KN: Zurück in der Realität

Weitere
Freitag, 01.02.2019 // 10:09 Uhr

Glückstadt. Niklas Landin musste sich vorkommen, als hätte ihn eine Zeitmaschine verschluckt. Am vergangenen Sonntag kurz nach der Siegerehrung der frisch gebackenen Handball-Weltmeister. Wieder ausgespuckt hatte sie ihn in Glückstadt. Dort stand er kurz nach dem gewonnenen Testspiel gegen den MTV Herzhorn in der Sporthalle Nord zwischen selbstgebackenem Kuchen, Thermoskannen mit Kaffee und provisorisch befestigten Werbebannern. Das Weltmeister-Bankett, die Medaille, übergeben vom dänischen Kronprinzen, und die rauschende Party in einem exklusiven Kopenhagener Klub schienen plötzlich ganz weit weg. "Alles ging so schnell", sagte der Däne und schüttelte ungläubig den Kopf. Angesichts seiner zehn glücklosen Minuten im THW-Tor gegen den Oberligisten musste er lachen. "Das war... back to reality."

Niklas und Magnus Landin verarbeiten den WM-Erfolg langsam

Präsent sind noch die Bilder vom Jubelrausch nach dem ersten WM-Titel der dänischen Handballgeschichte. "In Kopenhagen auf dem Rathausbalkon - das war schon ein einmaliges Erlebnis", sagt der 30-Jährige. Auch sein Bruder Magnus, in Glückstadt wegen einer schmerzenden Wade nur auf der Bank, schüttelt den Kopf, wenn er an die vergangenen Tage denkt. "Ich habe das noch gar nicht richtig verstanden. Das kommt wohl erst in der nächsten Woche", sagt der 23-Jährige.

Die Party in Rot-Weiß machten die Dänen zu einer Familienfeier. Kinder und Partnerinnen der Spieler waren die ganze Zeit dabei. Nur fand der kleine Pelle Landin (4) nicht ganz so viel Gefallen am Blick auf die rund 10 000 Fans auf dem Rathausplatz. "Ihm war das zu laut. Er sagte: 'Papa, hier will ich nicht bleiben' und hat sich die Ohren zugehalten", erzählt Landin.

Auch nach den offiziellen Empfängen war noch lange nicht Schluss mit Feierei. Während Mannschaftskollege Nikolaj Øris mehrfach seine Medaille verlegte und am Ende seinen Flieger nach Silkeborg verpasste, lief bei den Landins alles nach Plan. "Die Medaille habe ich gar nicht zum Feiern mitgenommen - viel zu gefährlich", sagt Niklas. "Von denen sind einige schon nach wenigen Sekunden kaputt gegangen." Nach der Party bis in die frühen Morgenstunden am Dienstag besuchte er noch seine Eltern in Kopenhagen, bevor es mit der Familie wieder nach Kiel ging, zurück in den Handball-Alltag. "Irgendwie habe ich das auch vermisst", sagt Landin. "Die Jungs hier, den festen Rhythmus, Zeit für die Familie..." An den nächsten THW-Gegner in der Bundesliga, am Donnerstag geht es nach Göppingen, hat er noch keinen Gedanken verschwendet. "Erst einmal freue ich mich auf ein freies Wochenende mit der Familie."

(Von Merle Schaack, aus den Kieler Nachrichten vom 01.02.2019, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Der Handball-Rekordmeister THW Kiel stattet den 19-jährigen Jugend-Nationalspieler Sven Ehrig mit einem Zweitspielrecht bis zum Saisonende aus. Der gebürtige Kieler kann sowohl auf Rechtsaußen als auch im rechten Rückraum eingesetzt werden. Das Erstspielrecht verbleibt beim Drittligisten TSV Altenholz. 

15.11.2019

Die Saison in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga steuert ihrem nächsten Höhepunkt entgegen: Am Sonntag kommt es in der seit Wochen restlos ausverkauften Sparkassen-Arena zum Spitzenspiel. Der THW Kiel, mit vier Minuspunkten und zwei Spielen weniger als die Konkurrenz derzeit auf Platz sechs, fordert den Spitzenreiter zum Duell. Die TSV Hannover-Burgdorf, ebenfalls mit vier "Miesen" auf dem Konto,...

15.11.2019

Die Freude über den Auswärtssieg beim FC Porto Sofarma und der damit verbundenen Verteidigung der Spitzenposition in der Gruppe B der VELUX EHF Champions League war bei den Zebras des THW Kiel intensiv, aber kurz. Denn das Wahnsinns-Programm der Kieler in diesen Monaten kennt kein Verschnaufen. Die nächste, richtig schwere Partie steht bereits vor der Tür: Am Sonntag empfangen die Zebras in der...

14.11.2019

Der THW Kiel muss mindestens acht Wochen auf Gisli Thorgeir Kristjansson verzichten. Der Isländer war in der 52. Minute des Spitzenspiels bei den Rhein-Neckar Löwen bei einem Zweikampf weggerutscht und hatte sich bei der Landung auf dem Hallenboden eine traumatische Luxation der linken Schulter zugezogen. Das Handball-Jahr 2019 ist für den Rückraumspieler damit beendet, der Handball-Rekordmeister...

08.11.2019

Nach sechs Siegen in Folge hat es den THW Kiel in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga wieder erwischt: Die Zebras verloren am Donnerstagabend bei den Rhein-Neckar Löwen mit 25:26 (13:10). In einem echten Spitzenspiel hatten die Kieler nach 20 Minuten angesichts einer 13:6-Führung alle Trümpfe in ihrer Hand, verloren dann aber vollkommen den Faden. Nach dem zwischenzeitlichen Drei-Tore-Vorsprung der...

07.11.2019

Nach dem Spitzenspiel in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga ist immer auch vor dem nächsten Spitzenspiel: Am Donnerstag wartet auf den THW Kiel eine ganz hohe Auswärtshürde. In der seit Tagen restlos ausverkauften SAP-Arena empfangen die Rhein-Neckar Löwen die Zebras zur Top-Begegnung des 12. Spieltags. "Das wird eine ganz heiße Partie", ahnt THW-Linkshänder Harald Reinkind, der einst selbst in...

05.11.2019

Das Spitzenspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga gegen die MT Melsungen bot dem aufmerksamen Beobacher viele Geschichten: Da war die frühe rote Karte gegen Domagoj Duvnjak, da war die Weltklasse-Leistung von Niklas Landin, da war die grandiose Stimmung in der Sparkassen-Arena, die die Zebras letztlich zum großartigen 38:26-Kantersieg trug. In all dem Trubel ging eine fantastische Geschichte...

01.11.2019

Gaby Papenburg ist neue Aufsichtsrätin des THW Kiel. Die vier Mitglieder beriefen jetzt die 59-jährige TV-Moderatorin, Business- und Medientrainerin in das höchste Gremium des deutschen Handball-Rekordmeisters. Mit Dr. Marc Weinstock, Sven Fricke, Olaf Berner, Jens Binek und Gaby Papenburg ist der insgesamt fünfköpfige Aufsichtsrat damit komplett. 

01.11.2019