Der THW Kiel ist "Mannschaft des Jahres" 2019!

Weitere
Freitag, 20.12.2019 // 17:02 Uhr

Der THW Kiel ist die "Mannschaft des Jahres" 2019 in Schleswig-Holstein! Die Kieler Handballer, die bei der traditionellen Wahl vier Jahre lang nicht ganz oben auf dem Treppchen standen, setzten sich gegen starke Konkurrenz durch - unter anderem gegen den Vorjahressieger und Erzrivalen aus Flensburg, der aktuell nur den vierten Platz belegte. "Ich möchte mich im Namen der Mannschaft bei allen bedanken, die für uns gestimmt haben", sagte THW-Kapitän Domagoj Duvnjak.

Gänsehaut-Momente

EHF-Pokal-Sieger 2019: der THW Kiel!

Als Olaf Berner, Aufsichtsratsmitglied bei den Bundesliga-Handballern des THW Kiel und Vorsitzender des Stammvereins, beim Heimspiel gegen den HBW Balingen-Weilstetten in der Halbzeitpause das Feld betrat, hatte er wertvolle Fracht dabei. Minuten zuvor hatte Berner stellvertretend für die Zebras, die zeitgleich bekanntlich allesamt auf Bundesliga-Torejagd waren, die Urkunde und den Pokal für die "Mannschaft des Jahres" 2019 im Kieler Schloss entgegen genommen. LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen, Innenstaatssekretärin Kristina Herbst und der Vorsitzende der Vereinigung Schleswig-Holsteinischer Sportjournalisten, Gerhard Müller, hatten die Preisträger ausgezeichnet. Als Berner auf heimischem Terrain die frohe Botschaft verkündete, brandete großer Jubel im ausverkauften Rund der Sparkassen-Arena auf. Nachdem die Kieler Handballer bis einschließlich 2014 insgesamt zehn Mal in Folge zur "Mannschaft des Jahres" im schönsten Bundesland der Welt gewählt worden waren, mussten sie bis 2019 dem Rivalen von der nördlicheren Förde den Vortritt lassen. "Mit dem THW Kiel steht ein weiteres Aushängeschild des Sports in Schleswig-Holstein ganz oben auf dem Podest", sagte der LSV-Präsident und ergänzte: "Die Ausgezeichneten sind alle hervorragende Botschafter des Sports und Vorbilder für die vielen talentierten Nachwuchssportler in unserem Land.“

"Die Auszeichnung macht uns stolz"

DHB-Pokal-Sieger 2019: der THW Kiel!

Domagoj Duvnjak, der nach Abpfiff der Partie vom Ergebnis der Wahl erfuhr, freute sich riesig über den Erfolg. "Diese Auszeichnung ist eine große Ehre. Sie zeigt darüber hinaus, wie sehr die Menschen unsere Leistung im abgelaufenen Jahr würdigen. Das macht uns stolz - und treibt uns auch für die Zukunft an." Das Jahr 2019 war ein Besonderes für den THW Kiel. Der elfte Pokaltriumph in Hamburg, das furiose Finale des EHF-Pokals in der heimischen Sparkassen-Arena, eine überragende Bundesliga-Saison, an deren Ende die beste Vizemeisterschaft der vergangenen drei Jahrzehnte stand: Der THW Kiel hat 2019 für jede Menge Gänsehaut-Momente und positive Schlagzeilen gesorgt. Im Sommer dann verabschiedete der Rekordmeister mit Alfred Gislason eine Trainer-Legende in den Liga-Ruhestand, Filip Jicha übernahm das Kommando an der Seitenlinie. Die Zebras indes machten dort weiter, wo sie im Juni aufgehört hatten: Mit erfolgreichem wie spektakulärem Handball, der sie in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zu einem der Titelkandidaten und bei der Rückkehr in die VELUX EHF Champions League zum Tabellenführer der starken Vorrunden-Gruppe B machte. 

Zwei Prozent Vorsprung auf den KTV Adler

THW-Aufsichtsratsmitglied Olaf Berner (l.) nahm die Auszeichnung entgegen und brachte sie direkt in die Sparkassen-Arena. Foto: Frank Peter

Die Zebras verwiesen mit 21,61 Prozent der Stimmen die Zweitliga-Volleyballer des KTV Adler (19,61), die Zweitliga-Fußballer von Holstein Kiel (18,01) und die SG Flensburg-Handewitt (15,72 Prozent) auf die Plätze. Bei den Frauen gewann Beachvolleyballerin Anna Behlen (19,91 Prozent) vor Vorjahressiegerin Frieda Hämmerling (Rudern, 19,26) und Marieluise Witting (Rudern, 16,60). Windsurfer Nico Prien (22,71 Prozent) siegte bei den Männern vor Triathlet Benjamin Winkler (18,55) und Ruderer Lars Hartig (17,87). Ermittelt wurden die Sieger per Online-Abstimmung. Mehr als 13.300 Stimmen - rund 600 mehr als im vergangenen Jahr - gaben die Sportinteressierten im Land auf der Homepage des Medienpartners NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein Magazin für ihre Favoriten in den drei Kategorien ab.