Nikola Bilyk verlängert vorzeitig seinen Vertrag

Weitere
Mittwoch, 08.03.2017 // 19:00 Uhr

Nikola Bilyk hat seinen Vertrag beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel vorzeitig und langfristig verlängert. Der 20-jährige österreichische Nationalspieler verkündete kurz vor dem Anpfiff des Bundesliga-Heimspiels gegen den VfL Gummersbach den "Zebra"-Fans mit einer Botschaft auf dem Videowürfel in der Sparkassen-Arena seinen Verbleib bis zum 30. Juni 2022.

"Das ist eine ganz wichtige Personalie für die Zukunft des THW Kiel", erklärte Geschäftsführer Thorsten Storm. "Niko ist eine unserer Säulen für die kommenden Jahre. Er hat sich unglaublich schnell in Kiel akklimatisiert und seinen Platz in unserer Mannschaft gefunden. Wir werden noch viel Freude an ihm haben."

Nikola Bilyk freut sich über das Vertrauen, das ihm der Club und Trainer Alfred Gislason entgegenbringen: "Seit Sommer darf ich für den THW Kiel spielen und Verantwortung übernehmen. Ich hatte hier bisher eine tolle Zeit. Deshalb habe ich mich entschieden, meinen Vertrag vorzeitig zu verlängern. Wir haben eine großartige Mannschaft und viel vor - ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinen Mitspielern und den Fans die Zukunft des THW mitgestalten zu können."

THW-Trainer Alfred Gislason: "Ich bin sehr zufrieden, wie schnell Niko bei uns Fuß gefasst hat. Er ist für sein Alter schon unglaublich weit. Für unsere Planungen und die Weiterentwicklung unserer jungen Mannschaft ist es wichtig, dass wir lange auf Niko zählen können." 

Zur Person: Nikola Bilyk

Der 1,98 Meter große Nikola Bilyk wurde am 28. November 1996 in Tunesien geboren, wo sein Vater Sergej, heute Torwart und Co-Trainer des österreichischen Meisters Fivers Margareten, damals Handball spielte. Seine Profikarriere begann der Rechtshänder als 15-Jähriger ebenfalls in Wien bei den "Fivers". Nach seiner ersten Saison wurde er als "Newcomer des Jahres" geehrt. Bei der Junioren-Europameisterschaft 2014 wurde Bilyk Torschützenkönig sowie als bester Halblinker und als "wertvollster Spieler" ausgezeichnet. Am 4. März 2014 debütierte Nikola Bilyk im Alter von nur 17 Jahren im österreichischen A-Nationalteam. Im Sommer 2016 wechselte er zum THW Kiel, bei dem er einen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieb, den er jetzt vorzeitig langfristig bis 2022 verlängerte.

KN: Nikola, der neue Karabatic

Manchmal ist es nur ein Gefühl: Eine Bewegung, Ausstrahlung, Kraft und Gespür. Ein Spiel, ein Angriff, ein Blick genügen, um zu wissen: Irgendwann - sollte er von schwerwiegenden Verletzungen verschont bleiben - wird die Wahl des Welthandballers auf Zebra Nikola Bilyk fallen.

Schon Magnus Wislander (1990), Henning Fritz (2004), Nikola Karabatic (2007), Thierry Omeyer (2008), Filip Jicha (2010) und Daniel Narcisse (2012) wurde während ihrer Zeit beim THW Kiel diese Ehre zuteil, und der 20-jährige Österreicher Bilyk erinnert in seiner Spielweise frappierend an den Franzosen Nikola Karabatic. Nikola, der neue Karabatic? Mit der Entscheidung, den jungen Nikola bis 2022 an den Verein zu binden (siehe unten), haben die Zebra-Verantwortlichen das richtige Gespür bewiesen. 

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 09.03.2017)

 

Mehr zum Thema

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018