Regisseur Miha Zarabec bleibt beim THW Kiel

Weitere
Mittwoch, 31.01.2018 // 10:50 Uhr

Der THW Kiel und der slowenische Regisseur Miha Zarabec gehen weiterhin gemeinsam auf Torejagd: Der deutsche Handball-Rekordmeister zog die Option, die eine Verlängerung des ursprünglich bis zum Saisonende laufenden Vertrages mit dem 26-Jährigen bis zum 30. Juni 2019 vorsieht.

"Es war immer mein Ziel, zu bleiben"

"Ich fühle mich wohl in Kiel, und mein Ziel war es immer, zu bleiben", sagt Miha Zarabec. "Mein Traum ist es, die Champions League zu gewinnen und deutscher Meister zu werden. Das kann ich mit dem THW Kiel erreichen. Jetzt bin ich froh, dass eine Entscheidung gefallen ist - und ich meiner Mannschaft auch über die aktuelle Saison hinaus helfen kann."

Die Gespräche, fügt Viktor Szilagyi, Sportlicher Leiter des THW Kiel an, seien stets offen und mit großem gegenseitigen Respekt geführt worden: "Wir haben uns gerade neu aufgestellt und mussten trotzdem schnell agieren, um Miha halten zu können. Er hat großes Verständnis für unsere Situation aufgebracht, wofür wir dankbar sind. Jetzt freuen wir uns riesig, dass Miha weiterhin im THW-Trikot seine Klasse zeigen wird."

"Miha hat bei uns und auch bei der EM bewiesen, was er drauf hat", unterstreicht THW-Trainer Alfred Gislason. "Es ist gut, dass jetzt Klarheit über seine Zukunft beim THW Kiel herrscht. Nun kann er seinen vollen Fokus auf die Rückrunde richten - wir werden bestimmt noch viel Freude mit Miha haben!"

Miha Zarabec war vor der aktuellen Spielzeit aus seiner Heimat von RK Celje Pivovarna Lasko zum deutschen Rekordmeister gewechselt. Für die Kieler bestritt er bisher alle 32 Saisonspiele in drei Wettbewerben und erzielte dabei 60 Tore. Der 1,77 Meter große slowenische Nationalspieler war bei der am Sonntag zu Ende gegangenen Europameisterschaft in Kroatien mit 23 Treffern erfolgreichster Torschütze seiner Mannschaft.