KN: "Ich erwarte Einsatz, Biss und Hunger"

Weitere
Mittwoch, 25.07.2018 // 00:30 Uhr

Von 2007 bis 2015 spielte Filip Jicha für den THW Kiel, gewann sieben deutsche Meistertitel, zwei Mal die Champions League und fünf Mal den DHB-Pokal. Nun ist der Welthandballer von 2010 zurück bei den Zebras. Jetzt steht er als Assistenz-Trainer auf dem Trainingsplatz. Niklas Schomburg sprach für die Kieler Nachrichten mit dem Tschechen.

"Blicke sehr positiv nach vorn"

Filip Jicha, wie fühlt es sich an, in Kiel wieder auf dem Trainingsplatz zu stehen – auch wenn es sozusagen auf der anderen Seite ist?
Filip Jicha :
Es fühlt sich hervorragend an. Es ist toll, diese Mannschaft begleiten zu können. Und es ist schön, wieder in Kiel zu sein.

Was haben Sie für einen Eindruck? Seit ihrem Weggang 2015 hat sich ja einiges verändert.
Man sollte die Vergangenheit nicht mit der Gegenwart mischen. Natürlich ist der THW ein Klub mit Tradition und Geschichte - aber die Jungs, die jetzt hier stehen, haben ihre eigene Zukunft vor sich. Es ist eine Truppe beisammen, die unglaubliches Potenzial hat. Und ich gehe davon aus, dass wir die Saison auch dementsprechend genießen und gestalten werden. Auch wenn es natürlich Höhen und auch Tiefen geben wird.

Wie gut ist es, die Vorbereitung nicht selbst mitmachen zu müssen?
(lacht) Ich war ja in meinen letzten Jahren nicht mehr fähig, die Vorbereitung komplett mitzumachen, daher bin ich schon relativ weit weg von dem, was die Jungs da durchmachen müssen. Aber das gehört einfach dazu.

Was erwarten Sie für die kommende Saison?
Ich erwarte von der Mannschaft in erster Linie 100 Prozent Einsatz, Biss und Hunger. Was ich für mich selbst versprechen kann, ist, dass ich mich voll reinhauen und für den THW und die Mannschaft alles geben werde, was ich habe. Und ich blicke sehr positiv nach vorn.

(Von Niklas Schomburg, aus den Kieler Nachrichten vom 16.07.2018, Foto: THW Kiel)