KN: Zebras im Auslandseinsatz

Weitere
Mittwoch, 06.06.2018 // 09:10 Uhr

Kiel. Die Handball-Saison geht für die Stars des Rekordmeisters THW Kiel in die Verlängerung. Nach Bundesliga, Pokal und Champions League ist traditionell vor Nationalmannschaft. Die deutsche Auswahl bestreitet heute Abend (20 Uhr) in München ein Testspiel gegen Norwegen. In neun Play-off-Partien geht es indes noch um die letzten Tickets für die Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark.

Play-offs um die letzten WM-Tickets

"Natürlich bin ich schon sehr ausgepumpt", sagte THW-Abwehrchef Patrick Wiencek nach dem letzten Auftritt der Zebras bei GWD Minden. Von Minden aus fuhren der Kieler Kreisläufer, Ehefrau Fabiane, die kleine Lotta (3) und Baby Paul direkt via Gummersbach nach München. Der Deutsche Handballbund (DHB) hat alle Nationalspieler mit Familien eingeladen. Nach dem Test gegen Norwegen geht es dann am Donnerstag zu einer zehntägigen Reise nach Japan. "Es stehen keine Quali-Spiele für uns an, darum hoffe ich, dass der Lehrgang nach der anstrengenden Saison etwas lockerer wird", sagt Wiencek. "Die Reise nach Japan wird sicher ein Highlight in meiner Karriere."

Am 13. und 16. Juni trifft das Team von Bundestrainer Christian Prokop in Tokio mit Wiencek, den Kielern Andreas Wolff und Steffen Weinhold sowie THW-Neuzugang Hendrik Pekeler auf die von Prokops Vorgänger Dagur Sigurdsson trainierten Japaner.

Verzichten muss der Bundestrainer dabei auf Abwehrchef Finn Lemke und Rechtsaußen Tobias Reichmann (beide MT Melsungen). Lemke erlitt im letzten Bundesligaspiel der MT in Magdeburg eine Dehnung mit Teilriss des Innenbandes im linken Knie, nachdem ein Gegenspieler auf sein Bein gefallen war. Teamkollege Reichmann sagte aus privaten Gründen ab. Wie Prokop vor dem Härtetest in der Münchner Olympiahalle ankündigte, wird Reichmann vom Lemgoer Tim Hornke ersetzt. Reichmann und Lemke fehlen dem Bundestrainer auch für die anschließende Japan-Reise.

Währenddessen entbrennt in Europa der Kampf um die letzten neun WM-Tickets, an dem gleich acht aktuelle und künftige Zebras beteiligt sind. Richtig gute Karten haben die Schweden, die mit Lukas Nilsson auf die Niederlande treffen. Niclas Ekberg hat Lehrgang und Länderspiele abgesagt, um durchzuschnaufen. Emil Frend Öfors bestreitet mit der schwedischen B-Nationalmannschaft ein Vier-Länder-Turnier in Polen mit dem Gastgeber, Ungarn (B) sowie Island (B). Wie Ekberg hat auch THW-Kapitän Domagoj Duvnjak dem kroatischen Verband für die Play-offs gegen Montenegro abgesagt, setzt nach einer komplizierten Saison voll auf seine endgültige Genesung (Wade).

Schwere Brocken warten auf Miha Zarabec und die Slowenen, die auf Ungarn treffen. Neu-Zebra Harald Reinkind und die norwegische Nationalmannschaft müssen die Schweiz aus dem Weg räumen. Und Youngster Gisli Thorgeir Kristjansson - ab Sommer Mitglied der Zebraherde - muss mit Island gegen Litauen antreten. Dänemark ist ebenso wie Deutschland als WM-Gastgeber direkt für die Titelkämpfe qualifiziert. Torwart Niklas Landin und sein Bruder Magnus (Linksaußen), demnächst Teamkollegen an der Förde, testen stattdessen am 9. und 13. Juni auf der Karibikinsel Guadeloupe zweimal gegen Weltmeister Frankreich.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 06.06.2018, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

WM-Play-offs

Serbien - Portugal (Hinspiel 10. Juni; Rückspiel 14. Juni),
itauen - Island (8.6./13.6.),
Tschechien - Russland (8.6./12.6.),
Slowenien - Ungarn (9.6./13.6.),
Weißrussland - Österreich (10.6./13.6.),
Mazedonien - Rumänien (10.6./13.6.),
Niederlande - Schweden (9.6./13.6.),
Norwegen - Schweiz (9.6./12.6.),
Kroatien - Montenegro (9.6./14.6.).