Tatort THW Kiel: Sonntag wird der Kieler Tatort ausgestrahlt

Weitere
Freitag, 17.03.2017 // 10:00 Uhr

Am Sonntag, 19 März, kommt in der ARD zusammen, was zusammengehört: Der Tatort, die beliebteste Krimireihe im deutschen Fernsehen, trifft auf den THW Kiel, den erfolgreichsten Handballverein Deutschlands! "Borowski und das dunkle Netz" heißt der Kieler Tatort, der um 20:15 Uhr seine Fernseh-Premiere feiert – und in dem ein THW-Spiel und die mit 10.285 Zuschauern ausverkaufte Sparkassen-Arena eine wichtige Rolle spielen.

10.000 Kieler Statisten und das Maskottchen

Die Dreharbeiten zum 29. Fall von Axel Milberg als Kommissar Borowski liegen zwar schon ein knappes halbes Jahr zurück, sind den THW-Fans aber noch in guter Erinnerung. Schließlich haben auch die Sparkassen-Arena, die "Zebras" und ihre über 10.000 Zuschauer sowie Maskottchen Hein Daddel einen Platz im hochkarätig besetzten Ensemble gefunden. Zum Abschiedsspiel des THW-Urgesteins Dominik Klein im Sommer des vergangenen Jahres versammelten sich neben vielen Stars der Handballszene auch die Schauspieler Sibel Kekili und Maximilian Brauer nebst Regisseur David Wnendt und Team in der Halle, um eine Szene für die am längsten laufende deutsche Krimireihe zu drehen. Der 30-jährige Brauer, der den Bösewicht mimt, freute sich über den ungewohnten Drehort: "Ich wollte schon immer einmal eine große Sportveranstaltung stören, und die entsprechende Szene aus dem Drehbuch hat mir bei den Dreharbeiten dann auch großen Spaß gemacht." Mit Waffe im Anschlag floh er vor Sibel Kekili alias Kommissarin Sarah Brandt über das Spielfeld – hautnah vorbei an Nikola Bilyk, Patrick Wiencek und Co.

"Pures Adrenalin in der vollbesetzten Halle"

Wilde Verfolgungsjagd inmitten der "Zebras": Sibel Kekili und Kameramann Benedict Neuenfels

Eine spannende Arbeit, nicht nur für die beiden Schauspieler, erinnert sich Benedict Neuenfels, verantwortlich für Bildgestaltung und Kamera, gerne an den Ausflug in die Kieler Handballwelt zurück: "Unser Fenster war eng bemessen: Zwei Kamerateams hatte 45 Minuten Zeit, mit 10.000 Besuchern in der Arena eine Gesamtchoreografie drei Mal zu drehen. David Wnendt hatte das Stadionmikro in der Hand, dirigierte das Publikum, während mein langjähriger 2. Kameramann Phillip Wölke und ich hinter den Schauspielern durch die Zuschauerreihen und übers Spielfeld her jagten. Das war sehr sportlich und nicht ungefährlich wegen der steilen Treppen und der hohen Geschwindigkeit – pure Adrenalin-Ausschüttung in vollbesetzter Halle."Ein Live-Dreh in dieser Größenordnung mit mehr als 10.000 Statisten und den Größen des Handballs – so etwas hat es selbst in der langen Geschichte des "Tatorts" noch nicht gebeben.

Adrenalin pur vor beeindruckender Kulisse – für die Kieler ist die Sparkassen-Arena längst ein Teil ihrer Stadt und der THW zu ihrem Aushängeschild geworden. Und am kommenden Sonntag sieht dann auch der Rest Deutschlands, was die "Zebra"- Fans bereits seit Jahrzehnten bei jedem Heimspiel erleben!

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018