KN: Trainingseinheit fast ohne Verschnaufpause

Weitere
Mittwoch, 29.03.2017 // 12:01 Uhr

Gettorf. Einen Handball-Profi zum Anfassen erlebten jetzt rund 50 Nachwuchsspieler in Gettorf: THW-Spieler Christian Sprenger war in der Turnhalle zu Gast. In einer gut einstündigen Trainingseinheit im Rahmen der Aktion THW macht Schule gab der 33-Jährige den D- und E-Jugendlichen (Jahrgang 2004 bis 2008) vom Gettorfer Turnverein (GTV) und der HSG Gettorf/Osdorf am Montagnachmittag hilfreiche Tipps mit auf den Weg. Die Übungen brachten die Mädchen und Jungen ganz schön ins Schwitzen: Das Stationstraining mit dem THW-Handballcamp-Trio um Moritz Haß, das von acht GTV- und HSG-Betreuern unterstützt wurde, war nichts für Warmduscher.

Nachwuchshandballer schenkten THW-Profi Christian Sprenger ihre volle Aufmerksamkeit

„Die Kinder waren vorher sehr aufgeregt“, verriet Jugendwartin Margit Peretzke, die sich ebenfalls über die Stippvisite von Christian Sprenger freute. Sein Besuch war der Lohn für ein selbst gedrehtes Video, in dem die Nachwuchshandballer mitwirkten. „Die Kinder haben sich gar nicht mehr getraut, andere Einladungen anzunehmen“, blickte die Gettorfer Trainerin auf die Wartezeit vor der Zusage zurück. Vor etwa eineinhalb Wochen kam dann die Nachricht, dass die Schul- und Vereinstour des THW Kiel in Gettorf Station macht.

Über 50 Zuschauer auf der Tribüne verfolgten die Trainingseinheit mit Autogrammstunde. „Das Training ist ein bisschen anstrengender als sonst“, erzählte Mattis (12) in einer kleinen Verschnaufpause. Schon allein das Aufwärmen dauere länger. „Es ist echt spannend“, freute sich der THW-Fan, der seit sieben Jahren Handball spielt.

Die Kinder mussten unter Holzbänken hindurch robben, über Turnmatten rollen oder im Slalom hüpfen. Koordination und Schnelligkeit, Fangen und Werfen standen auf dem Übungsplan. Das Pensum verursachte bei einigen Mädels und Jungen einen roten Kopf. Immer hautnah dabei: Christian „Sprengi“ Sprenger, der für die Lütten stets ansprechbar war. Er coachte („Du musste versuchen, den Ball gerade nach oben zu werfen“) und lobte („Da hast Du gut gemacht“) den eifrigen Nachwuchs.

Ein paar Kniffe beim Training aufschnappen

Die ganze Truppe vom Gettorfer TV mit Christian Sprenger.

„Es bringt Spaß mit den Kleinen“, sagte der erfahrene Profispieler, der in seiner Karriere schon etliche Titel (Champions League, Deutscher Meister, Pokalsieger) gewonnen hat. Mit acht Jahren fing er an, Handball zu spielen. „Ich wollte gern Bundesligaspieler werden.“ Was ist dazu nötig? „Man braucht ganz viel Glück“, so Sprenger schmunzelnd, „man muss zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sein.“ Doch ganz ohne Ehrgeiz und Eigenantrieb gehe es auch nicht. „Man muss den Kindern deshalb die Grundlagen vermitteln. Was etwas zäh ist, weil sie natürlich lieber Handball spielen wollen“, sagte der 1,90 Meter große Rechtsaußen, „aber ohne vernünftig zu fangen und zu passen, kann man nicht Handball spielen.“„Ich finde es toll, dass Christian Sprenger heute da ist“, freute sich Elisa, selbst wenn ihr Lieblingsspieler früher Dominik Klein gewesen sei. Die Elfjährige erzählte, dass sie bei dem Training ein paar Kniffe – zum Beispiel beim Prellen mit dem Ball – aufschnappen konnte. Später einmal selbst Handball-Profi sein, das wäre durchaus nach ihrem Geschmack, verriet die Gettorferin – klappe das nicht, wolle sie vielleicht Innenarchitektin werden.

(Von Jan Torben Budde, aus den Kieler Nachrichten; Eckernförde; Fotos: Nancy Bittkau)

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018

Eigentlich hatte man sich beim THW Kiel auf das Testspiel beim DHK Flensborg gefreut. Endlich wieder sollte die "Zebraherde" nach der Handball-Europameisterschaft komplett sein, um sich auf den wichtigen Start der Rückrunde vorbereiten zu können. Doch der 47:21-Erfolg gegen den Drittligisten offenbarte schonungslos, dass die Kieler einmal mehr mit den Folgen eines internationalen Turniers zu...

01.02.2018

Seit Dienstag ist die Handball-Europameisterschaft für die "Zebras" des THW Kiel Geschichte: Nach und nach trudelten die Kieler Handballer aus Kroatien ein, am Mittwochabend hatte Trainer Alfred Gislason eine beinahe komplette "Zebraherde" erstmals wieder beisammen. Bis auf fünf Kieler, die aus familiären oder gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnten, bestritt der Rekordmeister in...

31.01.2018