Summer & Stripes: Sommerlich-entspannter Abend mit den Zebras

Weitere
Sonntag, 27.08.2017 // 14:27 Uhr

Eine Premiere, die Lust auf eine spannende Saison machte: Gemeinsam mit über 300 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Medien und Sport feierte der THW Kiel am Samstagabend im festlich gestalteten Showroom des neuen Mobilitätspartners Süverkrüp-Gruppe einen Saison-Auftakt nach Maß. Gänsehaut-Momente wechselten sich mit Comedy ab, gut gelaunte "Zebras" offenbarten im Gespräch mit Moderatorin Anett Sattler viel Neues aus dem Innenleben einer positiv gestimmten Mannschaft, und die Gäste fachsimpelten bei leckerem Essen und kühlen Getränken untereinander und mit den Spielern über ihre Hoffnungen und Erwartungen an die neue Spielzeit. Einer der Höhepunkte des sommerlich-entspannten Abends: Die Vorstellung des neuen, gestreiften Champions-League-Trikots, das perfekt zum Veranstaltungs-Motto "Summer & Stripes" passte.

Hollywoodreifer Zebra-Auftritt

Der Auftritt der Zebras war spektakulär

Die Gäste dieses schwarz-weißen Abends erlebten schon vor der Begrüßung durch die beiden Gastgeber, Süverkrüp-Geschäftsführer Dr. Christian Süverkrüp und THW-Manager Thorsten Storm, ihren ersten besonderen Moment: Über den roten Teppich ging es in den festlich geschmückten Showroom, Fotoshooting inklusive: Mitarbeiter des Kieler falkemedia-Verlags, der in der kommenden Ausgabe des von ihm herausgegebenen Stadtmagazins "KIELerleben" auf 16 Sonderseiten über die "Zebras" berichten wird, lichteten die Gäste gemeinsam mit Maskottchen "Hein Daddel" vor einer Fotowand ab. Vermisst wurden bei der Begrüßung allerdings die Spieler des Rekordmeisters - für sie war ein spektakulärer Auftritt vorgesehen: Nach dem Saison-Countdown ertönte das berühmte Kieler Nebelhorn, inmitten einer Lightshow und von künstlichem Nebel umwabert fuhren zwei Elektro-Fahrzeuge von Süverkrüp in Saal - mit THW-Trainer Alfred Gislason und Kapitän Domagoj Duvnjak auf dem Beifahrersitz und der kompletten "Zebraherde" im Schlepptau. Ein Gänsehaut-Moment. 

Launige Talkrunden mit Anett Sattler

Festlicher Rahmen: Mehr als 300 Gäste kamen zu "Summer & Stripes" in das Autohaus Süberkrüp

Dieser hollywoodreifen Mannschafts-Präsentation folgten interessante Talkrunden, in denen die gut aufgelegten Spieler des Rekordmeisters einiges aus dem Innenleben des Teams preisgaben. Charmant befragt von Moderatorin Anett Sattler gab es dabei einige augenzwinkernde Momente zu erleben. So befürchtet Domagoj Duvnjak, als Langschläfer bekannt, persönliche Probleme mit der neuen 12:30-Uhr-Anwurfzeit: "Ich habe Angst, irgendwann einmal erst zur zweiten Halbzeit in der Halle zu sein", gab der Kapitän mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu Protokoll. Alfred Gislason registrierte das mit hochgezogenen Augenbrauen - um Duvnjak dann ein ganz offizielles - und mit Sicherheit auch nicht ganz ernst gemeintes - Entschuldigungs-Schreiben auszustellen: "Wenn Du dann überragend spielst und uns den Sieg bringst, ist das in Ordnung." Die Lacher hatten die beiden damit genauso auf ihrer Seite wie Torhüter Andreas Wolff, der von seinem unermüdlichen Streben nach dem größten Bizeps in der Mannschaft berichtete, oder Sebastian Firnhaber, der noch immer auf der Straße und auf dem Feld mit Patrick Wiencek verwechselt wird: "Ich sollte langsam mal Patricks Unterschrift üben, um auch die Autogrammwünsche zu erfüllen." Gut gelaunt und schlagfertig - so präsentierten sich die "Zebras" den Gästen und trugen so einen großen Teil zu einem gelungenen Abend bei. 

"Oma Rosis" Tipp für Alfred Gislason

Oma Rosi und Svenni von "Wir sind die Freeses" überraschten mit einem Grußwort

Das tat auch das etwas spezielle Grußwort von Oma Rosi aus der NDR2-Erfolgs-Comedy "Wir sind die Freeses": Sie hielt den Kieler ein bisschen den Spiegel vor, und hatte auch einen Tipp für Trainer Alfred Gislason parat: "Mehr über den Kreis spielen - und Aufsetzer. Das mögen die anderen nicht. Und sag das auch dem Lütten, der sich immer so durchwühlt." Der Isländer und der angesprochene Miha Zarabec amüsierten sich wie alle anderen prächtig über die Video-Einlage, die der bekennende THW-Fan und Tatort-Regisseur Lars Jessen initiiert hatte. "Ich musste dem Autor Andreas Altenburg ein bisschen Hilfestellung in Sachen Handball geben, er ist eher im Fußball zu Hause." Nach gut zwei Stunden Programm und der Vorstellung des neuen adidas-Trikots für die Königsklasse endete der Abend mit der Premiere des neuen THW-Trailers für die kommende Saison, für die Domagoj Duvnjak die Zielstellung der "Zebras" formulierte: "Ich hoffe, Ihr werdet mit uns eine Menge Spaß haben. Wir wollen mit Euch die Schale nach Hause holen!"   

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018