ZEBRA: Servus, Raul!

Weitere
Dienstag, 05.06.2018 // 09:41 Uhr

Seine zwei Jahre beim THW Kiel waren nicht immer einfach für Raul Santos, doch der Österreicher ließ sich trotz vieler Verletzungssorgen die gute Laune nicht verderben. Nach dem  Heimsieg gegen den TVB 1898 Stuttgart verabschiedete er sich mit einem Lächeln aus der Sparkassen-Arena.

Die personifizierte gute Laune

Mit dem Pokalsieg 2017 feierte Raul Santos seinen ersten Titel in Deutschland

Er ist die personifizierte Gute-Laune-Maschine des THW Kiel: Raul Santos. Nur in äußerst seltenen Fällen sieht man den Österreicher nicht lachen. "Ich bin eher ein lustiger Typ", erzählt der Linksaußen, der in der Dominikanischen Republik geboren wurde, mit einem Augenzwinkern.

2016 kam Santos vom VfL Gummersbach zu den Zebras und startete direkt durch, ehe ihn eine alte Knieverletzung erneut zurückwarf und für lange Zeit in die Rolle des Zuschauers zwang. Nach neun langen Monaten voller Schweiß von der Arbeit für sein langersehntes Comeback war er ab Februar wieder im Kader der Zebras und erzielte seither in 23 Pflichtspielen 36 Tore. Und doch: Seine gesundheitlichen Rückschläge machten dem 25-Jährigen oft einen Strich durch die Rechnung bei seinem Traumverein THW Kiel: "Ab und an kam man während der langen Reha-Phase schon ins Grübeln", gesteht Raul Santos - doch seine positive Grundeinstellung und sein Lächeln waren letztlich stärker als die trüben Gedanken.

Ab der kommenden Saison will Raul Santos beim SC DHfK Leipzig auf der Außenbahn für Tore und Furore sorgen und geht mit einem lachenden und einem weinenden Auge: "Beim THW Kiel zu spielen, war mein Traum. Leider konnte ich in den vergangenen beiden Jahren aufgrund der Knie-Verletzungen nicht konstant zeigen, was in mir steckt", fasst er seinen Gefühlszustand zusammen und fügt an: "Trotzdem war es eine großartige Erfahrung, Teil dieses Clubs mit seinen tollen Fans sein zu dürfen." Von den Zuschauern in der Sparkassen- Arena verabschiedete sich Raul Santos gebührend, bis er in der kommenden Spielzeit beim Gastspiel mit den Sachsen wieder "Moin Kiel!" sagt. Servus, Raul - mach’s gut!

(Aus dem Arena-Magazin "ZEBRA" zum Bundesliga-Heimspiel gegen den TVB 1898 Stuttgart am 31.05.2018)

Die Laudatio zum Abschied

Danke, Raul!

Ganz gleich, wo Raul Santos auftaucht, geht die Sonne auf. Selbst im schlimmsten Kieler Winter-Regen. Der Österreicher mit dominikanischen Wurzeln ließ sich seine gute Laune auch nicht durch die schweren Verletzungen verderben, die es ihm in seiner Kieler Zeit nicht leicht gemacht haben. Der THW Kiel war und ist für Raul Santos schlichtweg der "Traum-Verein". Als er das erste Mal das THW-Trikot mit der Nummer "92" und seinem Namen darauf anzog, hat es ihn fast umgehauen. "Es hat überall gekribbelt, das war ein ganz besonderer Moment", berichtete Raul, der morgen seinen 26. Geburtstag feiert, von der "Erfüllung seines Traums". Gesteigert wurde dieses Gefühl im vergangenen Jahr, als Raul mit den "Zebras" den DHB-Pokalsieg und damit seinen ersten großen Titel überhaupt feierte. Jetzt zieht es Raul Santos nach 65 Spielen und 119 spektakulären Toren nach Leipzig - und neben dem Pokalsieg, vielen Erinnerungen und seiner Freundin Julia nimmt er eine kleine Kielerin mit: Tochter Lia wurde in Kiel geboren und ist der Sonnenschein für einen, der an jedem Ort die Sonne aufgehen lässt: Wir wünschen Euch alles Gute für die Zukunft und sagen DANKE, Raul!