KN: Andreas Wolff ist der Konsolen-König

Weitere
Freitag, 21.09.2018 // 10:10 Uhr

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

Footballer und Handballer sind auch beim Zocken ehrgeizig

Wolffs Teamkollege Sebastian Firnhaber und die beiden Football-Spieler der Kiel Baltic Hurricanes, Dominik Englmann und Lucas Biere, waren bei einer Aktion zum 30. Geburtstag des Kieler Einkaufszentrums Sophienhof angetreten, um sich mit Fans im erfolgreichsten Rennspiel aller Zeiten zu messen.

Schnell war klar: Die Sportler, die zum Abschalten vom Spiel- und Trainingsbetrieb ab und zu gerne eine Runde zocken, waren für die meisten Passanten nicht zu schlagen. Es entwickelten sich spaßige, aber durchaus mit sportlichem Ehrgeiz geführte Duelle, insbesondere zwischen Wolff und Englmann.

"Diese eine blöde Schildkröte hat mich den ersten Platz gekostet", schimpfte der THW-Keeper, nachdem er die erste Runde gegen den Wide-Receiver der Canes verloren hatte. Eine Runde später war die Revanche geglückt. Und obwohl die beiden Kontrahenten sich anschließend auf ein Unentschieden einigten, blieb Wolff nach Punkten (54) der Sieger des Tages.

Von "Mario Kart" bis hin zu "Fortnite"

Andreas Wolff ist ein E-Sport-Fan

Kein Wunder, immerhin ist er laut Teamkollege Firnhaber der beste Gamer der Zebras. "Er ist eine Konsolen-Maschine", sagt "Flamme", der selbst hin und wieder eine Runde zockt. "Aber sonst eher auf der Playstation." Bei ihm sind Rollenspiele angesagt, während Wolff am liebsten "Call of Duty" oder "Fortnite" spielt.

"Flamme ist eher ein Casual Gamer, aber ich spiele schon richtig viel", erzählt Wolff. Der 27-jährige E-Sports-Fan überlegt sogar, mit seiner Freundin in die USA zu fliegen, um dort ein Event der Call of Duty World League (CWL) live zu erleben. "Man kennt ein paar Spieler von Youtube und fiebert als Europäer natürlich mit den Europäern mit", sagt er. Von den Größen der Szene guckt er sich Kniffe für sein eigenes Spiel ab. "Die Präzision, die Entscheidungen - die können alles besser." Kritik am E-Sport, er sei passiv und langweilig, kann er deshalb nicht nachvollziehen. "Wer sagt, E-Sport ist langweilig, kann auch sagen, Handball oder Fußball seien langweilig."

Solche Sätze hört E-Sportler Dennis Geitner gerne. Der 26-Jährige spielt PC-Spiele, wobei ihm Interessierte auf der Videospiel-Livestream-Plattform "Twitch" in Echtzeit zuschauen können. Außerdem leitet der Kieler die Gamer-Community "Freaky Smile Gaming", die kleineren Streamern eine Plattform bietet. Geitner selbst bezeichnet sich als "normalen Durchschnittsspieler". Auch er musste sich an der Konsole Andreas Wolff geschlagen geben.

Den Boom des E-Sports in den vergangenen Jahren mit Millionen Zuschauern im Livestream und Tausenden Fans in ausverkauften Hallen erklärt Geitner durch neuere Spiele wie "Fortnite" oder "Smite". "Damit wurden den Spielern mehr Möglichkeiten gegeben, Geld zu verdienen - auch ohne beruflich Spieletester zu sein." Allerdings sei die Chance, in die Regionen der professionellen E-Sportler vorzudringen noch immer klein. "Es sind einfach sehr viele sehr gut."

(Von Merle Schaack, aus den Kieler Nachrichten vom 21.09.2018, Foto: THW Kiel)

 

Mehr zum Thema

21 Mal zierte der "Wir vermissen Euch"-Gruß an die Fans zu Hause bei Heimspielen des THW Kiel die Zuschauerplätze im ersten Rang der Wunderino Arena. Am 1. November vergangenen Jahres konnten Fans das Riesen-Transparent erstmals im Fernsehen sehen - und leider nur im Fernsehen. Die Zeit der "Geisterspiele" war angebrochen und dauerte länger, als es sich wohl jeder erhofft hatte. Am kommenden...

15.06.2021

Mit 38 Jahren ist er das erfahrenste Zebra: Pavel Horák. Der tschechische "Wikinger", der den Tag stets mit einer Einheit Yoga beginnt,  ist zu Gast in Folge acht von „Auf der Platte – der THW Kiel-Podcast“ bei RADIO BOB!, die unter www.radiobob.de/thw-kiel, bei Spotify und iTunes zu hören ist. Mit THW-Hallenmoderator Maschine, BOB-Reporterin Laura Schallenberg und THW-Linksaußen Rune Dahmke...

11.06.2021

Die Wetter-Vorhersagen sind günstig, Zuschauer sind willkommen: Vom 11. bis 13. Juni findet beim THW-Partner Ostsee Ressort Damp der Auftakt zur Beach-Handball-Saison 2021 in Deutschland statt. Die Damp Beach Open 2021 locken mit Spitzensport am Strand, denn mit dabei in Damp sind die Top-Teams der deutschen Beach-Handball-Szene.

11.06.2021

Für Niclas Ekberg ist die Saison in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga beendet: Der Top-Torschütze des amtierenden Champions-League-Siegers zog sich bei der Niederlage am Dienstagabend in Magdeburg einen Innenbandriss im rechten Knie zu. Dies ergab eine eingehende Untersuchung am Mittwoch bei Mannschaftsarzt Dr. Frank Pries im Mare Klinikum. 

09.06.2021

Riesenenttäuschung für den THW Kiel und seine Fans: Nach einer grandiosen ersten Halbzeit und einer 18:11-Führung in der Hamburger Barclaycard Arena gegen den TBV Lemgo Lippe lief beim Titelverteidiger in der zweiten Halbzeit nur noch wenig zusammen, während die Ostwestfalen mit ihrer bisher stärksten Saisonleistung auftrumpften und den  Favoriten am Ende mit 29:28 in die Knie zwangen. Erstmals...

03.06.2021

Profi-Handballer Pavel Horak trägt noch ein weiteres Jahr das THW-Trikot mit der Nummer 28: Der tschechische Rückraumspieler hat seinen Vertrag beim amtierenden Champions-League-Sieger aus Kiel bis zum 30. Juni 2022 verlängert.

02.06.2021

Saison-Höhepunkt voraus: Am Donnerstag beginnt für den Titelverteidiger THW Kiel der Kampf um den DHB-Pokal 2020. Im Halbfinale bekommen es die Zebras mit dem TBV Lemgo Lippe zu tun. "Natürlich sind wir in der Favoritenrolle, und diese nehmen wir auch gerne an", sagt THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi, "aber das Halbfinale gegen Lemgo ist ein echtes 'All-In-Spiel', wie ein Finale. Das müssen wir...

01.06.2021

Ab Donnerstag kämpft der THW Kiel beim REWE Final4 2020 in der Hamburger Barclaycard-Arena um den DHB-Pokal. Am 3. Juni trifft der Rekordpokalsieger aus Kiel im ersten Halbfinale ab 17 Uhr auf den TBV Lemgo Lippe - unterstützt von seiner "weißen Wand". Denn aufgrund eines Modellversuches dürfen in der Hansestadt bis zu 2.000 Fans das deutsche Highlight-Event live in der Arena verfolgen. Noch gibt...

01.06.2021