Generalprobe geglückt: Jetzt voller Fokus auf die EM

Weitere
Sonntag, 07.01.2018 // 16:37 Uhr

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat den letzten Test vor der Europameisterschaft in Kroatien erfolgreich absolviert: Am Sonntagnachmittag schlug die DHB-Auswahl Island erneut klar mit 30:21 (13:8). Beste Torschützen vor 4.800 Zuschauern in Neu-Ulm waren Weber, Gensheimer und Reichmann mit je vier Treffern. Die Kieler Patrick Wiencek, Steffen Weinhold und Torhüter Andreas Wolff trafen je einmal, während Linksaußen Rune Dahmke nur sporadisch zum Einsatz kam.

Island ohne Chance

Sechs Tage vor dem Beginn der Europameisterschaft für den Titelverteidiger am kommenden Samstag (17.15 Uhr, live im ZDF und beim Public Viewing im Kieler Handballbahnhof) gegen Montenegro präsentierte sich der Titelverteidiger erneut stark. Dieses Mal packte die Abwehr von Beginn an zu, und so kam die DHB-Auswahl zu schnellen Toren. Bereits zur Pause war beim 13:8 eine Vorentscheidung gefallen, am Ende stand ein deutlicher 31:21-Sieg zu Buche. "Wir haben uns sehr gut präsentiert und noch einmal eine Schippe draufgelegt. Viele Konzepte sind aufgegangen. Wir fahren mit einem guten Gefühl nach Kroatien", war Andreas Wolff durchaus zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Die Spiele gegen die überforderten Nordeuropäer standen ganz im Zeichen der Kader-Nominierung des Bundestrainers. Prokop wechselte viel und nutzte die letzte Gelegenheit, um sich ein Bild über den Leistungsstand seiner Wackelkandidaten zu machen. Prokop muss noch vier Akteure streichen. "Das ist eine eklige Entscheidung, die er treffen muss", sagte Wolff. Und auch Julius Kühn befand: "Ich bin froh, dass ich nicht in seiner Haut stecke. Wir haben eine ungeheuer hohe Leistungsdichte im Team auf jeder Position."

Prokop vor schwieriger Entscheidung

Noch am Sonntag gab der Bundestrainer seinen Kader bekannt. Marian Michalczik, Rune Dahmke, Finn Lemke und Fabian Wiede aus dem 20-köpfigen Kader der Vorbereitung befinden sich zunächst im Wartestand. Die Vorfreude bei der deutschen Mannschaft auf das Turnier in Kroatien ist riesig. Linkshänder Kai Häfner meinte: "Wir müssen uns vor niemandem verstecken und können dort ein Wörtchen mitreden. Wir sind einfach eine mega-augeglichene Mannschaft, das macht uns schwer ausrechenbar."

Statistik: Testspiel: Deutschland - Island 30:21 (13:8)

Tore für Deutschland: Weber (4), Gensheimer (4/1), Reichmann (4/2), Kühn (2), Häfner (2), Groetzki (2), Pekeler (2), Drux (2), Weinhold (1), Fäth (1), Janke (1), Wiencek (1), Kohlbacher (1), Roschek (1), Michalczik (1), Wolff (1)

Bester Torschütze Island: Gudmundsson (6) 

Schiedsrichter: Salah/Brunner (Schweiz)

Zeitstrafen: 3:3.

Siebenmeter: 5/3:3/3.

Zuschauer in Neu-Ulm: 4800 (ausverkauft)

 

Neue News