KN: Ex-Zebra Johan Petersson trainiert HSV Norderstedt

Weitere
Donnerstag, 29.06.2017 // 09:00 Uhr

Norderstedt. Nachdem sich der SV Henstedt-Ulzburg aus der Handball-Spielgemeinschaft mit dem HSV Norderstedt freiwillig zurückgezogen hat, wurde hinter den Kulissen intensiv an der Vorbereitung der neuen Spielzeit gearbeitet. Die Norderstedter, die das Spielrecht für die Dritte Liga Nord erworben haben, basteln eifrig an einem schlagkräftigen Team. Die wichtigste Personalie konnten Präsidiumsmitglied Olaf Knüppel und Joachim Jakstat, Sportlicher Leiter des HSV, äußerst prominent besetzen. "Wir haben lang nach dem passenden Trainer für uns gesucht und glauben, ihn nun gefunden zu haben", verkündete Knüppel, der das Amt selbst in der abgelaufenen Saison ausgeübt und das Team zur Vizemeisterschaft geführt hat. Neuer Coach wird mit Johan Petersson, der für zwei Jahre unterschrieben hat, ein ehemaliger Topstar der Handball-Szene.

Ex-Kieler heuert beim Handball-Drittligisten an

Der in Karlshamn geborene Linkshänder ist 249-facher schwedischer Nationalspieler und warf im Trikot der Skandinavier insgesamt 813 Tore. 1999 wurde der Rechtsaußen mit Schweden Weltmeister, bei Olympia 1996 und 2000 holte er mit seinem Team die Silbermedaille. Das Handballspielen lernte Johan Petersson beim IK Sävehof, ehe er 1996 nach Deutschland zu GWD Minden wechselte. Nach einem Jahr zog es ihn zur HSG Nordhorn-Lingen, wo er bis 2001 blieb, ehe er sich dem Branchenprimus THW Kiel anschloss. Auch an der Förde blieb der Schwede vier Jahre, gewann 2002 und 2005 den Deutschen Meistertitel, ehe es ihn zurück in die Heimat zog, wo eine Anstellung an einer Handballschule ihm eine berufliche Perspektive bot. Parallel dazu spielte er für den Erstligisten Alingsas HK und fungierte als Spielertrainer seines Heimatvereins IF Hallby Handboll. Zuletzt war der 44-Jährige am Sportgymnasium in Jonköping tätig.

Knüppels Vorstandskollege Dr. Holger Liekefett gerät ins Schwärmen, wenn er über die Verpflichtung des prominenten Skandinaviers und über die Zukunftsperspektiven spricht: "Mit Johan Petersson haben wir einen Anführer auf sportlichem Sektor gefunden, der unsere Ziele verkörpert. Er steht für eine moderne Handball-Philosophie, kann mit den erfahrenen Akteuren umgehen und junge Spieler formen."

Nach dem verpassten Zweitliga-Aufstieg erfolgt ein Umbruch im Team. Übrig geblieben aus dem alten Kader sind die beiden Torhüter Jan Peveling, Ronan Le Peillet sowie die Feldspieler Tim Völzke, Martin Laursen, Benedict Philippi, Arne Eschweiler, Jan Francis Stefan und Mark Wenzlaff. Als Neuzugang steht Mittelmann Darius Krai von der HSG Ostsee.

Seine Heimspiele wird der HSV Norderstedt in der Norderstedter Moorbekhalle austragen. Auch für das Training hat der Verein im Rathaus Hallenzeiten beantragt. "Wir kommen nicht als Konkurrenz, sondern wir möchten Zugpferd für den Handballsport in der Region sein", sagt Jakstat, der bereits den Kontakt mit dem HT Norderstedt aufgenommen hat und ein Saison-Eröffnungsspiel beim Fünftligisten fest eingeplant hat.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 29.06.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Kiel/Wetzlar. Bereits im Juni hatten die KN an dieser Stelle vom bevorstehenden Wechsel des dänischen Riesentalents Magnus Landin an die Kieler Förde berichtet. Zunächst war der Transfer an zu hohen Ablöseforderungen gescheitert, doch seit Freitag ist es offiziell: Der 22-jährige dänische National-Linksaußen schließt sich im kommenden Sommer dem THW Kiel an, er unterschrieb bei den Zebras einen...

20.11.2017

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat den dänischen Nationalspieler Magnus Landin Jacobsen verpflichtet. Der 22-jährige Linksaußen wird im Sommer vom 14-fachen dänischen Meister KIF Kolding Kopenhagen an die Förde wechseln, wo er einen Zweijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben hat.

17.11.2017

Die Fans des THW Kiel haben neben der Begeisterung für ihre "Zebras" auch ein großes Herz. Das unterstrichen die "Auswärts-Fahrer" des Fanclubs "Zebrasprotten" jetzt einmal mehr und spendeten 1800 Euro für das star-Fitnessprogramm zur Förderung der Mobilität krebskranker Kinder am UKSH.

15.11.2017

Kiel. Ernüchterung beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel. Ein stabiler Titelkandidat - das hat das 26:29 gegen RK Celje am Sonntag offenbart - werden die Zebras in dieser Saison nicht mehr. Besonders einer fehlt an allen Ecken und Enden: Kapitän Domagoj Duvnjak. Erst im Dezember wird der 29-jährige Kroate, so die Prognose der Ärzte, wieder auf dem Feld stehen. Gleiches gilt für...

14.11.2017

Der THW Kiel stellt sich breiter auf, um mehr in die Tiefe gehen zu können: Manager Thorsten Storm verlängert seinen Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2021, der Österreicher Viktor Szilagyi kehrt als sportlicher Leiter zum deutschen Rekordmeister zurück.

02.11.2017

Berlin. Christian Prokop mag es nicht gern, Personalentscheidungen zu rechtfertigen. Vielmehr fordert der Handball-Bundestrainer "den nötigen Respekt" für seine Nominierungen. Für die Länderspiele gegen Spanien hat der Nachfolger von Dagur Sigurdsson auf den Außenpositionen auch der zweiten Reihe eine Chance gegeben, doch der Erkenntnisgewinn durch die Leistungen von Yves Kunkel und Tim Hornke war...

31.10.2017

Berlin. Nach der erfolgreichen Weichenstellung bedankte sich DHB-Präsident Andreas Michelmann an höchster Stelle für das schönste Geschenk zu seiner Wiederwahl. Während des Bundestages der deutschen Handballer hatte Hassan Moustafa, Chef des Weltverbandes IHF, die frohe Kunde von der bevorstehenden Einigung über eine Live-Übertragung der Frauen-WM im Free-TV überbracht.

30.10.2017

Berlin/Magdeburg. Am Sonntagmorgen feierte der Deutsche Handballbund (DHB) sich und "100 Jahre Handball" mit prächtigem Ausblick aus der Humboldt-Box in Richtung Berliner Museumsinsel, während draußen Sturmtief Herwart sein Unwesen trieb. Wenige Stunden später holten sich die Bad Boys von Bundestrainer Christian Prokop gehörigen Rückenwind mit Blick auf die Europameisterschaft im Januar in...

30.10.2017