KN sucht Kiels "Sportler des Jahres": Jetzt für drei Zebras stimmen!

Weitere
Mittwoch, 10.01.2018 // 12:00 Uhr

Seit 1992 gehen die Kieler Nachrichten in jedem Jahr auf die Suche nach Kiels "Sportler des Jahres": Noch bis zum 20. Januar können Sie mitentscheiden, wer die begehrte Trophäe in diesem Jahr erhält. Mit THW-Kapitän Domagoj Duvnjak, der mit einer Energieleistung maßgeblich für den zehnten Pokaltriumph der Schwarz-Weißen im April stand, Kreisläufer Patrick Wiencek, im Verein wie in der Nationalmannschaft eine echte Säule, und Newcomer Sebastian Firnhaber sind gleich drei "Zebras" für die prestigeträchtige Wahl nominiert. Und allen drei können Sie hier ihre Stimme geben und mit etwas Glück unter anderem Tickets für das Champions-League-Heimspiel des THW Kiel gegen Telekom Veszprem gewinnen!

Abstimmung bis zum 20. Januar

Bei den Männern konnte in 25 Abstimmungen nur der Segler und Paralympics-Goldmedaillist von Sydney 2000, Heiko Kröger, zweimal (2000 und 2001) in die Phalanx der THW-Handballer einbrechen. Im vergangenen Jahr siegte Europameister Steffen Weinhold knapp vor seinem THW-Teamkollegen und Olympiasieger Niklas Landin. In diesem Jahr dürfte das Rennen um den begehrten Pokal noch enger werden, sind neben den drei Zebras Domagoj Duvnjak, Patrick Wiencek und Sebastian Firnhaber unter anderem auch zwei Fußballer des Zweitliga-Aufsteigers Holstein Kiel nominiert worden. Gewählt werden kann online (www.kn-online.de/sportlerwahl) und mit dem Coupon, der regelmäßig in den Kieler Nachrichten abgedruckt wird. In jeder Kategorie kann man seine drei Favoriten benennen, wobei der Erstgenannte drei Punkte, der Zweite zwei Zähler und der auf Platz drei gewählte einen Punkt erhält. Am Ende wird derjenige Kiels "Sportler des Jahres", der am meisten Punkte auf sich vereinigt. Heißt: Sie können jedem der drei "Zebras" ihre Stimme geben! Abgestimmt werden kann bis zum 20. Januar.

Drei Zebras nominiert

Vom THW Kiel, der 2017 seinen zehnten DHB-Pokalsieg feierte, sind drei Spieler von der KN-Sportredaktion für die Wahl vorgeschlagen: Domagoj Duvnjak, Patrick Wiencek und Sebastian Firnhaber. "Mister Zuverlässig: Auf den Abwehrchef und Kreisläufer des THW Kiel ist Verlass. Für Trainer Alfred Gislason war der 'Unkaputtbare' der 'Spieler der Saison'", begründen die KN die Nominierung von Patrick Wiencek. Zu Sebastian Firnhaber schreiben sie: "Der Student hat sich in der zweiten Jahreshälfte einen festen Platz im THW-Kader erkämpft, zuvor führte 'Flamme' den TSV Altenholz zur Drittliga-Meisterschaft." Domagoj Duvnjaks Nominierung war für die KN-Sportredaktion ein Muss: "Oh Captain, mein Captain! 'Dule' opferte sich auf dem Weg zum zehnten Pokalsieg des THW Kiel auf. Der Kroate feierte erst im Dezember ein phänomenales Comeback", heißt es in der Kurz-Laudatio. 

Rekordhalter Magnus Wislander

Steffen Weinhold folgte im vergangenen Jahr auf Dominik Klein. Zuvor hatte Ex-THW-Kapitän Filip Jicha die Wahl zum "Sportler des Jahres" in der Landeshauptstadt dominiert. Drei Mal in Folge und insgesamt vier Mal gewann der Tscheche die Wander-Trophäe, die seit 2003 stets für ein Jahr im Trophäenschrank eines "Zebras" landete. THW-Rekordhalter ist indes Magnus Wislander, der zwischen 1994 und 1999 gleich sechsmal siegte. Neben Wislander, Jicha und Klein gewannen Nikola Karabatic (3 Mal), Christian Zeitz (2), Michael Krieter (2), Henning Fritz (2) und Thierry Omeyer (1) den begehrten, futuristischen Pokal als Spieler des deutschen Handball-Rekordmeisters. Ebenfalls seit 2003 landet stets auch ein "Zebra" auf Platz zwei der Wahl. Hier können Sie direkt für die Zebras stimmen: www.kn-online.de/Sportlerwahl