Patrick Wiencek begeisterte den THW-YOUNGstar

Weitere
Sonntag, 30.04.2017 // 12:37 Uhr

THW-YOUNGstar Filip Wawrzyniak aus dem polnischen Breslau hat eine aufregende Woche hinter sich: Während seines sechsmonatigen Handball-Stipendiums trainierte der Sieger des von den star Tankstellen ins Leben gerufenen und im Handball einzigartigen Nachwuchswettbewerbs eine Woche im Umfeld des THW Kiel. Dabei kam es auch zu einer gemeinsamen Trainingseinheit mit star-Patenspieler Patrick Wiencek.

Treffen mit dem Vorbild

Trikot und ein Autogramm vom Idol: Filip Wawrzyniak und Patrick Wiencek

"Das Training hat uns beiden viel Spaß gebracht und gezeigt, was für ein großes Handballtalent Filip ist. Ich freue mich schon, ihn bei seinen nächsten Aufenthalten wiedertreffen zu können", sagte THW-Profi Patrick Wiencek nach der knackigen Einheit mit Filip Wawrzyniak, bei der auch der Profi sichtlich ins Schwitzen gekommen war. Unter der Anleitung von Handball-Camp-Coach Klaus-Dieter Petersen übte der gestandene Kreisläufer eine Stunde intensiv mit dem jungen Polen aus Breslau und ließ es sich nicht nehmen, ihm anschließend ein handsigniertes Trikot zu überreichen. "Die Einheit mit Patrick war eine große Ehre für mich. Er ist total nett und locker, was mir schnell die Nervosität genommen hat. Bei den Übungen habe ich ihn genau beobachtet, um mir einige Bewegungen für mein eigenes Spiel abzuschauen", freute sich auch der 13-Jährige Rückraumspieler über das Aufeinandertreffen mit seinem Vorbild.

"Filip zu Recht erster THW-YOUNGstar"

Dabei war das gemeinsame Training mit Patrick Wiencek nur eines von vielen Highlights, die Filip Wawrzyniak während seiner ersten von drei Präsenzphasen in Kiel während des THW-YOUNGstar-Stipendiums erleben durfte. So standen mehrere Einheiten Personal Training im Kieler FIT Sportclub auf dem Programm. Unter den wachsamen Augen von Sportwissenschaftler Lasse Bork wurde intensiv an den athletischen Grundlagen eines angehenden Profi-Handballers gearbeitet. Ebenso angestrengt und gleichzeitig mit einem hohen Spaßfaktor wurde in der Handballhalle gearbeitet. Gemeinsam mit den Nachwuchstrainern des THW Kiel hatte Filip Wawrzyniak mehrere Gruppen- und Einzeltrainings zu absolvieren. "Filip hat wieder einmal unter Beweis gestellt, dass er zu Recht erster THW-YOUNGstar geworden ist. Für einen Handballer in seinem Alter ist er schon recht weit entwickelt und vor allem technisch versiert. Während der Präsenzphasen in Kiel möchten wir daher vor allem an seinen Schwächen arbeiten und seine Stärken weiter ausbilden", erklärte Trainer Klaus-Dieter Petersen.

"Fantastische Stimmung in der Halle"

Mitgefiebert: Filip Wawrzyniak beim Champions-League-Heimspiel des THW gegen Barcelona

Den letzten Höhepunkt einer ereignisreichen Woche in Kiel stellte für den THW-YOUNGstar der Besuch des "VELUX EHF Champions League"-Viertelfinal-Hinspiels zwischen dem THW Kiel und den FC Barcelona dar. Auf Einladung der Zebras durfte Filip die Partie als Fan von der Tribüne aus verfolgen und den THW kräftig anfeuern. "Es war eine fantastische Stimmung in der Halle", freute sich Filip. "Das Daumendrücken hat sich gelohnt." In den kommenden Wochen steht für den ersten THW-YOUNGstar nun wieder Training in seinem Heimatclub Moto-Jelcz Oława auf dem Programm. Ausgestattet mit individuellen Trainingsplänen für Athletik- und Halleneinheiten dürfte es dem hoffnungsvollen Nachwuchstalent nicht schwerfallen, die Zeit bis zur nächsten Präsenz-Phase in Kiel Mitte Juni zu überbrücken.

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018