THW Kiel sichert sich isländischen Nationalspieler Kristjansson

Weitere
Mittwoch, 06.12.2017 // 10:55 Uhr

Der deutsche Handball-Rekordmeister hat sich die Dienste des isländischen Nationalspielers Gisli Thorgeir Kristjansson gesichert. Der 18 Jahre alte Rückraumspieler, momentan beim isländischen Erstligisten FH Hafnarfjördur unter Vertrag, unterschrieb beim THW Kiel einen Kontrakt über drei Jahre ab dem 1. Juli 2018.

Gislason: "Gisli ist eines der größten Talente Islands"

"Ich beobachte die Entwicklung von Gisli schon sehr lange. Er ist eines der größten Talente Islands, hat unter anderem bei der U18-EM 2016 ein Riesen-Turnier gespielt und unlängst sein Debüt in der Nationalmannschaft gegeben. Gisli ist ein variabler Rückraumspieler, der sowohl auf der Mitte als auch Halblinks spielen kann", sagt THW-Trainer Alfred Gislason.

"Jeder junge Handballer auf Island träumt davon, irgendwann einmal bei einem derart großen Klub spielen zu können", fügt Gisli Thorgeir Kristjansson an. "Auch wenn mir der sportliche Abschied von meiner Heimat sehr schwer fällt, freue ich mich doch riesig auf den THW Kiel. Ich habe große Ziele und bin sehr ehrgeizig, Kiel wird für mich eine große Herausforderung. Aber ich bin bereit dafür!"

Zur Person: Gisli Thorgeir Kristjansson

Gisli Thorgeir Kristjansson wurde am 30. Juli 1999 in der isländischen Hauptstadt Reykjavik geboren. Der 1,91 Meter große und 90 Kilogramm schwere Rechtshänder entstammt einer Handballer-Familie: Mutter Thorgerdur Katrin Gunnarsdottir war Nationalspielerin, Vater Kristjan Arason war als Spieler unter anderem deutscher Meister mit dem VfL Gummersbach und gilt dank seiner 1123 Tore in 245 Länderspielen als isländische Handball-Legende. Gisli Thorgeir Kristjansson unterschrieb als 17-Jähriger bei FH Hafnarfjördur seinen ersten Profi-Vertrag. Für den Club traf er in der Qualifikation zum EHF-Pokal 13 Mal. Spätestens bei der U18-EM 2016, bei der Kristjansson beim 32:30 gegen Serbien 16 (!) Treffer erzielte und mit insgesamt 53 Toren treffsicherster Schütze Islands war, machte der junge Isländer alle großen Handball-Vereine Europas auf sich aufmerksam. In der vergangenen Spielzeit wurde Kristjansson zum "wertvollsten Spieler" der isländischen Play-offs gewählt. Am 26. Oktober debütierte er beim 31:29 gegen Schweden in der isländischen A-Nationalmannschaft.