KN: Lockere Pflichtaufgabe für das DHB-Team

Weitere
Montag, 29.10.2018 // 14:50 Uhr

Pristina. Die letzte Pflichtaufgabe ist erledigt, jetzt kann die Heim-Weltmeisterschaft kommen: Die deutschen Handballer haben ihr EM-Qualifikationsspiel beim krassen Außenseiter Kosovo am Sonntag klar mit 30:14 (15:5) gewonnen und biegen nun auf die Zielgerade zur WM-Eröffnung am 10. Januar in Berlin ein. Kapitän Uwe Gensheimer und Franz Semper waren vor rund 2300 Zuschauern in Pristina mit jeweils vier Treffern die besten Werfer der Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop, der sich nach dem zweiten Sieg in der Qualifikation für die EM 2020 über den ersten Platz der Gruppe 1 freuen darf. Denn Polen verlor sein zweites Gruppenspiel sensationell mit 24:25 in Israel.

Deutschland siegt im Kosovo mit 30:14

"Mit der Abwehrleistung bin ich sehr zufrieden. Aber sicherlich haben wir in puncto Chancenverwertung noch Steigerungspotenzial", sagte Prokop. Getrübt wurde der Erfolg von den Verletzungen von Jannik Kohlbacher und Julius Kühn, die beide vorzeitig vom Feld mussten. "Ich hoffe, dass sie sich nicht schwerer verletzt haben", sagte Rechtsaußen Tobias Reichmann.

Im Fokus des Bundestrainers steht schon jetzt die WM. Als sportlicher Gradmesser taugte das letzte Pflichtspiel vor Beginn des Turniers zwar nicht. Dennoch war die Partie für einige Wackelkandidaten die letzte Chance, sich dem Bundestrainer in einem Länderspiel für einen Platz im vorläufigen WM-Kader zu empfehlen. Am 10. Dezember wird Prokop sein 28er-Aufgebot für die WM im Januar nominieren. Vor dem Start ins Turnier muss er seinen Kader dann auf 16 Spieler reduzieren.

In Form für die WM präsentierte sich der Europameister von 2016 beim ersten Spiel einer DHB-Auswahl im Kosovo allerdings zunächst nicht. Vor allem im Offensivspiel haperte es im ersten Durchgang, was sich in Fehlpässen und Fehlwürfen äußerte. Der Außenseiter war nach drei Minuten sogar mit 1:0 in Führung gegangen. Im Anschluss aber drehte die DHB-Auswahl das Spiel unter den Augen von 80 vom Deutschen Handballbund (DHB) eingeladenen, im Kosovo stationierten Bundeswehr-Soldaten. Doch wie sehr sie zunächst im Angriff schwächelte, zeigte sich vor allem zwischen der 13. und 20. Minute, als ihr kein einziger Treffer gelang.

Dass der Gastgeber in dieser Phase den Abstand nicht verringerte, lag auch am erneut starken Torhüter Andreas Wolff vom THW Kiel. Nach dem Ausfall von Wolffs Zebrakollegen Steffen Weinhold (Muskelfaserriss Oberschenkel) hatte kurz vor der Partie auch Kreisläufer Hendrik Pekeler passen müssen. Der 27-Jährige habe sich beim Abschlusstraining in Pristina nach einem Schlag auf das Becken eine Prellung des rechten Beckenkammes zugezogen, teilte der DHB kurz vor Beginn der Partie mit. So stellte der vierte Kieler im Kader, Patrick Wiencek, gemeinsam mit Finn Lemke den Abwehr-Innenblock der Bad Boys.

Empfehlen konnte sich am Sonntag unter anderem Kreisläufer Jannik Kohlbacher, der kurz nach seiner Hereinnahme bereits drei Treffer auf dem Konto hatte, anschließend aber verletzt vom Feld musste. Auch der nachnominierte Steffen Fäth überzeugte auf der Spielmacher-Position und sammelte mit Blick auf die Kader-Nominierung Pluspunkte. Junge Spieler wie Fabian Böhm oder Franz Semper blieben dagegen eher unauffällig.

(Von Nils Bastek und Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 29.10.2018, Foto: Sascha Klahn)

Statistik: EM-Qualifikation, 2. Spieltag: Kosovo - Deutschland 14:30 (5:15)

Kosovo: Berisha, Curri; Terziqi 5, Ahmeti 2, Beshiri 2, Tahirukaj 2, Hoxha 1, Jupa 1, Krasniqi 1, Cimili, Muqolli, Quni, Ramadani, Ramosaj, Sula, Tahirukaj.

Deutschland: Wolff, Quenstedt; Gensheimer 4/1, Semper 4, Kohlbacher 3, Pieczkowski 3, Reichmann 3/1, Böhm 2, Fäth 2, Groetzki 2, Musche 2, Strobel 2, Wiencek 2, Lemke 1, Kühn.

Schiedsrichter: Leandersson/Lindroos (Finnland)
Strafminuten: 6/0
Zuschauer: 2300 in Pristina

 

Mehr zum Thema

Halle/Westfalen. Stammtorhüter, Regisseure, Linkshänder und ein Basketballstar in Rente. Handball-Bundestrainer Christian Prokop gehen die Themen auch nach der vorzeitig geglückten Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 nicht aus. Nach dem 29:24 in Halle/Westfalen gegen Polen vermittelte der 40-Jährige eine Ahnung von dem Weg, auf dem die deutsche Nationalmannschaft ins Handball-Superjahr...

16.04.2019

Halle/Westfalen. Game, set and match Germany! Im Tennis-Stadion von Halle/Westfalen hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 am Sonnabend vorzeitig perfekt gemacht. Das Team von Bundestrainer Christian Prokop besiegte Polen in der Qualifikationsgruppe 1 mit 29:24 (16:16) und kann damit für die kontinentalen Titelkämpfe in Norwegen, Schweden...

15.04.2019

Während die Zebras in diesen Tagen bei ihren Nationalmannschaften weilen, gehen beim DHB-Pokalsieger längst die Planungen für die neue Saison voran: In der Vorbereitung auf die Spielzeit 2019/2020 gibt es jetzt ein weiteres Highlight: Am Sonntag, 11. August, trifft der THW Kiel bei den "Helden des Handballs" in der Kölner Lanxess-Arena auf den FC Barcelona. Der Vorverkauf für das Event in der...

14.04.2019

Mit dem DHB-Pokalsieg am vergangenen Wochenende hat der heiße Saison-Endspurt für die Zebras und ihre Fans begonnen: Die "weiße Wand" ist bereit für zwei Monate voller Spannung, Dramatik und toller Momente. In der DKB Handball-Bundesliga und in den AKQUINET EHF Cup Finals in der Sparkassen-Arena geht es um jedes Tor und jeden Punkt. Schwarz und Weiß - jetzt können sich alle THW-Fans für den...

12.04.2019

Der THW-YOUNGstar 2018/2019 ist gekürt: Der 14-jährige Moritz Luckert setzte sich im Handball-Nachwuchswettbewerb der star Tankstellen, des THW Kiel und der Handball-Camps durch und darf sich nun über das exklusive Handball-Stipendium im Umfeld des THW Kiel freuen. Für Moritz beginnt jetzt die Handballkarriere im Profi-Umfeld. Er hat die finale Phase des von den star Tankstellen ins...

11.04.2019

Gleiwitz. Handball-Bundestrainer Christian Prokop nahm den Pflichtspielerfolg in der Arena in Gleiwitz zufrieden zur Kenntnis, seine Spieler klatschten sich entspannt ab: Mit dem 26:18 (13:10)-Sieg in Polen hat die DHB-Auswahl am Mittwochabend einen großen Schritt in Richtung Europameisterschaft gemacht. Er sei "sehr zufrieden, besonders mit der Abwehr und dem Tempospiel", sagte Prokop nach dem...

11.04.2019

Kiel. Der Kader des THW Kiel für die kommende Saison nimmt weiter Konturen an. Wie in unserer Zeitung bereits im Februar berichtet, sichert sich der Handball-Rekordmeister die Dienste von Pavel Horak. Der THW und der 36-jährige Tscheche einigten sich auf eine einjährige Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2019.

10.04.2019

Der THW Kiel hat sich die Dienste des tschechischen Nationalspielers Pavel Horak für die kommende Spielzeit gesichert. Der Rückraumspieler und der deutsche Handball-Rekordmeister vereinbarten eine einjährige Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2019.

09.04.2019