Aufsichtsgremium des THW Kiel neu formiert

Weitere
Freitag, 22.02.2019 // 20:30 Uhr

Die Gesellschafter der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG haben bei ihrer turnusgemäßen Sitzung einen neuen Aufsichtsrat des deutschen Handball-Rekordmeisters gewählt. Der bisherige Vorsitzende Reinhard Ziegenbein, sein Stellvertreter Helmut Wünderlich sowie Frank Dahmke und Hartmut Winkelmann hatten zum Jahreswechsel intern angekündigt, jeweils aus gesundheitlichen, beruflichen und privaten Gründen nicht wieder zu kandidieren.

Helmut Wünderlich, geschäftsführender Gesellschafter von "Grafik + Druck", gehörte dem Gremium seit Dezember 2012 an und übernahm 2014 den stellvertretenden Vorsitz. Frank Dahmke, ehemaliger Bundesliga-Handballer des THW Kiel und heute Geschäftsführer der Kieler Volksbank Immobilien, wurde im Februar 2014 in den Aufsichtsrat berufen. Hartmut Winkelmann, geschäftsführender Gesellschafter der HWB-Unternehmerberatung, gehörte seit August 2017 dem THW-Aufsichtsrat an. 

Reinhard Ziegenbein ist ein Aufsichtsrats-Mitglied der ersten Stunde. Der Kieler Rechtsanwalt und Notar wirkte an der Neustrukturierung des THW Kiel maßgeblich mit und arbeitete seit der Institutionalisierung des Gremiums am 1. Juli 2009 mit großer Leidenschaft und schwarz-weißem Herzen für den THW Kiel. "Es waren spannende Jahre, die vor allem mit dem sportlichen Erfolg 2012 ihren Höhepunkt hatten, und uns danach auch durch den notwendigen Umbruch vor neue Herausforderungen stellten", sagte Reinhard Ziegenbein in der Gesellschafterversammlung, und fügte an: 2Mit der Entscheidung für das Trainingszentrum in Altenholz und dessen Umsetzung haben wir ein wichtiges Signal für die Zukunft des Clubs gesetzt. Der Abschied fällt meinen Kollegen und mir schwer, er war mir aber aufgrund meiner persönlichen Situation unumgänglich. Unseren Nachfolgern wünschen wir ein gutes Händchen bei ihren Entscheidungen zum Wohle des THW Kiel und verbinden dieses mit der Hoffnung, dass der eingeschlagene Weg weiter fortgesetzt werden kann. Für uns alle war es eine große Ehre, für diesen Traditionsverein tätig gewesen sein zu dürfen."

Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurden Dr. Marc Weinstock, geschäftsführender Gesellschafter des THW-Teamsponsors BIG BAU Unternehmensgruppe, und Sven Fricke, Geschäftsführer des THW-Medienpartners Kieler Nachrichten. Beide sind dem THW Kiel seit Jahren eng verbunden und bilden nun mit Olaf Berner, Vorsitzender des THW Kiel e.V., das stabile Gerüst des neuen Aufsichtsrats. "Wir bedanken uns ausdrücklich bei unseren Vorgängern für die geleistete Arbeit und bei den Gesellschaftern der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG für das entgegengebrachte Vertrauen", erklärten Dr. Marc Weinstock und Sven Fricke. "Wir freuen uns auf die spannende Aufgabe in einem hoch emotionalen Umfeld. Der THW Kiel steht im Handball für Tradition, großen Zusammenhalt und Erfolg. Dies zu bewahren und in die Gegenwart und Zukunft zu übertragen, ist das Ziel unserer Tätigkeit." Die in der Satzung vorgesehene Erweiterung des Gremiums auf fünf Aufsichtsratsmitglieder erfolgt durch Nachbenennung.