WM 2017: Kroatien verpasst Bronze

Weitere
Samstag, 28.01.2017 // 22:48 Uhr

Kein Happy-End für Domagoj Duvnjak und die kroatische Nationalmannschaft bei der Handball-WM in Frankreich. Trotz zwischenzeitlicher Acht-Tore-Führung unterlag der EM-Dritte am Samstagabend im Spiel um die Bronzemedaille Slowenien mit 30:31 (18:13).

Kroatien mit 45 starken Minuten

Keine 24 Stunden nach der dramatischen und enttäuschenden 25:28-Halbfinalniederlage nach Verlängerung gegen Norwegen zeigte sich Kroatien gut erholt. Zwar legte Slowenien auch bedingt durch eine frühe Zeitstrafe gegen Duvnjak in der Anfangsphase vor, doch danach übernahmen die Kroaten das Kommando: Drei Gegenstößen in Folge (einmal Duvnjak, zweimal Strlek) brachten eine 5:3-Führung. Bis zum 8:9 (17.) durch Henigman hielt Slowenien noch einigermaßen dagegen, doch bis zur Pause sorgten insbesondere Cindric und Sebetic bis zum 18:13-Halbzeitstand für klare Verhältnisse.

Im zweiten Durchgang konnte Kroatien sogar noch weiter erhöhen: Nach zwei Steals von Duvnjak und dem Treffer des Kapitäns zum zwischenzeitlichen 22:15 (39.) nahm Sloweniens Coach Veselin Vujovic eine Auszeit und wechselte durch. Seine Mannschaft gab aber keineswegs auf, auch nicht, nachdem Duvnjak und Kontrec gar auf 24:16 (40.) erhöhten. Den Slowenen gelang im Angriff nun mehr, besonders Kreisläufer Blagotinsek war in dieser Phase kaum zu stoppen. Da aber Kroatien - auch dank der insgesamt sieben Assists von Duvnjak - zumeist ebenfalls erfolgreich abschließen konnte, blieb der Vorsprung bis zum 27:21 (47.) komfortabel.

Slowenien dreht Partie in Schlussminuten

Doch so langsam merkte man den Kroaten an, dass sie erst am Vortag über 70 Minuten gehen mussten. Als Bezjak sich in der 50. Minute zum 23:27 durchtankte, nahm Babic eine Auszeit. Cindric und Horvat trafen zwar zum 29:24, doch danach gelang dem EM-Dritten nicht mehr viel im Angriff. Insbesondere die junge Garde um Janc, Grebenc und Cingesar der Slowenen machte die Partie urplötzlich wieder spannend, und nach einem Kempa-Trick von Dolenec auf Mackovsek war vier Minuten vor Spielende der 28:29-Anschluss hergestellt. Babic nahm seine letzte Auszeit, doch während Horvats Heber an der Latte landete, besorgte Linksaußen Cingesar den Ausgleich. Sebetic und Janc setzten die nächsten Treffer, ehe Strlek an Lesjak scheiterte und Mackovsek Slowenien eine Minute vor Schluss erstmals seit der Anfangsphase wieder in Führung warf. Kroatien hatte den letzten Angriff, konnte aber keinen Spieler in eine gute Wurfposition bringen, so dass Duvnjak bei drohendem Zeitspiel abschließen musste. Doch der Wurf des THW-Kapitäns wurde geblockt, Slowenien drehte in den letzten zehn Minuten eine fast schon verloren geglaubte Partie und gewann damit seine erste WM-Medaille.

Schade für Domagoj Duvnjak, der im Bronze-Spiel noch einmal eine starke Partie zeigte. Doch vier Tore, sieben Assists und vier Steals waren am Ende nicht genug. Am Sonntag (17:30 Uhr, live auf http://handball.dkb.de) steigt das Endspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Norwegen.

 

Mehr zum Thema

Ein Spiel dauert 60 Minuten, der Arbeitsalltag der Zebras indes ist deutlich länger - und spielt sich zumeist abseits des großen Rampenlichts der Handball-Arenen dieser Welt ab. Das THW-Arena-Magazin ZEBRA wirft einen exklusiven Blick ins Innere des THW Kiel. Heute: Wie verständigen sich Miha Zarabec & Co. eigentlich in einem echten Hexenkessel?

11.04.2018

Er ist wieder an Bord: Im Sommer wird der Ex-Kapitän Filip Jicha als Co-Trainer zum THW Kiel zurückkehren. Im ZEBRA-Interview spricht der "Welthandballer des Jahres 2010" über sein Verhältnis zu Trainer Alfred Gislason, alte und neue Erfolge und verrät zudem, warum Kiel ein ganz besonderer Ort für ihn geblieben ist.

10.04.2018

Dortmund. Bundestrainer Christian Prokop ist nach der desolaten Handball-EM mit zwei lockeren Testspielsiegen gegen Serbien der Neustart gelungen. 276 Tage vor dem Eröffnungsspiel der Heim-WM in Berlin intensiviert der 39-Jährige die Planungen für das wichtige Turnier. "Langeweile werde ich ganz sicher nicht haben", sagte Prokop nach dem 29:23 gegen die Serben in Dortmund. Die Vorfreude auf die WM...

09.04.2018

Mit seinen 21 Jahren ist Nikola Bilyk zwar das jüngste Zebra in der Herde, doch das ist für ihn kein Grund für Zurückhaltung auf dem Spielfeld. In seiner ersten Bundesliga-Saison hat der Österreicher bereits viel dazu gelernt sowie seinen ersten Titel mit dem THW Kiel geholt - und hat jetzt Hunger auf viel mehr, wie der dem THW-Arenamagazin ZEBRA verriet.

08.04.2018

Für den quirligen Linksaußen Raul Santos könnte es nach seiner Rückkehr ins Kieler Handballgeschehen nicht besser laufen. Monatelang konnte der 25-jährige Österreicher seinen Zebras nur von der Tribüne aus beim Spielen zuschauen, jetzt ist er wieder mittendrin - und das äußerst treffsicher. Mit dem Arena-Magazin ZEBRA sprach Raul Santos über die schwere Monate bis zu seinem Comeback.

07.04.2018

Seit dem 1. Januar ist Viktor Szilagyi Sportlicher Leiter beim THW Kiel. Der Österreicher, der von 2005 bis 2008 als Spieler das THW-Trikot trug und in seiner Karriere als erster Handballer alle drei Europapokaltitel gewann, soll und will mithelfen, die Zebras wieder auf Erfolg zu trimmen. Ein Meilenstein für die Zukunft: Mit Filip Jicha kehrt im Sommer ein weiterer Garant vergangener THW-Erfolge...

06.04.2018

Leipzig. Nach einem ausgelassenen Abend in der Leipziger Altstadt setzte sich der Tross des Deutschen Handballbundes (DHB) am Donnerstag in Richtung Dortmund in Bewegung. Dort steht am Sonnabend (14.30 Uhr/ARD) ein weiterer Test der Nationalmannschaft gegen Serbien auf dem Programm. Das 26:19 gegen den schwachen EM-Teilnehmer am Mittwochabend war für die Bad Boys ein gelungener Neustart nach...

06.04.2018

Leipzig. Neustart für die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Im ersten Spiel nach dem langen Richtungsstreit um die Weiterbeschäftigung von Bundestrainer Christian Prokop haben die Bad Boys am Mittwochabend Serbien in der Arena Leipzig deutlich mit 26:19 (12:7) bezwungen. Bester Werfer der stark ersatzgeschwächten Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) in diesem Testspiel war der...

05.04.2018