KN: Ex-Zebra Johan Petersson trainiert HSV Norderstedt

Weitere
Donnerstag, 29.06.2017 // 09:00 Uhr

Norderstedt. Nachdem sich der SV Henstedt-Ulzburg aus der Handball-Spielgemeinschaft mit dem HSV Norderstedt freiwillig zurückgezogen hat, wurde hinter den Kulissen intensiv an der Vorbereitung der neuen Spielzeit gearbeitet. Die Norderstedter, die das Spielrecht für die Dritte Liga Nord erworben haben, basteln eifrig an einem schlagkräftigen Team. Die wichtigste Personalie konnten Präsidiumsmitglied Olaf Knüppel und Joachim Jakstat, Sportlicher Leiter des HSV, äußerst prominent besetzen. "Wir haben lang nach dem passenden Trainer für uns gesucht und glauben, ihn nun gefunden zu haben", verkündete Knüppel, der das Amt selbst in der abgelaufenen Saison ausgeübt und das Team zur Vizemeisterschaft geführt hat. Neuer Coach wird mit Johan Petersson, der für zwei Jahre unterschrieben hat, ein ehemaliger Topstar der Handball-Szene.

Ex-Kieler heuert beim Handball-Drittligisten an

Der in Karlshamn geborene Linkshänder ist 249-facher schwedischer Nationalspieler und warf im Trikot der Skandinavier insgesamt 813 Tore. 1999 wurde der Rechtsaußen mit Schweden Weltmeister, bei Olympia 1996 und 2000 holte er mit seinem Team die Silbermedaille. Das Handballspielen lernte Johan Petersson beim IK Sävehof, ehe er 1996 nach Deutschland zu GWD Minden wechselte. Nach einem Jahr zog es ihn zur HSG Nordhorn-Lingen, wo er bis 2001 blieb, ehe er sich dem Branchenprimus THW Kiel anschloss. Auch an der Förde blieb der Schwede vier Jahre, gewann 2002 und 2005 den Deutschen Meistertitel, ehe es ihn zurück in die Heimat zog, wo eine Anstellung an einer Handballschule ihm eine berufliche Perspektive bot. Parallel dazu spielte er für den Erstligisten Alingsas HK und fungierte als Spielertrainer seines Heimatvereins IF Hallby Handboll. Zuletzt war der 44-Jährige am Sportgymnasium in Jonköping tätig.

Knüppels Vorstandskollege Dr. Holger Liekefett gerät ins Schwärmen, wenn er über die Verpflichtung des prominenten Skandinaviers und über die Zukunftsperspektiven spricht: "Mit Johan Petersson haben wir einen Anführer auf sportlichem Sektor gefunden, der unsere Ziele verkörpert. Er steht für eine moderne Handball-Philosophie, kann mit den erfahrenen Akteuren umgehen und junge Spieler formen."

Nach dem verpassten Zweitliga-Aufstieg erfolgt ein Umbruch im Team. Übrig geblieben aus dem alten Kader sind die beiden Torhüter Jan Peveling, Ronan Le Peillet sowie die Feldspieler Tim Völzke, Martin Laursen, Benedict Philippi, Arne Eschweiler, Jan Francis Stefan und Mark Wenzlaff. Als Neuzugang steht Mittelmann Darius Krai von der HSG Ostsee.

Seine Heimspiele wird der HSV Norderstedt in der Norderstedter Moorbekhalle austragen. Auch für das Training hat der Verein im Rathaus Hallenzeiten beantragt. "Wir kommen nicht als Konkurrenz, sondern wir möchten Zugpferd für den Handballsport in der Region sein", sagt Jakstat, der bereits den Kontakt mit dem HT Norderstedt aufgenommen hat und ein Saison-Eröffnungsspiel beim Fünftligisten fest eingeplant hat.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 29.06.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel wird sein Auswärtsspiel in der VELUX EHF Champions League am Sonntag bei PGE Vive Kielce ohne seinen Trainer Alfred Gislason bestreiten müssen: Der 58-jährige Isländer wurde am Freitag vom Wirbelsäulen-Spezialisten Dr. Philipp Lübke erfolgreich an der Bandscheibe operiert.

22.09.2017

Das fünfte Jahr in Folge engagieren sich die star Tankstellen und der Handball-Rekordmeister THW Kiel für die kleinen Patienten der Kinderkrebsstation des Universitäts-klinikums Schleswig-Holstein (UKSH): Mit den 10.000 Euro, die dank der Spielerpatenschaft mit dem THW-Profi Patrick Wiencek in der vergangenen Jubiläumssaison gesammelt wurden, kann der eigens errichtete Geräteraum der Station...

21.09.2017

Die beiden "Zebras" Rune Dahmke und Steffen Weinhold vom THW Kiel sind gemeinsam mit den Special-Olympics-Athleten Michaela Harder (Leichtathletik), Pierre Petersen (Fußball) und Christoph Bertow (Unified Basketball) die "Gesichter der Spiele" der Special Olympics Kiel 2018. Unter dem inklusiven Motto "Gemeinsam stark" werben sie für diese nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung...

13.09.2017

Kiel. Das hatte sich René Toft Hansen wahrscheinlich anders vorgestellt. Nach rund fünfmonatiger Verletzungspause feierte der 32-jährige Däne vor einer Woche endlich sein Comeback im Team des Handball-Rekordmeisters THW Kiel. Einer mit dem Charisma des 2,00 Meter großen Abwehrspezialisten ist schnell wieder heimisch im Innenblock an der Seite von Patrick Wiencek. Doch Toft Hansen schlitterte...

13.09.2017

Das erste Heimspiel des THW Kiel in der neuen Serie der DKB-Handball-Bundesliga stand gleich unter einem ganz besonderen Stern: Alfred Gislason saß exakt neun Jahre nach seinem ersten Spiel als Trainer des THW Kiel ausgerechnet gegen seinen Ex-Club SC Magdeburg zum 500. Mal in einem Pflichtspiel auf der Bank bei den Zebras.

04.09.2017

Eine Premiere, die Lust auf eine spannende Saison machte: Gemeinsam mit über 300 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Medien und Sport feierte der THW Kiel am Samstagabend im festlich gestalteten Showroom des neuen Mobilitätspartners Süverkrüp-Gruppe einen Saison-Auftakt nach Maß. Gänsehaut-Momente wechselten sich mit Comedy ab, gut gelaunte "Zebras" offenbarten im Gespräch mit Moderatorin Anett...

27.08.2017

Stuttgart/Kiel. So richtig gelang den meisten Zebras das Lächeln nicht, als sie auf der kleinen Bühne standen und die Ehrung für den Verlierer des Supercup-Duells entgegennahmen. Ein paar Minuten später war bei vielen Akteuren des THW Kiel allerdings der größte Frust über die unglückliche wie letztlich vermeidbare Niederlage im Siebenmeterwerfen verflogen.

25.08.2017

Es geht wieder los! Mit großer Vorfreude blicken die Handball-Fans auf die kommende Saison, die nach Ansicht vieler Experten die vielleicht spannendste des vergangenen Jahrzehnts werden könnte. Einstimmen auf die Spielzeit können sich die Kieler und Segeberger Handball-Fans mit dem "Zebra Journal" der Kieler Nachrichten, die am Sonnabend 26. August, als kostenlose Beilage der Zeitung erscheint. 

25.08.2017