den Slowenen setzt Prokop auf bewährtes Personal. Im erweiterten 18-köpfigen Aufgebot, das am Spieltag auf 16 Spieler reduziert wird, stehen ausschließlich Akteure mit EM- und WM-Erfahrung. Anführer der "Bad Boys" bleibt Linksaußen Gensheimer. "Uwe hat einen riesigen Erfahrungsschatz. Er gibt der Mannschaft, in der viele junge Spieler stehen, Ausstrahlung und Ruhe", sagte Prokop. Noch nicht festgelegt hat er sich auf die Nummer 1 zwischen den Pfosten, um die sich Andreas Wolff (THW Kiel) und Silvio Heinevetter (Füchse Berlin) duellieren. "Ich freue mich, so ein starkes Torwart-Gespann zu haben", sagte Prokop. "Ich lasse mir die Entscheidung offen."

(Aus den Kieler Nachrichten vom 02.05.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018

Eigentlich hatte man sich beim THW Kiel auf das Testspiel beim DHK Flensborg gefreut. Endlich wieder sollte die "Zebraherde" nach der Handball-Europameisterschaft komplett sein, um sich auf den wichtigen Start der Rückrunde vorbereiten zu können. Doch der 47:21-Erfolg gegen den Drittligisten offenbarte schonungslos, dass die Kieler einmal mehr mit den Folgen eines internationalen Turniers zu...

01.02.2018

Seit Dienstag ist die Handball-Europameisterschaft für die "Zebras" des THW Kiel Geschichte: Nach und nach trudelten die Kieler Handballer aus Kroatien ein, am Mittwochabend hatte Trainer Alfred Gislason eine beinahe komplette "Zebraherde" erstmals wieder beisammen. Bis auf fünf Kieler, die aus familiären oder gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnten, bestritt der Rekordmeister in...

31.01.2018