Heim-Highlight voraus: REWE Cup am Mittwoch gegen PSG

Weitere
Montag, 12.08.2019 // 14:54 Uhr

Der FC Barcelona ist abgehakt, da wartet auf den THW Kiel schon der nächste Hochkaräter - und das endlich in eigener Halle: Am Mittwoch erwarten die Zebras die französische Weltklasse-Mannschaft Paris Saint-Germain zum REWE Cup in der Sparkassen-Arena. Die Franzosen reisen mit ihrem kompletten Star-Ensemble an die Förde. "Das wird vor dem Pokal-Wochenende noch einmal eine echte Standortbestimmung", sagt THW-Kapitän Domagoj Duvnjak, der sich vor allem über eine Sache besonders freut: "Endlich spielen wir wieder zu Hause, endlich spielen wir vor und für unsere Fans in unserer Arena!" Die THW-FANWELT mit dem großen Fan-Artikel-Angebot und der Trophäen-Schau hat bis zum Anpfiff geöffnet, Einlass in die Sparkassen-Arena ist ab 17 Uhr, das Programm beginnt um 18 Uhr. Anpfiff für die Begegnung gegen Paris Saint-Germain ist um 19 Uhr, es gibt noch Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Online-Ticket-Shop und an der Abendkasse. Fans außerhalb Kiels können sich freuen: sportdeutschland.tv überträgt den ultimativen Härtetest vor dem Saisonstart live im Internet-Stream.

Thierry Omeyer ist mit dabei

Thierry Omeyer wird als Sport-Koordinator von PSG Mittwoch in Kiel sein

Die Vorfreude auf die Heim-Premiere der neuen THW-Mannschaft ist auch Trainer Filip Jicha anzumerken: "Ich freue mich riesig auf den REWE Cup. Wir spielen zu Hause und dann auch noch gegen eine der besten Mannschaften der Welt. Ich bin froh, dass es nun endlich losgeht!" Der französische Meister, der seit sieben Jahren die Handball-Welt aufmischt, wird mit allen Stars nach Kiel kommen. "Angeführt wird die illustre Reisegruppe von einem ehemaligen Zebra: Thierry Omeyer hat nach seinem Karriereende im Sommer die Seiten gewechselt und kümmert sich als Sport-Koordinator um die Belange rund um die Weltklasse-Mannschaft von der Seine, die in ihrer Heimat zuletzt fünf Mal in Folge Meister wurde. Und das trotz der erstarkten Konkurrenz in Montpellier, Chambery oder Nantes. Das große Ziel, endlich auch den europäischen Thron zu erklimmen, hat PSG allerdings bisher nicht erreicht. Jetzt starten die Franzosen einen erneuten Angriff auf die europäische Spitze.

Star-Ensemble von der Seine

Mit dem größten Etat aller Top-Clubs in Europa wurde in der französischen Hauptstadt ein Star-Ensemble zusammengestellt, das höchsten Ansprüchen genügt. Mit Nikola Karabatic und dem dänischen Superstar Mikkel Hansen spielen gleich zwei ehemalige Welthandballer für PSG, und auch die ehemaligen Bundesligaspieler Henrik Toft Hansen, Kim Ekdahl du Rietz und Neuzugang Gudjon Valur Sigurdsson, der im "Ringtausch" für den zurück zu den Rhein-Neckar Löwen gewechselten Uwe Gensheimer kam, dürften bei den Handball-Fans in Deutschland mehr als bekannt sein. Neben Sigurdsson verpflichteten die Franzosen vor dieser Spielzeit Nationaltorhüter Vincent Gérard als Nachfolger des legendären Thierry Omeyer, der am Mittwoch gegen 18:30 Uhr auf dem Feld ein Interview geben wird, sowie den polnischen Nationalspieler Kamil Syprzak, der zuvor vier Jahre lang für den FC Barcelona am Kreis spielte.  

Sander Sagosen mit dabei

Ein besonderes Augenmerk wird sich auf Sander Sagosen richten

Ein besonderes Augenmerk richtet sich am Mittwoch natürlich auf Mittelmann Sander Sagosen: Der 23-jährige Norweger, der nicht erst seit der Vize-Weltmeisterschaft mit seinem Heimatland als Superstar gehandelt wird, wechselt zur kommenden Spielzeit zum THW Kiel. Sagosen kommt mit der Empfehlung, im vergangenen Jahr zum besten Mittelmann der französischen Liga gewählt worden zu sein, an seine zukünftige Arbeitsstätte. Nicht nur wegen des Abgangs von Sagosen gehen die Planungen bei den Franzosen daher auch schon weit über diese Spielzeit hinaus. Vom aktuellen Champions-League-Sieger Vardar Skopje wird spätestens zur kommenden Spielzeit der 2,15-Meter-Rückraum-Riese Dainis Kristopans kommen, vom Ligakonkurrenten aus Toulouse eiste man den spanischen Europameister Ferran Solé für die Rechtsaußen-Position los. Aus Nimes wechselt das Rückraum-Juwel Elohim Prandi nach Paris. PSG greift also weiterhin an - für das große Ziel Champions League.

Tickets für den REWE Cup

Kein Wunder, dass die Mannschaft von Trainer Raul Gonzales beim REWE Cup ein echter Prüfstein für den THW Kiel sein wird. Die Schwarz-Weißen blicken mit großer Vorfreude auf den Mittwoch: "Wir freuen uns riesig auf unsere Fans", sagt THW-Linksaußen Rune Dahmke. "Wenn wir in der Vorbereitung in der Sparkassen-Arena spielen, wissen wir, dass der Saisonstart vor der Tür steht, es endlich los geht." Das offizielle Programm in der Sparkassen-Arena startet gegen 18 Uhr mit dem Einlaufen der Mannschaften zum Warmmachen, das Duo "Hanne & André" wird noch vor dem Anpfiff (19 Uhr) für Stimmung sorgen. Schiedsrichter der Begegnung sind Jannik Otto und Raphael Piper. Fans können beim REWE Cup live mit den Zebras fiebern: Tickets für die Veranstaltung kosten zwischen 7 und 33 Euro: Eintrittskarten gibt es an allen Vorverkaufsstellen, im Ticketcenter der Sparkassen-Arena, im Online-Ticketshop des THW Kiel unter www.thw-handball.de/tickets sowie unter der Hotline 01806 / 300 234 (gebührenpflichtig: 0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz). Auch an der Abendkasse, die Mittwoch bis zum Anpfiff geöffnet haben wird, wird es noch Tickets geben. Für alle, die es nicht nach Kiel schaffen, überträgt sportdeutschland.tv live im Internet-Stream. Auf geht's zur Heimpremiere beim REWE Cup, Kiel!