KN: Trainingseinheit fast ohne Verschnaufpause

Weitere
Mittwoch, 29.03.2017 // 12:01 Uhr

Gettorf. Einen Handball-Profi zum Anfassen erlebten jetzt rund 50 Nachwuchsspieler in Gettorf: THW-Spieler Christian Sprenger war in der Turnhalle zu Gast. In einer gut einstündigen Trainingseinheit im Rahmen der Aktion THW macht Schule gab der 33-Jährige den D- und E-Jugendlichen (Jahrgang 2004 bis 2008) vom Gettorfer Turnverein (GTV) und der HSG Gettorf/Osdorf am Montagnachmittag hilfreiche Tipps mit auf den Weg. Die Übungen brachten die Mädchen und Jungen ganz schön ins Schwitzen: Das Stationstraining mit dem THW-Handballcamp-Trio um Moritz Haß, das von acht GTV- und HSG-Betreuern unterstützt wurde, war nichts für Warmduscher.

Nachwuchshandballer schenkten THW-Profi Christian Sprenger ihre volle Aufmerksamkeit

„Die Kinder waren vorher sehr aufgeregt“, verriet Jugendwartin Margit Peretzke, die sich ebenfalls über die Stippvisite von Christian Sprenger freute. Sein Besuch war der Lohn für ein selbst gedrehtes Video, in dem die Nachwuchshandballer mitwirkten. „Die Kinder haben sich gar nicht mehr getraut, andere Einladungen anzunehmen“, blickte die Gettorfer Trainerin auf die Wartezeit vor der Zusage zurück. Vor etwa eineinhalb Wochen kam dann die Nachricht, dass die Schul- und Vereinstour des THW Kiel in Gettorf Station macht.

Über 50 Zuschauer auf der Tribüne verfolgten die Trainingseinheit mit Autogrammstunde. „Das Training ist ein bisschen anstrengender als sonst“, erzählte Mattis (12) in einer kleinen Verschnaufpause. Schon allein das Aufwärmen dauere länger. „Es ist echt spannend“, freute sich der THW-Fan, der seit sieben Jahren Handball spielt.

Die Kinder mussten unter Holzbänken hindurch robben, über Turnmatten rollen oder im Slalom hüpfen. Koordination und Schnelligkeit, Fangen und Werfen standen auf dem Übungsplan. Das Pensum verursachte bei einigen Mädels und Jungen einen roten Kopf. Immer hautnah dabei: Christian „Sprengi“ Sprenger, der für die Lütten stets ansprechbar war. Er coachte („Du musste versuchen, den Ball gerade nach oben zu werfen“) und lobte („Da hast Du gut gemacht“) den eifrigen Nachwuchs.

Ein paar Kniffe beim Training aufschnappen

Die ganze Truppe vom Gettorfer TV mit Christian Sprenger.

„Es bringt Spaß mit den Kleinen“, sagte der erfahrene Profispieler, der in seiner Karriere schon etliche Titel (Champions League, Deutscher Meister, Pokalsieger) gewonnen hat. Mit acht Jahren fing er an, Handball zu spielen. „Ich wollte gern Bundesligaspieler werden.“ Was ist dazu nötig? „Man braucht ganz viel Glück“, so Sprenger schmunzelnd, „man muss zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sein.“ Doch ganz ohne Ehrgeiz und Eigenantrieb gehe es auch nicht. „Man muss den Kindern deshalb die Grundlagen vermitteln. Was etwas zäh ist, weil sie natürlich lieber Handball spielen wollen“, sagte der 1,90 Meter große Rechtsaußen, „aber ohne vernünftig zu fangen und zu passen, kann man nicht Handball spielen.“„Ich finde es toll, dass Christian Sprenger heute da ist“, freute sich Elisa, selbst wenn ihr Lieblingsspieler früher Dominik Klein gewesen sei. Die Elfjährige erzählte, dass sie bei dem Training ein paar Kniffe – zum Beispiel beim Prellen mit dem Ball – aufschnappen konnte. Später einmal selbst Handball-Profi sein, das wäre durchaus nach ihrem Geschmack, verriet die Gettorferin – klappe das nicht, wolle sie vielleicht Innenarchitektin werden.

(Von Jan Torben Budde, aus den Kieler Nachrichten; Eckernförde; Fotos: Nancy Bittkau)

 

Mehr zum Thema

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018